Hier findest du tausende Naturerlebnisse in ganz Österreich!

  • 475Ergebnisse
    Gebirgsstelze

    Die Vögel des Thayatals

    9. Mai Ab 07:00 |
    Niederösterreich
    Icon Pin_brown

    Granitzsteig
    Hardegg 2082
    Österreich

    Hardegg, 2082

    Veranstalter: Nationalpark Thayatal

    Die Vielfalt des Nationalparks zeigt sich auch in der Vogelwelt. Ganze 81 Arten brüten regelmäßig im Gebiet, mit Wintergästen und Durchzüglern sind bisher sogar 208 Arten nachgewiesen worden. Unter fachkundiger Leitung begeben wir uns in die bunte, vielfältige und teils unüberhörbare Welt der Vögel. Der Fokus liegt dabei bei jeder Tour auf einer anderen Gruppe, so werden die Spechte, die Singvögel oder die Winterwasservögel bzw. die Beutegreifer besonders hervorgehoben.


    Treffpunkt: Granitzsteig/Schwarzwald
    Leitung: Theresa Hager/Robert Müllner
    Dauer: ca. 4 Std.
    Kosten: Erwachsene € 10,-


    Ferngläser von Swarovski Optik auf Anfrage.
    Anmeldung bis spätestens 15.00 Uhr des Vortages.


    Termine:
    • Spechte: So., 9. Mai, 7.00 Uhr 
    • Singvögel: So., 16. Mai, 7.00 Uhr 
    • Wintervögel: Sa., 11. Dezember, 9.00 Uhr

    Die Vögel des Thayatals
    Der Fährte folgen
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    9. Mai Ab 09:45 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Redtenbachergasse 14
    Steyr 4400
    Österreich

    Steyr, 4400

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Die Unterhimmler Au - Ein Paradiesgarten für Arbeiter, Bürger und Edelleute.

    Die Unterhimmler Au ist eine faszinierende Natur- und Kulturlandschaft, ihr Wasser „ist das schönste, welches ich je gesehen, immergrün, gleicht es flüssig gewordenen Alpenwiesen“, so dichtete einst Julius von der Traun über die Steyr. Franz Schubert inspirierte der lebendige Fluss zum Forellenquintett – und auch wir spüren bei diesem NATURSCHAUSPIEL der Lebendigkeit des Steyrflusses nach. Die dynamische Kraft zieht uns in ihren Bann – wird es uns gelingen, den Schatz zu bergen?

    Die Steyrtal-Museumsbahn bringt uns zum Bahnhof Pergern, der am Flussufer vor sich hinträumt. Hier tauchen wir ein in das grüne Paradies am Rande von Steyr, das aufgrund seiner Schönheit und Naturnähe zahlreiche Erholungssuchende anzieht.

    Wir wandern dem smaragdgrünen Fluss folgend zurück in die Stadt, durch einen Jahrhunderte alte Kulturraum, der trotz ausdauernder Nutzung, viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem Reiz hat bewahren können. Davon zeugt die hohe Artenvielfalt in den unterschiedlichen Lebensräumen, die eines gemeinsam haben: Sie wurden von den Eiszeiten geprägt und unterliegen heute noch der Gestaltungskraft des Wassers.

    Fein strukturierte Konglomeratwände überraschen mit ihren Formen, auf ihnen setzen „Alpenschwemmlinge“ aus den Kalkgebirgen im Ursprungsgebiet bunte Farbakzente. Halbtrockenrasen bieten gute Lebensbedingungen für seltene Pflanzen. In den Auwäldern sorgen alte Baumriesen für angenehme Kühle.
    Spechte schätzen den hohen Totholzanteil. Manchmal sieht man einen Eisvogel dem Fluss entlangflitzen.

    Doch es ist vor allem die dynamische Kraft des Steyrflusses, die uns in ihren Bann zieht. Sie gestaltet die Landschaft und verändert den Lauf des Flusses, wie zahlreiche Schotterbänke, die in ihrer Größe und Form nie gleichbleiben, bezeugen. Glasklar ist das Wasser, das in Trinkwasserqualität von der Quelle bis zur Mündung strömt. Bei einem Fußbad spüren wir der Lebendigkeit und Frische nach.

