Zu den Naturerfolgen

Im Naturpark Leiser Berge existieren die größten noch erhaltenen Wacholderbestände Österreichs. Aufgrund jahrhundertelanger Weidetätigkeit entstanden, verbuschen diese zunehmend aufgrund der Nutzungsaufgabe. Mit dem Wacholder, selbst eine seltene Gehölzart, verschwindet zugleich ein ganzer Lebensraum mit vielen hochgradig gefährdeten Arten der Halbtrockenrasen. Vorliegendes Projekt soll dazu dienen die Wacholderheiden zu entbuschen und wieder mit Schafen zu beweiden.

Unsere Vision

Der Naturpark Leiser Berge soll mit einem Atemzug genannt werden, wenn über Wacholder gesprochen wird.

Konkrete Ziele im Projekt

  1. Schritt Entbuschung der Flächen
  2. Schritt Beweidung der Flächen
  3. Schritt Etablierung der ersten und einzigen Waldweide mit Schafen im Weinviertel

Motivation für das Projekt 

Der Naturpark Leiser Berge versteht sich u.a. als Bewahrer einer alten Kulturlandschaft und trägt aufgrund des noch großen Vorkommens an Wacholderheiden eine hohe Verantwortung. Seit einigen Jahren ist dieser Lebensraum DAS zentrale Naturschutzthema im Naturpark schlechthin. Bei Pflegeeinsätzen mit Freiwilligen zeigte sich die große emotionale Verbundenheit vieler Ortsansässiger.

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Der Naturpark Leiser Berge ist einer der ältesten und größten in NÖ und auch der einzige im Weinviertel. Im Naturpark befinden sich die größten zusammenhängenden Halbtrockenrasen im gesamten Weinviertel.

Welche Herausforderungen werden gelöst?

Der gesamte Höhenrücken des Buschberges wurde Jahrhunderte lang beweidet. Die kargen, flachgründigen Böden ließen nur bedingt Ackerbau zu. Das Resultat waren ausgedehnte, steppenartige Landschaften mit weideresistenten Gehölzen wie dem Wacholder. Aufgrund der Aufgabe der Beweidung verbuschen diese Flächen und wurden als wert- und nutzlos betrachtet und teilweise bewaldet. Wir wirken dem entgegen und öffnen wieder die Flächen.

Was ist das Besondere am Projekt?

Dieses Projekt ist eingebettet in die Vision des Aufbaus eines „Naturschutzschäfers“, der in Zukunft mit seinen Waldschafen, einer alten und anspruchslosen Schafrasse, die Wacholderheiden pflegen wird. Es wird aufgrund der sowohl bereits vorhandenen, als auch der noch zu machenden Erfahrungen wieder jenes Wissen aufgebaut das benötigt wird, um sowohl eine extensive, als auch im Idealfall wirtschaftliche Beweidung durchführen zu können. Dieses Wissen soll auch anderen interessierten Personen weitergegeben werden.

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten?

FFH Lebensräume: Wacholder auf Kalkheiden und Subpannonische Steppen-Trockenrasen. Wacholder, Regensburger Geißklee, Große Kreuzblume, Große Kuhschelle, Schwarze Osterglocke, Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter, Rostbindiger Samtfalter, Weißdolch-Bläuling, Hecken-Wollafter, Breitstirnige Plumpschrecke, Schwarzfleckiger Grashüpfer, Warzenbeißer, Steppen-Sattelschrecke, Ziesel, Neuntöter, Sperbergrasmücke, Grauammer, Raubwürger, Zauneidechse

Geografie der Projektregion

Das Projekt liegt im Naturpark Leiser Berge im einzigen Naturpark im Weinviertel. Die Projektfläche beträgt 5 Hektar, der Naturpark hat eine Fläche von 4.040 Hektar.

Klimatische Besonderheiten der Projektregion

Die Leiser Berge sind vom subpannonischen Klima geprägt, kennzeichnend sind heiße trockene Sommer und kalte Winter.

Wie kannst du unseren Partner und das Projekt unterstützen?

Beim Abtransport des Schnittgutes, bei Freiwilligen-Einsätzen organisiert durch den Naturpark, Mithilfe der privaten Buschberg Grundeigentümer.

