Image
Dagmar Schratter Vorstand Team
Image
Steinbock

Dagmar Schratter

Position:

Vorstand Blühendes Österreich & Direktorin Tiergarten Schönbrunn

Organisation:

Tiergarten Schönbrunn

Wer bin ich?

Ich bin studierte Biologin und seit 2007 Direktorin des Tiergarten Schönbrunn. Doch bereits seit 1993 arbeite ich im Tiergarten und ich habe auch eine Ausbildung als Tierpflegerin. Ich freue mich bei Blühendes Österreich als Vorstandsmitglied zu mehr Biodiversität beizutragen.

Warum setze ich mich für ein Blühendes Österreich ein?

Ich setze mich für Blühendes Österreich ein, weil der Schutz und der Erhalt der biologischen Vielfalt ein gesellschaftspolitisches Anliegen ist das uns alle betrifft. Ich finde es wichtig und gut, dass Blühendes Österreich Anreize schafft, damit wir wieder auf ökologisch wertvollen Flächen Bewirtschaftungsformen anwenden, welche Arten erhalten und den Artenreichtum fördern.  Neben dem ökologischen und wirtschaftlichen Wert hat eine hohe Artenvielfalt nämlich auch einen ästhetischen und kulturellen Wert hat. Eine bunte Blumenwiese ist nicht nur ein Indikator für Artenvielfalt, sondern hat auch einen Erlebnis- und Erholungswert in unserer Landschaft, darauf möchte ich nicht verzichten.

Was hast du bereits für Blühendes Österreich umgesetzt, worauf du stolz bist?

Persönlich greife ich beim Einkaufen zu regionalen Produkten, zu Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft und zu Produkten, die unter fairen Bedingungen und umweltfreundlich hergestellt werden können.

Die meisten Menschen verbinden Tiergärten mit exotischen Tieren wie Tiger oder Elefanten.  All diese Tiere aber teilen ihre Gehege mit einer Vielzahl, zum Teil seltener und bedrohter heimischer Tierarten, die hier durch unterschiedlichste Maßnahmen geeigneten Lebensraum und Nahrung finden. Seit dem Vorjahr zählen dazu auch Schmetterlinge.  Sechs gemeinsam mit Blühendes Österreich errichtete Schmetterlingsinseln geben Informationen zu Schmetterlingsarten, ihren Lebensräumen, den benötigten Nektar- und Raupenfutterpflanzen und Tipps, was jeder zu Hause für Schmetterlinge tun kann.

Wer einer Gemeinschaft beitreten und Schmetterlinge genauer beobachten möchte, kann dies mit der App von Blühendes Österreich „Schmetterlinge Österreichs“ tun. Mittlerweile haben 13.000 Citizen-Scientists das größte Schmetterlingsportal Europas aufgebaut. Wir brauchen Daten zum Bestand der wichtigen Insekten, um Schutzmaßnahmen ableiten zu können.

Welches heimische Tier wäre ich und warum?

Ein Alpensteinbock. Ich liebe die Almen und die Berge und der Steinbock ist ein kräftiger, erfahrener Alpenbewohner. Er kann hohe Gipfel bezwingen, weiß aber genau wann es Zeit ist aus luftigen Höhen herabzusteigen, um nicht tief zu fallen oder im Winter zu verhungern.