    Vom Fluss gerundete Steine begeistern uns mit ihren Farben und Formen. Manch einen können wir übers Wasser tanzen lassen oder als Souvenir mit nach Hause nehmen.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Dem Himmel so nah
    Der Fährte folgen
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    10. Mai Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Kirchenplatz 12
    St. Marienkirchen/P. 4076
    Österreich

    St. Marienkirchen/P., 4076

    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Günter Grünspecht wurde bestohlen. Sein größter Schatz ist weg, das Streuobstwiesen-Kochbuch mit dem Rezept für den allerbesten Ameisenkuchen. Am Tatort findet er allerdings einen mysteriösen Brief. Jetzt braucht er die Hilfe der Naturparkdetektive. Ihnen gelingt es sicher, den Brief zu deuten, die Spuren und Hinweise zu finden und die Rätsel zu lösen, damit Günter Grünspecht sein Kochbuch wieder bekommt. Natürlich winkt auch ein Finderlohn.

    Dieses actionreiche "Detektivabenteuer"€ entführt in die spannende Welt von "Günter Grünspechts"€ Streuobstwiesen. Auf spielerische Weise wird dabei Wissenswertes über die Besonderheiten und die Schutzwürdigkeit des wichtigsten Lebensraumes im Naturpark Obst-Hügel-Land€ vermittelt, denn mit mehr als 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten die hier eine Heimat finden können, zählen Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.

    Vor allem das reiche Nahrungsangebot (Blüten, Blätter, Gräser, Kräuter oder Früchte) lockt die verschiedensten Tiere wie Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten in die Streuobstwiese. Das üppige Vorkommen von Kleinlebewesen ist Lebensgrundlage für viele Vogelarten wie Grünspecht, Star und Wendehals. Auch Hermelin, Igel, Feldhase und andere Säugetiere sind hier zu Hause. Die Baumhöhlen alter Obstbäume sind Brutplatz für Steinkauz und Gartenrotschwanz - wenn sie nicht schon von z.B. Hornissen besetzt sind.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?
    Der Fährte folgen
    Ein schwarz-gelb gefleckter Käfer krabbelt über den steinigen Boden.

    Mission Insekten

    10. Mai Ab 09:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Hinterbergstraße 4
    Steinfelden in Pettenbach 4643
    Österreich

    Steinfelden in Pettenbach, 4643

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Kleine Weltmeister ganz groß.

    Wir begeben uns in die Wunderwelt der Insekten und entdecken Weltmeister, gefräßige Räuber, Meister der Tarnung und der Täuschung, Giftmischer und vieles mehr.

    Mit Spiel und Spaß erlebst du, dass es auch in Österreich sehr außergewöhnliche Insekten gibt und welche speziellen Lebensräume diese seltenen Lebewesen bewohnen. Du schlüpfst dabei selber in die Rolle eines Insektes und wirst feststellen, dass es Insekten nicht leicht haben. Zu ihrem Schutz machen wir Samensackerl, damit du an geeigneten Stellen Blumen wachsen lassen kannst.

    Weltweit sind etwa eine Million Insektenarten bekannt, in Österreich dürften es ungefähr 36.000 Arten sein. Doch die Zahl der Arten, sowie auch die Zahl der Tiere einzelner Arten sinkt rapide. Um dem entgegenzuwirken ist es wichtig, bereits die Jüngsten mit den Insekten vertraut zu machen.

    Viele Menschen betrachten Insekten nur als lästige Plagegeister. Ihnen ist dabei nicht bewusst, dass die Insekten für unsere Ökosysteme unverzichtbar sind. Wenn Insekten fehlen, werden viele Pflanzen nicht mehr bestäubt, was jedoch wichtig ist für die Versorgung der Menschen mit Nahrungsmitteln.
    Durch die Verluste bei den Insekten geraten außerdem ganze Nahrungsketten in Gefahr, was wiederum zum Beispiel die Vogelwelt in Bedrängnis bringt. Insekten haben weiters eine wichtige Rolle als Destruenten und tragen wesentlich zur Verbesserung des Bodens bei.

