Hier findest du tausende Naturerlebnisse in ganz Österreich!

  • 5036Ergebnisse
    Sumpfporst im Naturpark Heidenreichsteiner Moor

    Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise

    14. Apr. Ab 09:00 |
    Niederösterreich
    Icon Pin_brown

    Moorbadstraße 4
    Schrems 3943
    Österreich

    Schrems, 3943

    Veranstalter: Naturpark Heidenreichstein

    Eine Reise durch die bewegte Geschichte der Waldviertler Moore.

    Bei diesem gemeinsamen Programm der beiden Naturparke Schremser Hochmoor (UnterWasserReich) und Heidenreichsteiner Moor dreht sich alles um die Faszination der Waldviertler Moore.
    Werdet selbst zu MoorforscherInnen und taucht, im wahrsten Sinn des Wortes, in die Jahrtausende alte Geschichte der Moore ein. Ihr wandert auf den Spuren der alten Torfstecher, entdeckt fleischfressende Pflanzen und erfahrt, warum Moore auch für das Klima unserer Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Dieser Tag in den Naturparken bietet euch viele Gelegenheiten zum Ausprobieren, Entdecken und Erforschen.

    Ablauf:

    9:00 – 12:00 Uhr: UnterWasserReich Schrems
    Von der Eiszeit bis heute: Moorentstehung und die alten Torfstecher
    Führung durch die Ausstellung, Mikroskopieren im Labor, Wanderung zur Himmelsleiter, Fischotter-Fütterung

    Ca. 12:00 – 14:00 Uhr: MIttagspause
    Würstel grillen am Lagerfeuer & Freie Zeit am großen Naturspielplatz im Naturpark Heidenreichsteiner Moor

    14:00 – 17:00 Uhr: Naturpark Heidenreichstein
    Von heute in die Zukunft: Moorforschung & Renaturierung
    Moorführung mit Moorstapfen in der Moortretanlage, Freilandforschung im Moor


    Termin: auf Anfrage, Dienstag - Samstag, von April - Oktober
    Preis: € 29,00 pro SchülerIn (inkl. Mittagessen) für Gruppen ab 15 SchülerInnen. Bis 14 SchülerInnen Pauschalpreis € 450,00
    Teilnehmer: max. 25 pro Gruppe
    Altersgruppe: alle Schulstufen
    Bildungsinhalte: Klimawandel, Ökosystem Moor
    Ausrüstung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Getränk & Jause, Handtücher zum Moorstapfen

     

    Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise
    Der Fährte folgen
    Entdeckungsreise Wald & Moor

    Entdeckungsreise Wald & Moor

    14. Apr. Ab 09:00 |
    Niederösterreich
    Icon Pin_brown

    Waidhofener Straße 80
    Heidenreichstein 3860
    Österreich

    Heidenreichstein, 3860

    Veranstalter: Naturpark Heidenreichstein

    Mit unseren WaldpädagogInnen den Naturpark erleben

    Bei dieser Führung steht das Erleben und Erfahren der Natur mit allen Sinnen im Vordergrund.
    Gemeinsam entdecken wir die Besonderheiten, die uns in der Natur umgeben. Durch Ausprobieren, Experimentieren, Forschen, Lernen und Spielen werden alle Sinne sensibilisiert, und Kreativität, Selbstständigkeit
    und soziales Lernen gefördert.

    Thematisch stehen für dieses Programm 2 Module zur Auswahl:

    Modul 1: Dienstleister Natur
    Wald und Moor mit anderen Augen betrachtet: Was leistet die Natur eigentlich für uns Menschen? Welchen Einfluss haben Wälder und Moore auf die Landschaft, den Boden, das Wasser und die Luft, sowie auf die Tier- und Pflanzenwelt? Warum werden Bäume gefällt und wie lange dauert es, bis so ein Baum „erwachsen“ ist?

    Modul 2: Waldbewohner
    Der Wald bietet vielen unterschiedlichen Lebewesen ein Zuhause, von winzig kleinen Käfern und Insekten bis hin zu großen Säugetieren wie Rehen und Wildschweinen. Aber auch unterschiedlichste Pflanzenarten kann man hier beobachten. Habt ihr schon einmal genau hingeschaut und entdeckt, welche Bäume in unseren Wäldern wachsen?

