Naturerlebnisse

Hier findest du tausende Naturerlebnisse in ganz Österreich!

  • 2283Ergebnisse
    Die Naturvermittlerin erklärt den Teilnehmern der Tour die Besonderheiten der Pflanzen.

    Im Reich der Wiesenkönigin

    14. Aug. |
    Oberösterreich
    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Mit der Kräuterkrämerin die botanische Vielfalt der Böhmerwaldregion erkunden.

    In einer reizvollen Landschaft mit Blick auf den Böhmerwald erforschen wir mit der Klaffegger Kräuterkrämerin die Welt der Pflanzen und Wildkräuter, welche bereits bei unseren Ahnen Verwendung fanden. Von den Kelten über Paracelsus und Hildegard von Bingen bis hin zum Pfarrer Kneipp führt uns unsere Zeitreise im Tal der Großen Mühl. Und wir entdecken, wie sich die botanische Vielfalt in den letzten Jahrhunderten bis in die heutige Zeit durch den Einfluss des Menschen verändert hat.

    In früherer Zeit versorgten die Kräuterkrämer Apotheken und Ärzte mit Pflanzen und Heilkräutern, aus denen allerhand Arzneien hergestellt wurden. Dieses alte Wissen rund um die Pflanzen und ihre Bedeutung für die Natur, für Tiere und den Menschen wurde von Generation zu Generation weitergegeben.

    Die Klaffegger Kräuterkrämerin verkauft keine Kräuter mehr. Sie begleitet uns vielmehr auf unserer Wanderung und bietet das traditionelle Wissen rund um die Pflanzen und Kräuter der Böhmerwaldregion feil.

    Wir beginnen unseren Weg bei der Pfarrkirche in Klaffer am Hochficht mit einem Blick auf den Böhmerwald und einem Hinweis auf seine Entwicklung vom undurchdringlichen Urwald zum Völker verbindenden Naturraum.

    Vorbei am Pechölstein führt unser Weg zur Großen Mühl, die wir bei der alten Seitelschlägermühle überqueren. Dort befindet sich das Naturschutzgebiet „Torfau". Diese Feuchtwiese zählt zu den letzten Rückzugsgebieten für viele Wiesenbrüter und seltene Schmetterlingsarten. Hier fühlt sich das Mädesüß, ein vielgeschätztes Heilkraut, besonders wohl.

    Weiter führt unser Weg entlang von Wildfruchthecken und Feldrainen, an denen Quendel, Dost, Schafgarbe und viele andere Heilkräuter wachsen und ihren Duft verströmen.

    Die Kräuterkrämerin kennt die Geschichten rund um die Kräuterheilkunst unserer keltischen Vorfahren, aber auch die der großen Heiler wie Paracelsus, Hildegard von Bingen oder Pfarrer Kneipp. Und sie weiß auch, welche Kräuter und Wildfrüchte für die Küche geeignet sind.

    Nachdem wir noch einen letzten Blick auf das eindrucksvolle Panorama des Böhmerwaldes geworfen haben, führt unser Weg am Ufer der Großen Mühl flussabwärts. Hier lernen wir die pflanzlichen Einwanderer, die Neophyten kennen und erfahren, woher sie kommen und wie sie unsere Natur verändern.

    Bevor wir uns zum Abschluss mit einem Kräutersaft voller Grünkraft stärken, binden wir ein Kräuterkranzerl, in das wir unsere Wünsche weben und das wir mit dem Wasser der Großen Mühl auf die Reise schicken.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Im Reich der Wiesenkönigin
    Der Fährte folgen
    Kirche in Scharten

    Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land

    14. Aug. |
    Oberösterreich
    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Das neue Angebot der beiden austriaguides Edith Männer und Silvia Reschreiter verbindet Natur, Kultur und Genuss in der Scharten.

    Nach der Besichtigung der Wallfahrtskirche Maria Scharten wandern wir nach Unterscharten. Entlang der Höhenstraße erwarten uns einzigartige Ausblicke. Einerseits über das Eferdinger Becken bis hinein nach Böhmen - andererseits bis zu den Alpen. Auf dem Weg zur Evang. Toleranzkirche in Unterscharten erfahren wir interessante Geschichten zur Geschichte der Umgebung. Nach dem Besuch der Kirche spazieren wir zum Ausgangspunkt zurück.