    Spielerisch lernen wir diese wichtigen Bedeutungen der Insekten kennen. Weiters gehen wir der Frage nach, warum die Zahl der Insekten stetig sinkt und entdecken dabei mit Spiel und Spaß die unterschiedlichsten Lebensräume verschiedener Insekten.
    Wir lernen den Wert des Totholzes schätzen und erfahren, warum Blühstreifen zwischen den landwirtschaftlichen Nutzflächen sinnvoll sind.
    Aber was können wir im eigenen Garten zum Schutz der bedrohten Insektenwelt beitragen? Auch diese Frage klären wir und machen passend dazu Samensackerl.

    Mission Insekten ist ein speziell auf Kinder abgestimmter Workshop, der zu individuellen Wunschterminen, für eine variable Dauer von 3-4 Stunden und individuell dort stattfinden kann, wo du zu Hause bist.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Die Tour findet zu individuell vereinbarten Terminen statt (spezielles Angebot für Schulklassen).
    Der Treffpunkt wird individuell abgesprochen (z. B. Schule als Durchführungsort).

    Mission Insekten
    Der Fährte folgen
    Kinder betrachten fasziniert die Graugänse vor der Konrad Lorenz Forschungsstelle.

    Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz

    10. Mai Ab 09:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Fischerau 11
    Grünau im Almtal 4645
    Österreich

    Grünau im Almtal, 4645

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Graugänse und Co. an der Forschungsstelle Grünau.

    Der Besuch der Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF, eine Core Facility der Universität Wien) in Grünau im Almtal bietet Einblicke sowohl in einen Teil der Almtaler Geschichte als auch in die heutige Verhaltensforschung an verschiedenen Vogelarten mit modernsten Mitteln.
    Wir treffen uns bei der Forschungsstelle, welche im Jahr 1973 vom emeritierten Nobelpreisträger Konrad Lorenz nach Einladung von Ernst August von Hannover Herzog von Cumberland gegründet wurde.
    Die freifliegenden Graugänse, Kolkraben & Waldrappe sind die wichtigsten Forschungsmodelle und können während der Führung direkt vor Ort beobachtet werden.

    Es wird untersucht, wie Individuen in sozialen Gruppen zusammenleben, welche Kosten und Vorteile involviert sind und welche Rolle Persönlichkeit, Stress-Management, Hormone und der soziale Rang spielen. Auch wie individuelles Verhalten und das Wissen der Tiergruppe zusammenhängen und wie Traditionen gebildet werden wird erforscht.

    Nach einer kurzen Einführung über die Geschichte, die Bedeutung und die aktuellen Forschungs-Schwerpunkte, schlüpfen die Teilnehmer selbst in die Rolle der Wissenschaftler. Dieses Naturschauspiel ermöglicht für Kinder und Erwachsene eine naturwissenschaftliche Begegnung mit der Graugänse-Schar der Konrad Lorenz Forschungsstelle.

    Fachlich fundiert und für Kinder spielerisch aufbereitet werden die Grundlagen für die langfristige Forschung an Graugänsen (d.h. das Beringungssystem und das Ethogramm - die Liste der Verhaltensweisen der Vogelart) erklärt und gemeinsam angewendet. Den Teilnehmern wird nicht nur ein Blick in die Welt der Grundlagenforschung geboten, sondern auch die Möglichkeit für ein paar Stunden selber als Forscher zu arbeiten.

    Wir bitten um Verständnis, dass bei der zeitlichen Planung der Touren auf laufende Forschungsprojekte Rücksicht genommen wird.

    Die Tour ist zu individuellen Terminen ab 7 Personen buchbar.
    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz
    Der Fährte folgen
    Die Schüler einer Klasse betrachten Zweige, die ihnen von der Naturvermittlerin gezeigt werden.