    Termin: auf Anfrage, Dienstag - Samstag, von April - Oktober
    Dauer: 4 Stunden (mit Pausen)
    Preis: € 12,00 pro SchülerIn, für Gruppen ab 10 SchülerInnen. Bis 9 SchülerInnen Pauschalpreis € 120,00
    Teilnehmer: max. 25 pro Gruppe
    Altersgruppe: 4 - 12 Jahre
    Bildungsinhalte: Ökosystem Wald, Mensch & Natur
    Ausrüstung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, ev. Sonnenschutz, Getränk & Jause

    Entdeckungsreise Wald & Moor
    Der Fährte folgen
    Der Förster geht durch den Wald. In der Hand hält er einen Gehstock.

    Wald der Zukunft - Grünau im Almtal

    14. Apr. Ab 09:30 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Grünau im Almtal 4645
    Österreich

    Grünau im Almtal, 4645

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Klimafitte und artenreiche Waldbewirtschaftung im Almtal.

    Trockenheit, Stürme, Hitze, Borkenkäfer - der Klimawandel setzt unseren Wäldern zu!
    Bei dieser Wanderung durch den Wald beobachten wir Boden, Sträucher, Kräuter, Kleinlebewesen - und die Bäume. Gemeinsam überlegen wir, wie dieser Wald in 10, 50 oder 100 Jahren aussehen wird. Die Begriffe Urwald, naturnaher Wald, Wirtschaftswald und Holzplantage werden erörtert. Wie soll der Wald der Zukunft aussehen? Darüber wird bei einer Holzknechtjause diskutiert.

    Wir kommen im Wald an und nehmen uns Zeit, uns auf die tolle Atmosphäre eines natürlichen Waldes einzulassen. Mit dem Einsatz aller Sinne erforschen wir den Waldboden und tauchen so in eine Wunderwelt ein.

    Den Zugang zum ersten Stockwerk des Waldes gewinnen wir durch Sammeln von Gegenständen in Form eines Memories. In einem Interview kommen wir ins Gespräch mit Baumbabies, schulpflichtigen, jugendlichen und erwachsenen Bäumen. Über ein regionales Waldmärchen wird uns die sehr komplizierte Überlegung des Begriffes Nachhaltigkeit nahe gebracht.

    Je nach Witterungssituation halten wir uns mit Laufspielen in Bewegung.
    Mit Rollenspielen, die auf die Gruppe abgestimmt werden, gehen wir auf die Themen Nachhaltigkeit, Ökologie, Totholz und Verjüngung des Waldes ein.

    In Geschichten und Erzählungen erfahren wir viel über die größeren Waldtiere und die Bedeutung der Schalenwildpopulation auf den Zustand unserer Wälder.

    Wenn es die Umstände erlauben, wird auf die Bedeutung des Waldes auf den Wasserhaushalt und die Trinkwassersicherstellung eingegangen.
    Spielerisch schließen wir den Waldbesuch mit einem "Berimandlspiel" ab.

    Die naturnahe Waldbewirtschaftung, wie sie unter anderem der Verein PROSILVER in Europa vertritt, kommt den Naturschutzbestrebungen in allen Bereichen sehr entgegen. Die Biodiversität wird aus forstlichen Gründen sehr positiv gesehen und so wird zum Beispiel dem Bodenleben hohe Aufmerksamkeit geschenkt. Kahlschläge sind aus diesen Überlegungen zu vermeiden. Die standörtliche Waldgesellschaft wird behutsam unterstützt.

    Die Tour kann täglich zu unterschiedlichen Terminen gebucht werden.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Wald der Zukunft - Grünau im Almtal
    Der Fährte folgen
    Zwei Erwachsene und ein Kind bereiten eine Pechsalbe zu und füllen sie in ein Gefäß ab.

    So ein Glück mit dem Pech

    14. Apr. Ab 12:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Sonnenwald 17
    Ulrichsberg 4161
    Österreich

    Ulrichsberg, 4161

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Salbe rühren am Lagerfeuer mit der Apotheke des Baumes.

    Schon seit Urgroßmutters Zeiten wird in der Böhmerwaldregion das Pech wirksam angewendet. Pech ist ein wahres Naturwunder, das auch „Apotheke der Bäume" genannt wird. Es ist der Schutzstoff des Baumes, der sogar bei Mensch und Tier seine heilende Wirkung entfaltet: Die Pechsalbe ist ein wunderbares Hausmittel für viele „Wehwehchen". Früher war das Pech ein Grundstoff für mancherlei wichtige Hilfsmittel in Haus und Hof.
    Pech ist klebrig und es duftet herrlich! Das Harz der Bäume wird im Mühlviertel als Pech benannt.

    Wir streifen durch den Böhmerwald und lassen uns berühren von der Vielfalt, die uns umgibt. So mancher Duft verzaubert uns und vielleicht ist der Geschmack von Harz auf der Zunge etwas ganz Neues für dich.

    Wir machen uns auf die Suche nach dem Pech. Du brauchst einen besonderen Blick dafür, um zu sehen, wo gutes wohlriechendes Fichtenharz  versteckt ist. Daraus rühren wir eine Salbe nach altem Rezept.

    Mit gschmackigem Fladenbrot lassen wir beim Lagerfeuer den gemeinsamen Tag ausklingen.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    So ein Glück mit dem Pech
    Der Fährte folgen
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    14. Apr. Ab 13:45 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Redtenbachergasse 14
    Steyr 4400
    Österreich

    Steyr, 4400

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Die Unterhimmler Au - Ein Paradiesgarten für Arbeiter, Bürger und Edelleute.

    Die Unterhimmler Au ist eine faszinierende Natur- und Kulturlandschaft, ihr Wasser „ist das schönste, welches ich je gesehen, immergrün, gleicht es flüssig gewordenen Alpenwiesen“, so dichtete einst Julius von der Traun über die Steyr. Franz Schubert inspirierte der lebendige Fluss zum Forellenquintett – und auch wir spüren bei diesem NATURSCHAUSPIEL der Lebendigkeit des Steyrflusses nach. Die dynamische Kraft zieht uns in ihren Bann – wird es uns gelingen, den Schatz zu bergen?

    Die Steyrtal-Museumsbahn bringt uns zum Bahnhof Pergern, der am Flussufer vor sich hinträumt. Hier tauchen wir ein in das grüne Paradies am Rande von Steyr, das aufgrund seiner Schönheit und Naturnähe zahlreiche Erholungssuchende anzieht.

    Wir wandern dem smaragdgrünen Fluss folgend zurück in die Stadt, durch einen Jahrhunderte alte Kulturraum, der trotz ausdauernder Nutzung, viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem Reiz hat bewahren können. Davon zeugt die hohe Artenvielfalt in den unterschiedlichen Lebensräumen, die eines gemeinsam haben: Sie wurden von den Eiszeiten geprägt und unterliegen heute noch der Gestaltungskraft des Wassers.

    Fein strukturierte Konglomeratwände überraschen mit ihren Formen, auf ihnen setzen „Alpenschwemmlinge“ aus den Kalkgebirgen im Ursprungsgebiet bunte Farbakzente. Halbtrockenrasen bieten gute Lebensbedingungen für seltene Pflanzen. In den Auwäldern sorgen alte Baumriesen für angenehme Kühle.
    Spechte schätzen den hohen Totholzanteil. Manchmal sieht man einen Eisvogel dem Fluss entlangflitzen.

    Doch es ist vor allem die dynamische Kraft des Steyrflusses, die uns in ihren Bann zieht. Sie gestaltet die Landschaft und verändert den Lauf des Flusses, wie zahlreiche Schotterbänke, die in ihrer Größe und Form nie gleichbleiben, bezeugen. Glasklar ist das Wasser, das in Trinkwasserqualität von der Quelle bis zur Mündung strömt. Bei einem Fußbad spüren wir der Lebendigkeit und Frische nach.

    Vom Fluss gerundete Steine begeistern uns mit ihren Farben und Formen. Manch einen können wir übers Wasser tanzen lassen oder als Souvenir mit nach Hause nehmen.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Dem Himmel so nah
    Der Fährte folgen
    Kellerviertel Heiligenbrunn

    An der Wiege des Uhudlers

    14. Apr. Ab 14:00 |
    Burgenland
    Veranstalter: Naturpark in der Weinidylle

    Im historischen Kellerviertel lernen sie den Ort, wo der Uhudler herkommt und gedeiht kennen. Die Geschichte der strohgedeckten Keller reicht über 200 Jahre zurück. Stroh, Holz und Lehm waren die Baustoffe, die am Ort zur Verfügung standen. Sie erfahren Wissenswertes über den Uhudler und die Gegend in der er gekeltert wird. Veranstaltungen die das Weinjahr begleiten, tragen zur Erhaltung dieser Kulturgüter bei.

