Lebe ich auf großem Fuss

47.581194, 14.591528

Schulen, Mit Hund, Kinder, Gruppen
Museumsangebot / Ausstellungsführung

Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck?
Um die im Labyrinth gewonnenen Erfahrungen zu erweitern und zu vertiefen, bieten wir betreute Programme zum Ökologischen Fußabdruck an. Erfahren Sie hier spielerisch und spannend aufbereitet von unseren Rangern, wie Sie Ihren Ökologischen Fußabdruck verringern und die Umwelt schonen können. Lernen Sie mehr über die globalen Zusammenhänge des Ökologischen Fußabdrucks der Menschen der Welt, der jeweiligen Länder und jeder einzelnen Person…

Termine:
während der Öffnungszeiten des Weidendoms jeweils um 11:00, 14:00, und 16:00

Öffnungszeiten Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:

Mai, Juni:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Juli, August, bis Mitte September:
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

September:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt:
Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

Für Navi-Nutzer:
Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

Wasser

Tiere

Pflanzen

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913


Erwachsene:
€ 5,00
Kinder:
€ 4,00

Kathrin Stock (NationalparkrangerIn)

Telefon:  E-Mail: 

Zu den Naturerlebnissen flattern

Fritz Wolf erklärt vier Kindern auf dem Boden sitzend die Besonderheiten im Wald

Der Schatz im Almtal

6. Aug. |
Oberösterreich
Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

Wald, Wasser, Wiese, Wild, Wunder.

Die biologische Vielfalt in den geschützten Naturräumen des Almtals ist ein wertvoller Schatz, den es zu hüten gilt. An insgesamt vier Schauplätzen erhalten wir Einblick in die nachhaltige Nutzung und Bewahrung der Wiesen, Wälder und Seen. Rund um den Almsee, an den Ufern der Ödseen und in den Almauen entdecken wir Naturforscher kostbare Ökosysteme sowie die Geheimnisse des Wassers.

Nach einer herzlichen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde geleitet uns der Förster sowie der Waldpädagoge zu seinen Lieblingsplätzen in den Naturschutzgebieten im Almtal. Und davon gibt es viele, denn er kennt sein Revier wie seine Westentasche und wählt je nach Gruppe und Witterung die passenden Orte aus.

Gerade unterschiedliche Witterungsverhältnisse können ein besonderes Naturerlebnis für die Gruppe bedeuten. Typische Schlechtwettersituationen sorgen zum Beispiel am Almsee für intensive Naturschauspiele (Wetterreize).

Ein kurzer Ausflug in die Geschichte der Landschaft und zur Gründung des Klosters Kremsmünster im Jahre 777 führt uns zum Begriff Nachhaltigkeit.

Je nach Gruppenzusammensetzung und Witterung finden wir mit Elementen der Waldpädagogik einen Zugang zur belebten und unbelebten Natur: Barfuß, mit verbundenen Augen, über Rollenspiele, Lieder oder das Kreieren von Kunstwerken nähern wir uns den Natur-Themen auf sinnliche Art und Weise.

An besonderen Plätzen werden Almtal-Sagen erzählt, die eine außergewöhnliche Naturverbundenheit der Bevölkerung veranschaulichen. Insbesondere die wahre und fast vergessene Geschichte von den Almsee-Fröschen eröffnet neue Einblicke in das Thema Nachhaltigkeit.

Fällt der Termin dieser Veranstaltung auf einen Mittwochabend, können wir bei Schönwetter um 19:30 Uhr das Weisenblasen (Sommerferien) am Almsee in der Gruppe besonders intensiv erleben. Und es bleibt auch Zeit, um dem Förster sowie dem Waldpädagogen kritische Fragen zu Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz in diesem Naherholungsgebiet und riesigen Biotop zu stellen!

Die Tour ist täglich an unterschiedlichen Treffpunkten, zu unterschiedlichen Terminen buchbar.

Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Der Schatz im Almtal
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

6. Aug. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 180,-
Ganztagestour, Euro 265,-
(Preise 2021 pro Ranger, ab 15 Personen ein zweiter Ranger)

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen
Kinder mit Becherlupe und Kescher bei einer Bachexkursion

Mit Becherlupe und Kescher an die Polsenz

6. Aug. |
Oberösterreich
Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

Im Jahr 2007 wurde ein Abschnitt der Polsenz renaturiert. Die Schüler begeben sich auf Entdeckungsreise des Lebensraumes Fließgewässer und beobachten die Tier- und Pflanzenwelt. Gezielt wird nach Amphibien, Insekten und anderen Wasserbewohnern Ausschau gehalten, einzelne Tiere werden behutsam mit dem Kescher entnommen und genauer bestimmt. Dabei lernen die Schüler die vielfältigen Anpassungen der Tiere an den Lebensraum Wasser kennen: Fortbewegung, Atmung und Nahrungsaufnahme. Anhand der vorkommenden Wassertiere soll außerdem eine biologische Gewässergütebestimmung vorgenommen werden. Wenn es das Wetter zulässt, wird der Bach auch barfuß durchquert.

Mit Becherlupe und Kescher an die Polsenz
Der Fährte folgen

Wo steppt der Bär in den nächsten 7 Tagen?

Image
Petra bestimmt die Pflanzen, die sie in der Wiese betrachtet.

Blütenzauber im Nationalpark - Unterlaussa

7. Aug. | Ab 10:00
Blütenzauber im Nationalpark - Unterlaussa Weiterschnuppern
Image
Knorrige, alte Stämme stehen im Lärchen-Zirbenurwald auf kargen Felsen.

Bergparadies Warscheneck - Der Lärchen-Zirbenurwald im Sommer

7. Aug. | Ab 09:00
Bergparadies Warscheneck - Der Lärchen-Zirbenurwald im Sommer Weiterschnuppern
Image
Blick auf die Moorlandschaft des Warschenecks. Im Vordergrund eine Lärche, dahinter der Lärchen-Zirbenurwald und Felsen.

Bergparadies Warscheneck - Die Wurzeralm im Sommer

6. Aug. | Ab 06:45
Bergparadies Warscheneck - Die Wurzeralm im Sommer Weiterschnuppern
Image
Der Ranger zeigt einer Gruppe von Besuchern die Spuren am Boden.

Im Reich des Luchses - Windischgarsten

10. Aug. | Ab 09:30
Im Reich des Luchses - Windischgarsten Weiterschnuppern
Image
Ein Schmetterling sitzt im Gesicht einer jungen Frau, die darüber sehr amüsiert ist.

Fliegende Edelsteine - Windischgarsten

7. Aug. | Ab 13:00
Fliegende Edelsteine - Windischgarsten Weiterschnuppern
Image
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

5. Aug. | Ab 09:00
Book a Ranger Weiterschnuppern
Image
Blick vom Star Park auf der Hohen Dirn in den Nachthimmel über dem Ennstal.

Die Natur der Nacht auf der Hohen Dirn

6. Aug. | Ab 20:00
Die Natur der Nacht auf der Hohen Dirn Weiterschnuppern
Image
Zwei Personen mähen in einer Naturlandschaft mit der Sense

Sensenkurs für Einsteiger*innen

7. Aug. | Ab 08:00
Sensenkurs für Einsteiger*innen Weiterschnuppern
Image
Blick von oben auf den Gipfel des Sauzahns.

Expedition Sauzahn

6. Aug. | Ab 14:00
Expedition Sauzahn Weiterschnuppern
Image
Mehrere Personen paddeln auf ihren Booten durch die glasklare, grüne Steyr-Schlucht.

Flussexpedition auf der Steyr - Paddel-Abenteuer am smaragdgrünen Fluss

7. Aug. | Ab 10:00
Flussexpedition auf der Steyr - Paddel-Abenteuer am smaragdgrünen Fluss Weiterschnuppern
Image
Ein junger Mann schnorchelt im gelb-schwarzen Neoprenanzug im glasklaren Wasser der Steyr.

Flussexpedition in die Unterwasserwelt - Eintauchen in die glasklare Natur der Steyr

8. Aug. | Ab 14:00
Flussexpedition in die Unterwasserwelt - Eintauchen in die glasklare Natur der Steyr Weiterschnuppern
Image
Blick von oben auf die Enns bei Ternberg.