    Expedition Streuobstwiese - Frühsommer

    10. Mai Ab 09:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Schulen in Oberösterreich
    Steyr 4400
    Österreich

    Steyr, 4400

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Von der Wiese auf den Teller.

    Wir lernen Streuobstwiesen kennen, insbesondere die heimischen Wiesenblumen und Wildkräuter. Wir erfahren, warum Streuobstwiesen als Lebensraum für verschiedene Tiere wichtig sind, z. B. Vögel, Insekten oder Fledermäuse. Die Naturvermittler gehen auf das Heranreifen einer Frucht ein. Höhepunkt ist das gemeinsame Zubereiten eines Topfenaufstrichs mit Wildkräutern zur Jause. Gruppendynamische Naturerlebnisspiele und eine kurze Wanderung sorgen dafür, dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

    Im Frühling und Sommer erfahren wir bei einer kurzen Wanderung durch die Naturpark-Streuobstwiesen landschaftsökologische Zusammenhänge, wie die Bedeutung eines alten Obstbaumes für die Sicherung der Hänge im Obst-Hügel-Land, aber auch für Insekten, für die Vogelwelt oder für Fledermäuse.

    Wir entdecken Details, wie etwa die Wichtigkeit von (Wild)-Bienen bei der Bestäubung sowie die Entstehung und das Heranreifen einer Frucht.

    Das Kennenlernen heimischer Wiesenblumen und Wildkräuter sowie verschiedener Tiere, Insekten und Vögel steht ebenso auf dem Programm wie gruppendynamische Spiele.

    Gemeinsam sammeln wir mit den Natur- und Landschaftsvermittlern essbare Wildkräuter und bereiten daraus einen leckeren Topfenaufstrich als Jause zu.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Die Tour findet zu individuell vereinbarten Terminen statt (spezielles Angebot für Schulklassen).
    Der Treffpunkt wird individuell abgesprochen (z. B. Schule als Durchführungsort).

    Expedition Streuobstwiese - Frühsommer
    Der Fährte folgen
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    11. Mai Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Kirchenplatz 12
    St. Marienkirchen/P. 4076
    Österreich

    St. Marienkirchen/P., 4076

    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Günter Grünspecht wurde bestohlen. Sein größter Schatz ist weg, das Streuobstwiesen-Kochbuch mit dem Rezept für den allerbesten Ameisenkuchen. Am Tatort findet er allerdings einen mysteriösen Brief. Jetzt braucht er die Hilfe der Naturparkdetektive. Ihnen gelingt es sicher, den Brief zu deuten, die Spuren und Hinweise zu finden und die Rätsel zu lösen, damit Günter Grünspecht sein Kochbuch wieder bekommt. Natürlich winkt auch ein Finderlohn.

    Dieses actionreiche "Detektivabenteuer"€ entführt in die spannende Welt von "Günter Grünspechts"€ Streuobstwiesen. Auf spielerische Weise wird dabei Wissenswertes über die Besonderheiten und die Schutzwürdigkeit des wichtigsten Lebensraumes im Naturpark Obst-Hügel-Land€ vermittelt, denn mit mehr als 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten die hier eine Heimat finden können, zählen Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.

    Vor allem das reiche Nahrungsangebot (Blüten, Blätter, Gräser, Kräuter oder Früchte) lockt die verschiedensten Tiere wie Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten in die Streuobstwiese. Das üppige Vorkommen von Kleinlebewesen ist Lebensgrundlage für viele Vogelarten wie Grünspecht, Star und Wendehals. Auch Hermelin, Igel, Feldhase und andere Säugetiere sind hier zu Hause. Die Baumhöhlen alter Obstbäume sind Brutplatz für Steinkauz und Gartenrotschwanz - wenn sie nicht schon von z.B. Hornissen besetzt sind.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?
    Der Fährte folgen
    Ein Junge hockt direkt vor einer Graugans nahe am Wasser.

    Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen

    11. Mai Ab 09:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Fischerau 12
    Grünau im Almtal 4645
    Österreich

    Grünau im Almtal, 4645

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Verhaltensforschung hautnah.

