Zu den Naturerfolgen
Projekte Naturbildung & Engagement

Unsere Vision

Unsere Vision ist es, bereits bei den Kindern mit Naturschutz zu beginnen, denn die Kinder sind die Naturschützer von morgen. Die Natur ist für Kinder ein Bereich zum Beobachten, Forschen und Schützen. Erreicht man mit diesem wichtigen Thema die Kinder, erreicht man gleichzeitig auch die Eltern, Großeltern etc.

Konkrete Ziele im Projekt

In Sachunterricht über die jeweiligen Nützlinge zu lernen und für sie Lebensraum und Unterschlupfmöglichkeiten zu schaffen. Über den Sachunterricht hinaus wurde das Tier, das der jeweiligen Schulstufe zugeordnet wurde, das ganze Schuljahr lange in den anderen Gegenständen behandelt: von Musik bis zu Zeichnen.

Motivation für das Projekt 

Unsere Schule befindet sich zwar in einer ländlichen Gegend und wir haben eine Wiese, wo wir unsere Pause verbringen, aber wildwachsende Wiesen gibt es auch bei uns mittlerweile nur mehr wenige. Wir wollen der Natur ein Stück Natur zurückgeben. Nicht nur bei der Schule, sondern auch bei den Kindern zu Hause.

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Blühendes Österreich unterstützt unsere Schule, die ein wichtiger Bestandteil des dörflichen Lebens ist. Durch die Schulkinder wird das Thema in viele Haushalte getragen. Wir sind ein engagiertes Lehrerteam und sind sehr stolz auf dieses Projekt.

Welche Herausforderungen werden gelöst?

Auf den ersten Blick ist man am Land der Meinung, dass alles rundum Natur ist. Doch die Wiesen werden bewirtschaftet, die Äcker bestellt, die Gärten oft zu akribisch gepflegt. Auch am Land ist es wichtig, ein Bewusstsein zu schaffen.

Was ist das Besondere am Projekt?

Naturschutz ist immer ein Thema. Aber noch nie zuvor war es so ein großer Schwerpunkt in unserer Schule. Die Kinder sind mit viel Begeisterung dabei und das zeigt uns, das wir wirklich etwas bewegen können.

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten? 

Wir haben uns vier Tiere ausgesucht: Schmetterlinge, Bienen, Igel und Marienkäfer. Sie stehen aber natürlich stellvertretend dafür, dass wir Tiere schützen müssen, ihnen Lebensraum (zurück) geben müssen und auf sie achten müssen.

Geografie der Projektregion

St. Georgen im Lavanttal ist kleines Dort im Bezirk Wolfsberg, Kärnten.

Zu den Naturerfolgen
Unterstützter Partner:
Volksschule St.Georgen im Lavanttal
Weitere Projektpartner:
Gemeinde St. Georgen, Pfarre St. Georgen, Tischlerei Woltsche, Bioimker Reinhold Kaimbacher
Projekttitel:
Jeder Nützling braucht einen Schützling
Region:
Lavanttal, Kärnten
Geschützte Tierarten:
Marienkäfer, Schmetterlinge, Igel, Bienen
Projektdauer:
2018 - 2020
Finanzierung von Blühendes Österreich:
2.500 €
Gesamtsumme Projekt:
5.000 €

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse Kanutour Enns Fluss

Kanutour auf der Enns

14. Juli Ab 11:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Eisenstraße 75
Reichraming 4462
Österreich

Reichraming, 4462

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Entdecken Sie die Landschaft vom Wasser aus bei einer Kanutour auf der Enns, dem längsten Binnenfluss Österreichs. Dabei erfahren Sie auch viel Wissenswertes über die geschichtliche Bedeutung des Gewässers.Beitrag: Erwachsene € 29,- / Schüler ab 12 Jahre € 22,- inklusive Kanu, Schwimmwesten und Paddel.
Teilnehmer: max. 20 Teilnehmer, Kinder ab 12 Jahre IN BEGLEITUNG EINES ERWACHSENEN!
Zusatzausrüstung: Wechselkleidung und Handtuch bitte mitnehmen, SCHWIMMKENNTNISSE erforderlich

Kanutour auf der Enns
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

14. Juli Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Sonnenaufgang

Sonnenaufgangswanderung am Falkert

15. Juli Ab 02:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Falkertsee 74
Reichenau 9564
Österreich

Reichenau, 9564

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Es geht früh mit dem Biosphärenpark-Ranger vom Falkertsee hinauf auf den Falkertgipfel, bevor die ersten Sonnenstrahlen alles rot färben. Nach dem Abstieg durchs Sonntagstal endet die Tour am Falkertsee, wo ein regionales Sennerfrühstück wartet.

Sonnenaufgangswanderung am Falkert
Der Fährte folgen