Projekte Biodiversität & nachhaltige Landwirtschaft

Leitgedanke ist es, für unsere Nachkommen unseren Planeten zu erhalten und Kindern zu zeigen, wie man in einer regionalen Landwirtschaft im Einklang mit der Natur gesundes Obst und Gemüse anbaut.

Wir, Mag. Eva Glatzer und Familie, beginnen im Frühling 2020 mit Unterstützung einer Permakulturexpertin mit der Errichtung einer Permakultur-Landwirtschaft in Göttlesbrunn. Dazu wird ein Hektar Ackerfläche (bisher von Vorgängern konventionell genützt), in eine vielfältige Naturlandschaft mit Kratergärten, Retentionsbecken, Bäumen, Hecken, Wildkräuter-, und Wildblumenwiesen sowie mit vielen verschiedenen Gemüse-, und Obstsorten verwandelt.   

Unsere Vision

Höchste Vision ist es, dass der Begriff Permakultur die gesamte Landwirtschaft neu definiert und die gesamte Erde wieder zu einem Naturparadies werden kann.

Konkrete Ziele im Projekt

Ziel ist es, eine kaputte Landschaft wieder zu renaturieren, ein in sich selbst erhaltendes Ökosystem zu schaffen und einen permanenten Lebensraum für die Artenvielfalt zu schaffen. Gleichzeitig wird dabei eine nachhaltige Landwirtschaft mit regionalen Partnerschaften aufgebaut und Kinder der Volksschule und des Kindergartens Göttlesbrunn sollen dort am Bildungsacker lernen, wie man Obst und Gemüse im Einklang mit der Natur anbaut. 

Motivation für das Projekt 

Es motiviert uns, dass wir einen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels leisten und neue Lebensräume für Tiere schaffen können. Weiters motiviert es uns, gesunde Lebensmittel für unsere Region zu produzieren, ohne dabei den Boden mit giftigen Spritzmitteln zu verseuchen. Schließlich freuen wir uns, Kinder wieder zur Natur zurückzuführen und ihnen die Wichtigkeit und Bedeutung des Umweltschutzes näherzubringen.

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Blühendes Österreich unterstützt mit seiner Förderung Mag. Eva Glatzer (Landwirtin) und ihre mithelfende Familie eine nachhaltige Landwirtschaft aufzubauen. Alle Kinder der Volksschule und des Kindergarten Göttlesbrunns profitieren, weil sie dabei sein können bei der Errichtung und Entstehung sowie durch den Umstand, dass mit ihnen gemeinsam angebaut wird und somit der Acker zum Bildungsacker wird.  

Welche Herausforderungen werden gelöst?

Jungpflanzen wären im Frühling starkem Wind ausgesetzt. Dieser Herausforderung begegnen wir mit schützenden Kratergärten. Weiters ist die Antwort der Permakultur auf die Herausforderung von trockenen Perioden das Auffangen des Regenwassers bzw. das Halten des Wassers insgesamt am Grundstück durch Retentionsbecken. Damit wird zusätzlich auch das gesamte Erdreich feucht gehalten. Zusätzlich wird die Erde in der Permakultur immer mit Mulchmaterial und mit dicht gesetzten mehrjährigen Kulturen bedeckt. 

Was ist das Besondere am Projekt?

Eine kaputte Landschaft, in der nichts als leere, tote Erde existiert wird in ein Naturparadies mit Artenreichtum und in eine nachhaltige Permakultur-Landwirtschaft verwandelt.

Die vielen regionalen Projektpartnerschaften (3 ADEG Standorte zur Abnahme von Gemüse/Obst/Kräuter, Schule und Kindergarten Göttlesbrunn: Bildungsacker, Bio-Imker aus Göttlesbrunn, Kräuterexpertin aus Göttlesbrunn: Kräuterabnahme für Seminarzwecke).

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten? 

Es werden neue, bis jetzt noch nicht existierende Lebensräume für Tiere und Pflanzen aufgebaut.

Geografie der Projektregion

Das Projekt wird in Göttlesbrunn, Bezirk Bruck an der Leitha, auf einem Acker umgesetzt. Die Besonderheiten der Region sind langgezogene Äcker, die in einer hügeligen Landschaft liegen. Es gibt dort am Acker keinen Windschutz, der Acker liegt exponiert auf offener Fläche. Das Projekt liegt dort, weil der Acker geerbt wurde und wir unseren Wohnsitz in derselben Gemeinde haben, wo der Acker liegt. Die geschützte Fläche ist ein Hektar.

Klimatische Besonderheiten der Projektregion

Starker Wind im Frühjahr, viel Trockenheit im Sommer.

Wie kannst du unseren Partner und das Projekt unterstützen?

  • Mithilfe bei der Errichtung ab Frühling 2020: Setzen von Bäumen, Sträuchern, säen von Samen.
  • Mithilfe, wenn Kindergarten-, und Volksschulkinder anbauen, säen und setzen.
  • Du kannst uns gerne jederzeit kontaktieren und uns im Alltag unterstützen!
  • Wir suchen weitere Projektpartner für die Abnahme von Kräutern.

 

Projektpartner:
Familie Glatzer
Weitere Projektpartner:
Volksschule und Kindergarten Göttlesbrunn, ADEG Sommerein, Trautmannsdorf und Reisenberg, Bio-Imker Zadavil und Kräuterexpertin Sabine Metzker aus Göttlesbrunn, Permakulturexpertin Judith Anger
Projekttitel:
Nachhaltige Landwirtschaft im Einklang mit der Natur
Region:
Carnuntum, Bezirk Bruck an der Leitha
Größe der verbesserten Fläche:
1 Hektar
Geschützter Biotoptyp:
Bienenweiden, Streuobstwiesen, Magerwiesen, Wildblumen und
Wildkräuterwiesen und Feuchtbiotope (durch Retentionsbecken). Benjeshecke als neuer Lebensraum für Vögel (Nistplätze) und andere Kleintiere.
Geschütze Tierarten:
Vögel, Insekten, Regenwürmer, Bienen, Schmetterlinge, Frösche, Kröten
Geschütze Pflanzenarten:
Wildkräuter, Wildblumen, Bäume (auch Obstbäume alter Sorten), Wasserpflanzen
Projektdauer:
März 2020 bis Nov. 2021
Finanzierung von Blühendes Österreich:
€ 20.000
Gesamtsumme Projekt:
€ 33.600
Website Projektpartner:
www.mein-gartl.at

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse WildnisCamp Frauen in der Wildnis

Frauen in der Wildnis

2. Juli Ab 22:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Rosenau am Hengstpaß 4581
Österreich

Rosenau am Hengstpaß, 4581

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Zeit zum AuftankenEin Wochenende lang einfach mal zur Ruhe kommen, Kraft tanken und die eigenen Stärken und Fähigkeiten neu entdecken.
Geplante Aktivitäten:
- Wahrnehmungsübungen aus dem Systemischen Coaching
- Feuermachen, Kochen am offenen Feuer
- Schlafplatz bauen, eine Nacht unter freiem Himmel
- Selbst zubereitetes Waldbuffet zum gemütlichen Abschluss
Für wen geeignet? Für alle Naturinteressierten, die trittsicher sind und über eine durchschnittliche körperliche Kondition für Wanderungen verfügen.
Inkludierte Leistungen: 3 Tage Erlebnisprogramm mit Nationalpark Rangern und Wildnispädagogen / 2 Nächte in Mehrbettzimmern incl. Bettwäsche im Nationalpark WildnisCamp / Beste Verpflegung mit regionalen und vitalen Speisen / Vitales Mittagsbuffet in der Villa Sonnwend am Abschlusstag / Gepäcktransport zum Camp
Pauschalpreis für 3 Tage € 339,- pro Person

Frauen in der Wildnis
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

2. Juli Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
In den Bergen.

Bewohner der Alpen – BIG FIVE – Kals am Großglockner

3. Juli Ab 06:30 |
Tirol
Icon Pin_brown

Glor-Berg 16
Kals am Großglockner 9981
Österreich

Kals am Großglockner, 9981

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Im imposanten Kalser Ködnitztal begeben Sie sich auf die Suche nach den BIG FIVE des Nationalparks Hohe Tauern: Steinadler, Steinbock, Gämse, Bartgeier und Murmeltier haben hier ihren perfekten Lebensraum gefunden. In Begleitung des Nationalpark-Rangers und mit Ferngläsern und Spektiv „bewaffnet“/ausgestattet kommen Sie den Wildtieren so nah wie nie.

Dauer: 08:30 bis 12:30 (mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar)

Gesamtgehzeit: ca. 1,5 Stunden Höhenmeter: ca. 150 m

Treffpunkt: Glocknerwinkel Kals Erwachsene: €17,00 Kinder bis 14 Jahre: €11,00 Leihgebühr Fernglas: €5,00

Ausrüstung: Feste Bergschuhe, Regen-/Sonnenschutz, Getränk, Jause

Bewohner der Alpen – BIG FIVE – Kals am Großglockner
Der Fährte folgen