    Nach einem kurzen Einführungsworkshop schlüpfen wir in die Rolle eines Verhaltensforschers. Als Citizen Scientists werden wir mit Erhebungsblatt, Gänse-, Raben- und Waldrapp-Listen sowie einem Lageplan ausgerüstet. In Begleitung eines Vermittlers protokollieren wir auf dem Weg durch den Cumberland Wildpark Sichtungen der drei Vogelarten. Die erhobenen Daten werden auf ihre Richtigkeit überprüft, fließen in das Langzeitmonitoring der Konrad Lorenz Forschungsstelle ein und werden von den Wissenschaftlern im Rahmen von Konferenzen und peer-reviewed Publikationen weiterverwendet.

    Citizen Science bedeutet vereinfacht ausgedrückt, dass wissenschaftliche Projekte unter Mitarbeit von „Laien“ durchgeführt werden. Diese Methode bringt im Idealfall beiden Seiten Vorteile: Forschungseinrichtungen bekommen zum Beispiel Unterstützung in der sehr zeitaufwendigen Datenaufnahme, die Cititzen Scientists erhalten Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten und direkten Kontakt zu den Wissenschaftlern.

    Dieses Naturschauspiel findet im Cumberland Wildpark Grünau statt.
    Die freifliegenden Tiere der Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF, eine Core Facility der Universität Wien), Graugänse, Waldrappe und Kolkraben, halten sich tagsüber gerne auf dem Gelände des Wildparks auf.
    Die Teilnehmer erhalten zunächst eine spielerische, aber fachlich fundierte Einführung und können dann, begleitet von einem Vermittler, an der Datenaufnahme von aktuell laufenden wissenschaftlichen Projekten mitarbeiten (z.B. Verhalten, individuelle Beringung und Aufenthaltsort der Tiere protokollieren).

    Wir bitten um Verständnis, dass bei der zeitlichen Planung der Touren auf laufende Forschungsprojekte Rücksicht genommen wird.

    Die Tour ist zu individuellen Terminen ab 7 Personen buchbar.
    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen
    Der Fährte folgen
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    12. Mai Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Kirchenplatz 12
    St. Marienkirchen/P. 4076
    Österreich

    St. Marienkirchen/P., 4076

    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Günter Grünspecht wurde bestohlen. Sein größter Schatz ist weg, das Streuobstwiesen-Kochbuch mit dem Rezept für den allerbesten Ameisenkuchen. Am Tatort findet er allerdings einen mysteriösen Brief. Jetzt braucht er die Hilfe der Naturparkdetektive. Ihnen gelingt es sicher, den Brief zu deuten, die Spuren und Hinweise zu finden und die Rätsel zu lösen, damit Günter Grünspecht sein Kochbuch wieder bekommt. Natürlich winkt auch ein Finderlohn.

    Dieses actionreiche "Detektivabenteuer"€ entführt in die spannende Welt von "Günter Grünspechts"€ Streuobstwiesen. Auf spielerische Weise wird dabei Wissenswertes über die Besonderheiten und die Schutzwürdigkeit des wichtigsten Lebensraumes im Naturpark Obst-Hügel-Land€ vermittelt, denn mit mehr als 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten die hier eine Heimat finden können, zählen Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.

    Vor allem das reiche Nahrungsangebot (Blüten, Blätter, Gräser, Kräuter oder Früchte) lockt die verschiedensten Tiere wie Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten in die Streuobstwiese. Das üppige Vorkommen von Kleinlebewesen ist Lebensgrundlage für viele Vogelarten wie Grünspecht, Star und Wendehals. Auch Hermelin, Igel, Feldhase und andere Säugetiere sind hier zu Hause. Die Baumhöhlen alter Obstbäume sind Brutplatz für Steinkauz und Gartenrotschwanz - wenn sie nicht schon von z.B. Hornissen besetzt sind.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?
    Der Fährte folgen
    Zwei kleine Vögel in der Hand des Ornithologen.

    Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee

    12. Mai Ab 09:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Almsee 6
    Grünau im Almtal 4645
    Österreich

    Grünau im Almtal, 4645

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Vogelberingung als Methode der ornithologischen Forschung.

    Wir erhalten Einblick in eine wissenschaftliche Methode in der atemberaubenden Kulisse des Almsees am Fuße des Toten Gebirges.
    Wildlebende Vögel werden behutsam gefangen und nach dem Vermessen und Beringen wieder freigelassen. Die Vogelberingung ist eine seit mehr als 100 Jahren anerkannte wissenschaftliche Methode zur Untersuchung wildlebender Vögel. Diese werden mit einem Aluminiumring und teilweise mit Farbringen und Flügelmarken individuell markiert. Dem Besucher bietet sich die Möglichkeit, viele unserer Singvogelarten (Brutvögel & Durchzieher) aus nächster Nähe zu sehen und zu bestimmen.

    Wir beteiligen uns am internationalen Programm „Integriertes Monitoring von Singvogelpopulationen“ (IMS). Das Projekt beinhaltet die Erfassung der jährlichen Fortpflanzungsrate und der jährlichen Überlebensrate durch standardisierten Netzfang.

    Die zentrale Aufgabe des IMS ist der Aufbau eines möglichst großräumigen und gleichzeitig dichten Netzes von derartigen Untersuchungsflächen, um damit Daten zu liefern anhand denen die Entwicklung von Vogelbeständen, ihre Fortpflanzungsraten sowie die Überlebensraten der Individuen auf landesweiter und potenziell bundesweiter Ebene wissenschaftlich seriös geschätzt werden kann.

    Wir bitten um Verständnis, dass bei der zeitlichen Planung der Touren auf laufende Forschungsprojekte Rücksicht genommen wird.

    Die Tour ist zu individuellen Terminen ab 7 Personen buchbar.
    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee
    Der Fährte folgen
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    12. Mai Ab 13:45 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Redtenbachergasse 14
    Steyr 4400
    Österreich

    Steyr, 4400

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Die Unterhimmler Au - Ein Paradiesgarten für Arbeiter, Bürger und Edelleute.

    Die Unterhimmler Au ist eine faszinierende Natur- und Kulturlandschaft, ihr Wasser „ist das schönste, welches ich je gesehen, immergrün, gleicht es flüssig gewordenen Alpenwiesen“, so dichtete einst Julius von der Traun über die Steyr. Franz Schubert inspirierte der lebendige Fluss zum Forellenquintett – und auch wir spüren bei diesem NATURSCHAUSPIEL der Lebendigkeit des Steyrflusses nach. Die dynamische Kraft zieht uns in ihren Bann – wird es uns gelingen, den Schatz zu bergen?

    Die Steyrtal-Museumsbahn bringt uns zum Bahnhof Pergern, der am Flussufer vor sich hinträumt. Hier tauchen wir ein in das grüne Paradies am Rande von Steyr, das aufgrund seiner Schönheit und Naturnähe zahlreiche Erholungssuchende anzieht.

    Wir wandern dem smaragdgrünen Fluss folgend zurück in die Stadt, durch einen Jahrhunderte alte Kulturraum, der trotz ausdauernder Nutzung, viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem Reiz hat bewahren können. Davon zeugt die hohe Artenvielfalt in den unterschiedlichen Lebensräumen, die eines gemeinsam haben: Sie wurden von den Eiszeiten geprägt und unterliegen heute noch der Gestaltungskraft des Wassers.

    Fein strukturierte Konglomeratwände überraschen mit ihren Formen, auf ihnen setzen „Alpenschwemmlinge“ aus den Kalkgebirgen im Ursprungsgebiet bunte Farbakzente. Halbtrockenrasen bieten gute Lebensbedingungen für seltene Pflanzen. In den Auwäldern sorgen alte Baumriesen für angenehme Kühle.
    Spechte schätzen den hohen Totholzanteil. Manchmal sieht man einen Eisvogel dem Fluss entlangflitzen.