    Anschließend besteht die Möglichkeit, die Früchte der Umgebung in fester und flüssiger Form zu genießen. Einer der Schartner Obsthöfe erwartet Sie zu einer Verkostung (eventuell auch Hofführung).

    Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land
    Der Fährte folgen
    Erlebniszentrum Weidendom

    Erlebniszentrum Weidendom

    14. Aug. |
    Steiermark
    Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH
    • Öffnungszeiten: (der Weidendom ist ganzjährig frei betretbar, betreutes Besucherprogramm zu folgenden Zeiten)

      Mai, Juni, September: Samstag, Sonntag, Feiertage, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr
      Juli, August: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

    Sondertermine außerhalb der Öffnungszeiten, sowie spezielle Programme für Gruppen, Busgruppen und Schulen werden im Informationsbüro in Admont organisiert, Tel. +43(0)3613/21160-20, info@nationalpark-gesaeuse.at

      Direkt an der Abzweigung nach Johnsbach hat das lebendige Bauwerk des Weidendoms am Ufer der Enns seine Wurzeln geschlagen. Die Forschungswerkstatt mit ihren vielfältigen Angeboten lässt die Besucher:innen für einige Zeit in die ungeahnte Welt eines faszinierenden Mikrokosmos eintauchen. Der kleine Bauerngarten und die Obstbaumallee bieten eine Vielfalt an saisonalen Kräutern, Gemüse und alten Hausobstsorten! Im gesamten Areal finden die Gäste Ruheinseln mit gemütlichen Schaukeln, die zum Rasten und Verweilen einladen. Durch die Tribüne mit einem spektakulären Blick auf die Nordwände der Hochtorgruppe wird die gesamte Anlage im Sommer durch interessante Vorträge und Kinoprogramme aufgewertet. Das Erlebniszentrum Weidendom eignet sich auch hervorragend für Kindergeburtstage ! Und wer sich im kühlen Nass der Enns erfrischen möchte, der tut dies am Besucherbereich Johnsbachsteg mit herrlichem Ausblick auf die Gesäuseberge.

      Das Areal des Weidendoms ist außerhalb der Öffnungszeiten frei begehbar! Weidendom-Folder

      Das Erlebniszentrum Weidendom ist Ausgangspunkt zahlreicher Themenwege

      Forschungsprogramm 1: Die Reise in den Mikrokosmos "Wasser" (um 14:00 Uhr buchbar)

      Tauchen Sie in die spanndende Welt der Wasserlebewesen ein. Eine selbst genommene Wasserprobe kann beim Mikroskopieren "unter die Lupe" genommen werden. Dabei entdeckt man Kleinstlebewesen, die man in dieser Größe noch nie gesehen hat.

       Forschungsprogramm 2: Wildnis erforschen im Auwald (um 11:00 Uhr buchbar)

      Gehen Sie auf die Suche nach Wildnis in der Aulandschaft um den Weidendom und erfahren, welche Bäume gerne nasse Füße haben und welche seltene Vogelart ganz in der Nähe brütet.

      Forschungsprogramm3: Abenteuer Wilde Wiese (um 16:00 Uhr buchbar)

      Ein:e Nationalpark Ranger:in zeigt IHnen wie Sie in einer wilden Wiese auf Entdeckungsreise gehen können und neben schillernden Käfern und Bienen auf Nektarsuche auch Russischen Bären oder eine rotflügelige Schnarrschrecke aufspüren.

      Aktuelle Informationen (COVID-19):

      Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen COVID19 Maßnahmen kurzfristig zu Änderungen von einzelnen Veranstaltungen kommen kann!

      Kosten für Forschungsprogramme (11:00, 14:00 und 16:00 Uhr):

      Erwachsene: € 7,00
      Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: € 5,00
      Familienkarte (max. 4 Personen): € 12,00

      Sondertermine sowie spezielle Programme für (Bus-)Gruppen und Schulen werden im Infobüro Admont organisiert. Unsere Gruppenangebote finden Sie hier.

      Wir sind Partner der Steiermark-Card, Bonuspartner der Schladming-Dachstein Card und ZWEI UND MEHR Vorteilsbetrieb.
      Bitte geben Sie uns bei Buchung 

      Anfahrt: Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

      Für Navi-Nutzer: Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

      Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Direkt beim Weidendom ist eine Bushaltestelle. Suchen Sie Ihre Verbindung bei der ÖBB-Auskunft oder BusBahnBim-Auskunft.

      Erlebniszentrum Weidendom
      Der Fährte folgen
      Vier Kinder betrachten Insekten in Becherlupen.

      Ben und die 4 Elemente

      14. Aug. |
      Oberösterreich
      Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

      Naturabenteuer mit Erde, Wasser, Luft und Feuer im Stift Kremsmünster.

      Hinter dicken Klostermauern ist es langweilig – von wegen! Gemeinsam mit dem neugierigen Pater Benedikt begeben wir uns auf eine spannende Schatzsuche nach den 4 Elementen. Spielerisch und mit vielen Fragen und Rätseln spüren wir im Kloster und im Stiftsgarten die seltenen und schützenswerten Kostbarkeiten der heimischen Tier- und Pflanzenwelt auf. Dabei besuchen wir auch die Sternwarte, den Fischkalter, die Wetterstation oder die Schatzkammer.

      Draußen als auch drinnen gibt es viel zu entdecken! Darum bietet diese Tour rund um Pater Bens Neugierde für die Natur beides: Das Erleben in der Natur, in den Stiftsgärten an den Hängen der Dendlleiten, an den Gewässern um das Stift und am Klimaerlebnisweg sowie das Entdecken der Kostbarkeiten in den Sammlungen der Sternwarte und den Kunstsammlungen.

      Das Element ERDE erforschen wir in den Stiftsgärten, in den Konglomerat-Felswänden und in der geologischen und zoologischen Sammlung der Sternwarte. Mit Rätselfragen, Becherlupe, Fernglas & Co entdecken wir, worauf wir eigentlich stehen und welche Lebewesen hier ihr zu Hause haben.

      Die umfangreichen Sammlungen der Sternwarte bringen uns näher, was üblicherweise verborgen bleibt!
      WASSER müssen wir mit Ben nicht lange suchen! Überall sprudelt es hervor und die Fischkalter sind berühmt,... doch wo entspringt diese Quelle des Lebens?
      Über Teiche und Bäche gelangen wir zum Ursprung. Dabei nehmen wir Fische, Flora und Fauna am und unter Wasser genau unter die Lupe, nehmen Wasserproben und entdecken seltene Wildtiere, die an und in den Gewässern des Stift Kremsmünsters leben.

      Luft ist nicht nichts! In Sachen LUFT experimentieren wir und begeben uns zur Wetterstation im Konventgarten, sowie auf den Klimaerlebnisweg. Dort spüren wir den über 250jährigen Wetteraufzeichnungen nach und lösen bei der Wetterkammer in der Sternwarte und im Astronomischen Cabinet das Rätsel um die verschwundenen Sterne. Dabei fallen uns mit Ben bestimmt auch Ideen zum Schutz von Luft & Klima ein.

      Spannend wird es auch beim Element FEUER! Mit den kreativen Ideen der Kunst begeben wir uns in die Natur und ergründen den Ursprung so mancher Melodie, Gedichte oder Bilder.

      Mit Pater Bens Fragen besuchen wir auch die Schatzkammer, Kunstsammlungen und den Kaisersaal. Die Rätsel und das Ausprobieren von verschiedenen Kunstformen entflammen bestimmt die Begeisterung für die vielfältige und schützenswerte Natur in uns! Gemeinsam mit Pater Ben wird es uns gelingen alle Rätsel der 4 Elemente zu lösen!

      Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
      Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

      Ben und die 4 Elemente
      Der Fährte folgen
      "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp

      "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp

      14. Aug. |
      Steiermark
      Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

      Wie läuft das Jugendcamp ab?
      Diese Veranstaltung dauert 6 Tage. Sie beginnt am So um 16:00 Uhr und endet am Fr um 13:00 Uhr. Wir haben unser „Basislager“ am Campingplatz Forstgarten in Gstatterboden, dort nächtigen wir im Matratzenlager.

      Findet diese Veranstaltung bei jedem Wetter statt?
      Ja, denn wir finden, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung!

      Welche Ausrüstung brauche ich?
      Du erhältst von uns noch eine Ausrüstungsliste. Ganz wichtig: deine Kamera!

      Wer ist Christian Scheucher?
      Christian Scheucher, geb. 1973, als Nationalpark Ranger, Waldpädagoge, Jäger, Fotograf und leidenschaftlicher Bergsportler tätig.

      Nach Anmeldeschluss erhältst du eine Ausrüstungsliste und nähere Informationen.

      Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen COVID19 Maßnahmen kurzfristig zu Änderungen von einzelnen Veranstaltungen kommen kann!

      € 375,00 pro Teilnehmer:in für Naturfreunde-Mitglieder

      € 395,00 pro Teilnehmer:in 

      Öffentliche Verkehrsmittel

      Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
      BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

      Buslinie G912
      Haltestelle Bahnhof Gstatterboden

      Vom Spaß, die Natur zu entdecken.

      Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren von Ansel Adams und werden den Nationalpark sprichwörtlich „festhalten“: in Pflanzenmakros, besonderen Morgen- und Abendstimmungen, oder auch Nachtfotos. Neben den erlebnisreichen Abenteuern im Gebirge kommt aber auch der Spaß im Camp nicht zu kurz.

      Dieses Camp ist eine Kooperation mit der Naturfreundejugend Österreich.

      Leitung: Nationalpark Ranger Christian Scheucher

      Betreuung durch Nationalpark Ranger:innen
      Nächtigung im Matratzenlager
      Verpflegung
      Eintrittspreise

      Campingplatz Forstgarten in Gstatterboden

      Sonntag, 14. August 2022 um 16:00 Uhr

      Jugendliche von 12 - 16 Jahren

      "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp
      Der Fährte folgen
      Erlebniszentrum Weidendom

      Erlebniszentrum Weidendom

      14. Aug. |
      Steiermark
      Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH
      • Öffnungszeiten: (der Weidendom ist ganzjährig frei betretbar, betreutes Besucherprogramm zu folgenden Zeiten)

        Mai, Juni, September: Samstag, Sonntag, Feiertage, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr
        Juli, August: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

      Sondertermine außerhalb der Öffnungszeiten, sowie spezielle Programme für Gruppen, Busgruppen und Schulen werden im Informationsbüro in Admont organisiert, Tel. +43(0)3613/21160-20, info@nationalpark-gesaeuse.at

        Direkt an der Abzweigung nach Johnsbach hat das lebendige Bauwerk des Weidendoms am Ufer der Enns seine Wurzeln geschlagen. Die Forschungswerkstatt mit ihren vielfältigen Angeboten lässt die Besucher:innen für einige Zeit in die ungeahnte Welt eines faszinierenden Mikrokosmos eintauchen. Der kleine Bauerngarten und die Obstbaumallee bieten eine Vielfalt an saisonalen Kräutern, Gemüse und alten Hausobstsorten! Im gesamten Areal finden die Gäste Ruheinseln mit gemütlichen Schaukeln, die zum Rasten und Verweilen einladen. Durch die Tribüne mit einem spektakulären Blick auf die Nordwände der Hochtorgruppe wird die gesamte Anlage im Sommer durch interessante Vorträge und Kinoprogramme aufgewertet. Das Erlebniszentrum Weidendom eignet sich auch hervorragend für Kindergeburtstage ! Und wer sich im kühlen Nass der Enns erfrischen möchte, der tut dies am Besucherbereich Johnsbachsteg mit herrlichem Ausblick auf die Gesäuseberge.

        Das Areal des Weidendoms ist außerhalb der Öffnungszeiten frei begehbar! Weidendom-Folder

        Das Erlebniszentrum Weidendom ist Ausgangspunkt zahlreicher Themenwege

        Forschungsprogramm 1: Die Reise in den Mikrokosmos "Wasser" (um 14:00 Uhr buchbar)

        Tauchen Sie in die spanndende Welt der Wasserlebewesen ein. Eine selbst genommene Wasserprobe kann beim Mikroskopieren "unter die Lupe" genommen werden. Dabei entdeckt man Kleinstlebewesen, die man in dieser Größe noch nie gesehen hat.

         Forschungsprogramm 2: Wildnis erforschen im Auwald (um 11:00 Uhr buchbar)

        Gehen Sie auf die Suche nach Wildnis in der Aulandschaft um den Weidendom und erfahren, welche Bäume gerne nasse Füße haben und welche seltene Vogelart ganz in der Nähe brütet.

        Forschungsprogramm3: Abenteuer Wilde Wiese (um 16:00 Uhr buchbar)

        Ein:e Nationalpark Ranger:in zeigt IHnen wie Sie in einer wilden Wiese auf Entdeckungsreise gehen können und neben schillernden Käfern und Bienen auf Nektarsuche auch Russischen Bären oder eine rotflügelige Schnarrschrecke aufspüren.

        Aktuelle Informationen (COVID-19):

        Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen COVID19 Maßnahmen kurzfristig zu Änderungen von einzelnen Veranstaltungen kommen kann!

        Kosten für Forschungsprogramme (11:00, 14:00 und 16:00 Uhr):

        Erwachsene: € 7,00
        Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: € 5,00
        Familienkarte (max. 4 Personen): € 12,00

        Sondertermine sowie spezielle Programme für (Bus-)Gruppen und Schulen werden im Infobüro Admont organisiert. Unsere Gruppenangebote finden Sie hier.

        Wir sind Partner der Steiermark-Card, Bonuspartner der Schladming-Dachstein Card und ZWEI UND MEHR Vorteilsbetrieb.
        Bitte geben Sie uns bei Buchung 

        Anfahrt: Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

        Für Navi-Nutzer: Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

        Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Direkt beim Weidendom ist eine Bushaltestelle. Suchen Sie Ihre Verbindung bei der ÖBB-Auskunft oder BusBahnBim-Auskunft.

        Erlebniszentrum Weidendom
        Der Fährte folgen

        Mit dem E-Bike vom Kurpark in den Naturpark

        Image
        no reuse Mit dem E Bike vom Kurpark in den Naturpark

        Mit dem E-Bike vom Kurpark in den Naturpark

        14. Aug. | Ab 13:30
        Mit dem E-Bike vom Kurpark in den Naturpark Weiterschnuppern

        Im Reich der Wiesenkönigin

        Image
        Die Naturvermittlerin erklärt den Teilnehmern der Tour die Besonderheiten der Pflanzen.

        Im Reich der Wiesenkönigin

        14. Aug. | Ab 14:00
        Im Reich der Wiesenkönigin Weiterschnuppern

        Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land

        Image
        Kirche in Scharten

        Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land

        14. Aug. | Ab 14:00
        Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land Weiterschnuppern

        Schmetterlinge im Seewinkel

        Image
        Schmetterlinge im Seewinkel

        Schmetterlinge im Seewinkel

        14. Aug. | Ab 14:00
        Schmetterlinge im Seewinkel Weiterschnuppern

        Erlebniszentrum Weidendom

        Image
        Erlebniszentrum Weidendom

        Erlebniszentrum Weidendom

        14. Aug. | Ab 11:00
        Erlebniszentrum Weidendom Weiterschnuppern

        Ben und die 4 Elemente

        Image
        Vier Kinder betrachten Insekten in Becherlupen.

        Ben und die 4 Elemente

        14. Aug. | Ab 14:30
        Ben und die 4 Elemente Weiterschnuppern

        Wald-Auszeit für mich

        Image
        Weg in den Wald

        Wald-Auszeit für mich

        14. Aug. | Ab 15:00
        Wald-Auszeit für mich Weiterschnuppern

        "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp

        Image
        "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp

        "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp

        14. Aug. | Ab 16:00
        "Kids & Kamera" - Nationalpark-Foto-Sommercamp Weiterschnuppern

        Erlebniszentrum Weidendom

        Image
        Erlebniszentrum Weidendom

        Erlebniszentrum Weidendom

        14. Aug. | Ab 11:00
        Erlebniszentrum Weidendom Weiterschnuppern

        Festival St. Gallen: KLAVIERABEND Alexei Lubimov

        Image
        Festival St. Gallen: KLAVIERABEND Alexei Lubimov

        Festival St. Gallen: KLAVIERABEND Alexei Lubimov

        14. Aug. | Ab 19:30
        Festival St. Gallen: KLAVIERABEND Alexei Lubimov Weiterschnuppern

        Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

        Image
        Nature Caching - Geocaching-Tour mit Heinz Steiner

        Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

        15. Aug. | Ab 08:00
        Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks Weiterschnuppern

        Archäologiewanderweg

        Image
        Archäologiewanderweg

        Archäologiewanderweg

        14. Aug. | Ab 08:00
        Archäologiewanderweg Weiterschnuppern