Flussexpedition auf der Enns - Ternberg

8. Aug. | Ab 13:00
Flussexpedition auf der Enns - Ternberg Weiterschnuppern
Image
Drei Personen blicken in den Nachthimmel

Die Natur der Nacht am Damberg

7. Aug. | Ab 20:00
Die Natur der Nacht am Damberg Weiterschnuppern
Image
Fritz Wolf erklärt vier Kindern auf dem Boden sitzend die Besonderheiten im Wald

Der Schatz im Almtal

6. Aug. | Ab 08:00
Der Schatz im Almtal Weiterschnuppern
Image
Zwei kleine Vögel in der Hand des Ornithologen.

Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee

11. Aug. | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee Weiterschnuppern
Image
Vier Kinder hocken am Ufer und fischen Wassertiere mit einem Kescher aus dem Wasser.

Wassertiere unter der Lupe

12. Aug. | Ab 09:00
Wassertiere unter der Lupe Weiterschnuppern
Image
Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

Dem Himmel so nah

8. Aug. | Ab 09:45
Dem Himmel so nah Weiterschnuppern
Image
Ein Junge hockt direkt vor einer Graugans nahe am Wasser.

Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen

10. Aug. | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen Weiterschnuppern
Image
Kinder betrachten fasziniert die Graugänse vor der Konrad Lorenz Forschungsstelle.

Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz

9. Aug. | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz Weiterschnuppern
Image
Der Förster geht durch den Wald. In der Hand hält er einen Gehstock.

Wald der Zukunft - Grünau im Almtal

6. Aug. | Ab 09:30
Wald der Zukunft - Grünau im Almtal Weiterschnuppern
Urlaub am Bauernhof Icon Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Roßleithen
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Bergbauernhof Möslhof

Bio-Bergbauernhof Möslhof

Aigen/E.
Urlaub am Bauernhof Icon BIO-Ferienhof Hochbrandt

BIO-Ferienhof Hochbrandt

Spital am Pyhrn
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Urlaubshof Dansbach

Bio-Urlaubshof Dansbach

Spital am Pyhrn
Urlaub am Bauernhof Icon Biobauernhof Rinnergut

Biobauernhof Rinnergut

Hinterstoder
Urlaub am Bauernhof Icon Biobauernhof Thonnerhof

Biobauernhof Thonnerhof

Aigen/E.
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Brückler

Biohof Brückler

Laussa
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Gschwandt

Biohof Gschwandt

Roßleithen
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Schöttelbauer

Biohof Schöttelbauer

Rosenau am Hengstpaß
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Teufel

Biohof Teufel

Lunz am See

Bauernhöfe mit freien Zimmern am

Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Icon Pin_brownRoßleithen

Am Baby- und Kinderbauernhof Riegler warten 9 verschiedene Tierarten zum Kennenlernen. Ein großer Spielplatz mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und tolle Spielsachen garantieren einen fröhlichen Familienurlaub. Entspannen Sie in unserer Sauna oder im Wellnessraum mit Infrarotkabine und Dampfdusche.

Mit der Pyhrn-Priel-Card lässt sich die gesamte Region mit Seilbahnen, Sommerrodel, Bädern, Museen, usw. erobern. Die Card ist im Preis inkludiert.

Urlaub am Bauernhof: Baby- und Kinderbauernhof Riegler
Bio-Bergbauernhof Möslhof

Bio-Bergbauernhof Möslhof

Icon Pin_brownAigen/E.

Our organic mountain farm is in the middle of unspoilt nature in the beautiful Ennstal valley.

You can relax and unwind 24 hours a day. Start your day

with a view from the balcony, enjoy the wonderful view, overlooking the

Grimming mountain. Relax on a walk through the forest.

In the evening, enjoy the sunset.

Urlaub am Bauernhof: Bio-Bergbauernhof Möslhof
BIO-Ferienhof Hochbrandt

BIO-Ferienhof Hochbrandt

Icon Pin_brownSpital am Pyhrn

Um die Buchung zu fixieren, überweisen Sie bitte die Anzahlung in der Höhe von 50% des Buchungsbetrages innerhalb 14 Tage ab Buchung. Den Restbetrag bitte 14 Tage vor Ankunft. Vielen Dank

Ottilie und Heinz Lindbichler, Gästekonto

BIC: ASPKAT2LXXX

IBAN: AT69 2032 0322 0262 7267

Urlaub am Bauernhof: BIO-Ferienhof Hochbrandt