    Doch es ist vor allem die dynamische Kraft des Steyrflusses, die uns in ihren Bann zieht. Sie gestaltet die Landschaft und verändert den Lauf des Flusses, wie zahlreiche Schotterbänke, die in ihrer Größe und Form nie gleichbleiben, bezeugen. Glasklar ist das Wasser, das in Trinkwasserqualität von der Quelle bis zur Mündung strömt. Bei einem Fußbad spüren wir der Lebendigkeit und Frische nach.

    Vom Fluss gerundete Steine begeistern uns mit ihren Farben und Formen. Manch einen können wir übers Wasser tanzen lassen oder als Souvenir mit nach Hause nehmen.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Dem Himmel so nah
    Der Fährte folgen
    waldbaeume

    Im Waldkammergut

    13. Mai Ab 00:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Reindlmühl 1
    Neukirchen 4814
    Österreich

    Neukirchen, 4814

    Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

    IM WALDKAMMERGUT®
    Auf verschiedenen Routen mit Förster Poidl Putz unterwegs im Aurachtal

    Poidl teilt mit uns sein Wissen über die Funktionen des Waldes, Pflege, Schutz und vielfältige Nutzung der Bäume; über Jagd und Wild, Vogel- und Naturschutz, sowie Tiere, Pflanzen und Kräuter im Naturpark Attersee-Traunsee. Auch gehen wir der Frage nach, wie der Wald in der Blütezeit der Salzgewinnung genutzt wurde und wie heute und welche aktuellen Veränderungen besonderen Einfluss auf den Wald haben. Die Führungen bieten durch die jeweilige Anpassung an aktuelle Forstarbeiten, Jahreszeit und Witterung besonders viel Abwechslung.

    Eine Führung im Rahmen von Naturschauspiel.

     

    Diese Führung kann ab 7 Personen individuell gebucht werden.

     

    Anfrage: Leopold Putz, Mobil: 0664-5456516, Email: leopold.putz@bundesforste.at

    Kosten: Kinder 5 €, Erwachsene 10 €

    Im Waldkammergut
    Der Fährte folgen

    Die Vögel des Thayatals

    Image
    Gebirgsstelze

    Die Vögel des Thayatals

    9. Mai | Ab 07:00
    Die Vögel des Thayatals Weiterschnuppern

    Dem Himmel so nah

    Image
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    9. Mai | Ab 09:45
    Dem Himmel so nah Weiterschnuppern

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    Image
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    10. Mai | Ab 08:00
    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht? Weiterschnuppern

    Mission Insekten

    Image
    Ein schwarz-gelb gefleckter Käfer krabbelt über den steinigen Boden.

    Mission Insekten

    10. Mai | Ab 09:00
    Mission Insekten Weiterschnuppern

    Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz

    Image
    Kinder betrachten fasziniert die Graugänse vor der Konrad Lorenz Forschungsstelle.

    Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz

    10. Mai | Ab 09:00
    Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz Weiterschnuppern

    Expedition Streuobstwiese - Frühsommer

    Image
    Die Schüler einer Klasse betrachten Zweige, die ihnen von der Naturvermittlerin gezeigt werden.

    Expedition Streuobstwiese - Frühsommer

    10. Mai | Ab 09:00
    Expedition Streuobstwiese - Frühsommer Weiterschnuppern

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    Image
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    10. Mai | Ab 08:00
    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht? Weiterschnuppern

    Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen

    Image
    Ein Junge hockt direkt vor einer Graugans nahe am Wasser.

    Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen

    11. Mai | Ab 09:00
    Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen Weiterschnuppern

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    Image
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    10. Mai | Ab 08:00
    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht? Weiterschnuppern

    Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee

    Image
    Zwei kleine Vögel in der Hand des Ornithologen.

    Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee

    12. Mai | Ab 09:00
    Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee Weiterschnuppern

    Dem Himmel so nah

    Image
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    9. Mai | Ab 09:45
    Dem Himmel so nah Weiterschnuppern

    Im Waldkammergut

    Image
    waldbaeume

    Im Waldkammergut

    13. Mai | Ab 00:00
    Im Waldkammergut Weiterschnuppern