 

Zu den Naturerfolgen
Unterstützter Partner:
Naturpark Leiser Berge
Weitere Projektpartner:
Gemeinde Ernstbrunn, Gemeinde Gnadendorf, Energie- und Umweltagentur NÖ, Schutzgebietsbetreuung ESG „Weinviertler Klippenzone“, Bezirksförster
Projekttitel:
Wacholderheiden Leiser Berge
Projektregion:
Weinviertel, Niederösterreich
Größe der verbesserten Fläche:
5 Hektar
Geschützter Biotoptyp:
Formationen von Wacholder auf Kalkheiden und Subpannonische Steppen-Trockenrasen
Geschützte Tierarten:
Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter, Rostbindiger Samtfalter, Weißdolch-Bläuling, Hecken-Wollafter, Breitstirnige Plumpschrecke, Schwarzfleckiger Grashüpfer, Warzenbeißer, Steppen-Sattelschrecke, Ziesel, Neuntöter, Sperbergrasmücke, Grauammer, Raubwürger, Zauneidechse
Geschütze Pflanzenarten:
Wacholder, Regensburger Geißklee, Große Kreuzblume, Große Kuhschelle, Schwarze Osterglocke
Projektdauer:
März 2020 - November 2021
Finanzierung von Blühendes Österreich:
€ 15.000
Gesamtsumme Projekt:
€ 25.000

Verwandte Naturerlebnisse

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

13. Apr. |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour mit einem/-r Nationalpark Ranger:in

Unsere Ranger:innen stimmen ihre Führung individuell auf Ihre Wünsche, Vorstellungen und Interessen ab.

Wieso sieht der Wald hier so wild aus? Und was genau macht diesen kleinen blauen Käfer besonders? Unsere Ranger:innen gehen bei einer exklusiven Führung auf Ihre Fragen ein und vermitteln dabei das Herzensanliegen unseres Nationalparks: die Werte der Wildnis.


Wenden Sie sich an das Informationsbüro in Admont und wir vermitteln Ihnen gerne eine:n erfahrene:n und bestens geeignete:n Nationalpark Ranger:in. Anfragen unter der Tel: +43(0)3613/21160-20;
info@nationalpark-gesaeuse.at, oder Sie nutzen die direkte Buchung: einfach Datum auswählen, Halb- oder Ganztag und los geht´s. Alles andere übernehmen wir für Sie.
Die Buchungsabwicklung und Bezahlung erfolgt über das Infobüro des Nationalparks Gesäuse in Admont.

Gesäuse Partner der Kategorie „Outdoor Anbieter" bieten ebenfalls eigene Programme und individuelle Touren an (Rafting, Schitouren, Klettertouren, Wandern... ): sich einmal mit Freund:innen auf schwierigere Wanderwege ins Hochgebirge wagen, die Kletterkünste testen oder im Winter eine Schitour ohne Sorge um Orientierung und Sicherheit machen...

Buslinie G912

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912

Reisen Sie zu unseren Veranstaltungen, wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie im Sommerhalbjahr das Gesäuse Sammeltaxi (+43 3613 21000 99). Die Parkplätze im Nationalpark Gesäuse sind kostenpflichtig (Tagesticket € 6,00). Nähere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier. Allgemeine Informationen zur Anreise in den Nationalpark Gesäuse finden Sie hier.

€ 195,00 für eine Halbtagestour
€ 290,00 für eine Ganztagestour

Gerne beraten wir Sie individuell und erstellen ein passendes Angebot für Sie!

Geführte Touren sind ganzjährig möglich.

Sie bezahlen bequem per Kreditkarte, Direktüberweisung.

Wenn Sie die Tour gerne nach Rechnungserhalten überweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Beispiele für derartige Touren?

Ja, Sie können sich gerne hier einen Überblick über unsere Standard-Touren verschaffen. Sie können sich aber auch gerne einfach thematische Schwerpunkte, Routen oder Aktivitäten wünschen und wir organisieren eine:n genau für Ihre Bedürfnisse passende:n Ranger:in.

 

Ich möchte auch gerne eine:n Bergwanderführer:in oder eine:n Bergführer:in buchen?

Bei schwierigen Wanderungen in alpine Gipfelregionen, Klettertouren oder Schitouren sollten Sie sich von Bergführer:innen oder Bergwanderführer:innen begleiten lassen. Eine Auflistung finden Sie hier.

Treffpunkt und Zeitpunkt wird gemeinsam mit dem Guide bei Buchung vereinbart

Interessen und Intensität der Halb- oder Ganztagestour werden individuell angepasst.

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

14. Apr. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 195,-
Ganztagestour, Euro 290,-

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen