Kommende Naturerlebnisse

13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

20. Sep | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen
Jagd im Karwendel

Wanderung Absam - Die Jagd zur Zeit Maximilian I

20. Sep | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Halltal 16
Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubende Bergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Treffpunkt: Parkplatz Halltal Eingang, Absam Kosten: kostenlos mit Gästekarte; ohne: € 10,- Kinder kostenlos

Wanderung Absam - Die Jagd zur Zeit Maximilian I Der Fährte folgen
K Naturschutz mit Schere und Krampen Pflegewoche  JugendlicheGartenscheren

Naturschutz mit Schere, Säge und Krampen - Pflegewoche auf der Perchtoldsdorfer Heide

20. Sep | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Perchtoldsdorf 2380
Österreich

Perchtoldsdorf, 2380

Veranstalter: Freunde der Perchtoldsdorfer Heide

Die Heide gehört zu den wertvollsten Naturgebieten Ostösterreichs. Für Ihre Erhaltung benötigt sie regelmäßige Pflege. Nur durch die Hilfe möglichst vieler engagierter Menschen kann sie mit ihrer seltenen Tier- und Pflanzenwelt auf Dauer erhalten bleiben!

Nimm an den fachlich betreuten Pflegeterminen teil! Gemeinsam schneiden wir Buschaustriebe, Büsche und Bäume und schlichten Dornenbarrieren und Steinhaufen für Reptilien. Ob jung oder alt - für jede/n ist etwas dabei! Auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen!

Für später Kommende wird der Pflegeort an der Infotafel neben dem Schranken beim Heideparkplatz angeschlagen.

Dauer: solange Du Zeit und Lust hast im Zeitraum von 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Bitte mitbringen: Dicke Arbeitshandschuhe, falls vorhanden bitte Garten- bzw. Astschere, Säge oder Hacke, Getränk und Sonnenschutz

Falls Du mit einer Motorsäge umgehen kannst, sogar eine mitbringen würdest oder mit Deinem Verein, Deinen Arbeitskollegen oder einer größeren Gruppe mithelfen möchtest, freuen wir uns zwecks Planung über eine kurze Ankündigung per Email oder unter 0676/709 96 64.

Naturschutz mit Schere, Säge und Krampen - Pflegewoche auf der Perchtoldsdorfer Heide Der Fährte folgen

200.000€ für deine Ideen

Wir sind bis 03.11.2019 auf der Suche nach den besten Ideen für mehr Biodiversität und nachhaltige Landwirtschaft und unterstützen eure Projekte mit 200.000€

Jetzt Projekt einreichen

Die florierendsten Artikel

Die begehrtesten Lexikonartikel

Rothirsch Brunft

Rothirsch

Säugetiere
Rothirsche sind, sieht man von den vereinzelten Braunbären ab, die größten heimischen Wildtiere. Erfahre hier alles zum Hirsch - dem König der österreichischen Wälder.
Rothirsch
Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter
Warzenbeißer c Gernot Kunz

Warzenbeißer

Insekten
Was hat es mit dem ungewöhnlichen Namen auf sich? Erfahre diese und alles über Lebensraum, Gefährdung etc im Steckbrief des Warzenbeißers:
Warzenbeißer
Haken-Schilfspornzikade auf einem Schilfhalm

Haken-Schilfspornzikade

Insekten
Von den Eigenschaften, der Verbreitung und der Gefährdung: Erfahre hier alles zur Haken-Schilfspornzikade auf einen Blick:
Haken-Schilfspornzikade

Von Blühendes Österreich unterstützte Projekte

Apfelsaft des Naturpark Jauerling Wachau mit eigens gestalteten Etiketten

Jauerlinger Saftladen, Niederösterreich

Schutz der Streuobstwiesen durch Apfelsaft: 7 Gemeinden – 8 Schulen – 1 Naturpark arbeiten gemeinsam.
Projekte Naturbildung & Engagement
Jauerlinger Saftladen, Niederösterreich
Die Kinder haben Tontöpfe für die Nützlinge bemalt und im Schul- und Pfarrgarten aufgehängt.

Jeder Nützling braucht einen Schützling, Kärtnen

Kinder sind die Naturschützer von morgen. 4 Tiere stehen stellvertretend für ihre Lebensräume...
Projekte Naturbildung & Engagement
Jeder Nützling braucht einen Schützling, Kärtnen
Erste Ernte aus dem Hochbeet - Radieschen

Urbanes Naturerleben, Wien

Naturräume der Schule für die Kinder und Lehrpersonen spannend und erlebbar gestalten
Projekte Naturbildung & Engagement
Urbanes Naturerleben, Wien