Image
Silvie Bergant
Image
Alpengämse

Silvie Bergant

Position:

Leitung Kommunikation

Organisation:

Blühendes Österreich

Wer bin ich?

Aufgewachsen bin ich im wunderschönen Bad Gastein mitten in den Hohen Tauern. Auch wenn ich mit 18 Jahren fürs Studium nach Wien gezogen bin - um bis jetzt zu bleiben - prägt und begleitet mich das Hochgebirge sehr. Vor allem die Winteridylle lockt mich regelmäßig in meine Heimat, aber auch im Sommer ziehen mich die Berge an. Neben Wintersport, Wandern und Natur interessiere ich mich auch sehr für die menschliche Seele und Psyche. Denn nur, wenn es uns mit uns selber gut geht, können wir die Natur mit der Fürsorge behandeln, die sie braucht. Beruflich begleitet mich nach meinem Publizistik-Studium seit mehr als 15 Jahren die Kommunikation in unterschiedlichen Bereichen.

Warum setze ich mich für Blühendes Österreich ein?

Die Klimakrise beschäftigt mich. Sie muss uns beschäftigen. Dringend! Aber was können wir machen? Wie können wir die notwendigen Veränderungen herbeiführen? Was kann ich als Einzelperson beitragen? Diese Fragen drängen sich zunehmend auf. Klimaschutz hat viele Seiten und einen Teil davon ist die Stiftung Blühendes Österreich aktiv angegangen: Naturschutz und Biodiversität fördern, Nachhaltigkeit verankern, Vielfalt leben. Es wird nicht nur monetär unterstützt, sondern auch fachlich und inhaltlich mit den Partnerinnen und Partnern zusammengearbeitet. Es freut mich, Teil dieser professionellen Initiative zu sein und so meinen persönlichen Beitrag zum Natur- und im weiteren Sinne zum Klimaschutz beizutragen.

Was hab ich für Blühendes Österreich umgesetzt, worauf bin ich stolz?

Als Verantwortliche für die Kommunikation möchte ich die wichtigen Natur-Projekte vorstellen und vor allem die vielen engagierten Menschen in ganz Österreich vor den Vorhang holen. Sichtbar machen, was alles Wunderbares vor unserer Haustüre passiert und inspirieren zum Mitmachen. Denn wir alle können Teil der Veränderung sein.

Was ist mein Lieblingstier? Welches heimische Tier wäre ich, und warum?

Das ist eine sehr schwierige Frage, aber ich habe mich für die Alpengämse entschieden. Sie kommt in meiner Heimat, der Tauernregion, vor und ihr bevorzugter Lebensraum ist felsiges Gelände oberhalb der Baumgrenze. Genau da zieht es mich hin, wenn ich in den Bergen bin. Außerdem steht die Gämse für mich symbolisch für Freiheit und Unabhängigkeit. Sie erklimmt jede noch so steile Felswand (Hindernis, Problem) und wandert durch unwegsames Gelände, ohne den Halt zu verlieren. Die Gämse kennt den richtigen Weg nach oben, zum Gipfel, und wagt sich mutig in unbekanntes Terrain vor. Von diesem Vertrauen und der Trittsicherheit schaue ich mir gerne etwas für mich persönlich ab.