    Pro Erwachsenen: 3€ exkl. Uhudlerverkostung

    Termine: Nach Vereinbarung Montag-Samstag (an So und Feiertagen keine Führung)

    1h mit Verkostung 1,5h

    mind. 5 Personen, max. 40 Personen

    Tel. 0660 1905053

    Johannes-krammer@aon.at

    www.heiligenbrunn.at/ort/weinbau-und-kellerverein/

    An der Wiege des Uhudlers
    Der Fährte folgen
    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“

    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“

    14. Apr. Ab 18:00 |
    Niederösterreich
    Veranstalter: Natur im Garten

    immer Montag bis Mittwoch von 18:00 bis ca. 18:30 Uhr

    Lassen Sie sich mit kurzen und knackigen Tipps rund um den Garten versorgen. Mit unserer Webinarreihe „Gartentipp des Tages“ erhalten Sie täglich live frische Garten-News v​​on den „Natur im Garten“ Fachleuten.

    Hier finden Sie alle Infos

    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“
    Der Fährte folgen
    waldbaeume

    Im Waldkammergut

    15. Apr. Ab 00:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Reindlmühl 1
    Neukirchen 4814
    Österreich

    Neukirchen, 4814

    Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

    IM WALDKAMMERGUT®
    Auf verschiedenen Routen mit Förster Poidl Putz unterwegs im Aurachtal

    Poidl teilt mit uns sein Wissen über die Funktionen des Waldes, Pflege, Schutz und vielfältige Nutzung der Bäume; über Jagd und Wild, Vogel- und Naturschutz, sowie Tiere, Pflanzen und Kräuter im Naturpark Attersee-Traunsee. Auch gehen wir der Frage nach, wie der Wald in der Blütezeit der Salzgewinnung genutzt wurde und wie heute und welche aktuellen Veränderungen besonderen Einfluss auf den Wald haben. Die Führungen bieten durch die jeweilige Anpassung an aktuelle Forstarbeiten, Jahreszeit und Witterung besonders viel Abwechslung.

    Eine Führung im Rahmen von Naturschauspiel.

     

    Diese Führung kann ab 7 Personen individuell gebucht werden.

     

    Anfrage: Leopold Putz, Mobil: 0664-5456516, Email: leopold.putz@bundesforste.at

    Kosten: Kinder 5 €, Erwachsene 10 €

    Im Waldkammergut
    Der Fährte folgen
    in der Dunkelheit wurde ein Licht-Tipi aufgebaut, welches Insekten anlocken soll

    Die Natur der Nacht im Naturpark Attersee-Traunsee

    15. Apr. Ab 00:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Miglberg 26
    Weyregg 4852
    Österreich

    Weyregg, 4852

    Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

    AUF ABENTEUERLICHEN PFADEN DURCHS STERNENWEITE WALDKAMMERGUT

    Auf leisen Sohlen nähern wir uns einer unbekannten Welt. Wir spüren, hören und riechen noch bei Helligkeit, was uns die Vielfalt der Natur bietet. Mit einer Geschichte über die Jäger der Nacht stimmen wir uns und unsere Sinne langsam auf die Dunkelheit in dieser neuen Umgebung ein. Jetzt können wir endlich die Wunder erkennen - riesige Nachtfalter am Licht-Tipi, griechische Götter am Sternenhimmel und geisterhafte Laute in den Bäumen. Ein Gefühl der Verbundenheit mit der Nachtnatur entsteht.

    Individuelle Termine ab 7 Personen auf Anfrage buchbar.
    Anmeldung für individuelle Termine mind. 1 Woche vorher
     
    VERBINDLICHE ANMELDUNG: 
    wolfgang@naturcooltour.at, schnaitl@naturpark-attersee-traunsee.at
     
    Treffpunkt:
    Gasthof Schöberinger, Miglberg 26, 4852 Weyregg 
     
    Mitzubringen:
    Outdoor-Schuhwerk, wasserfeste Schuhe, dem Wetter angepasste Kleidung,
    Trinkflasche, ev. Fotoapparat 
     
    Kosten:
    Kinder 5 € 
    Erwachsene 10 € 
    bei Schulgruppen für Schüler 5 € (Lehr/Begleitperson frei) 
     
    Teilnehmer:
    mind. 7 bis max. 12 Personen 
     
    Naturvermittler für die Nacht:
    Wolfgang Marka
    Clemens Schnaitl
    Cornelia Erkner

    Die Natur der Nacht im Naturpark Attersee-Traunsee
    Der Fährte folgen
    Fritz Wolf erklärt vier Kindern auf dem Boden sitzend die Besonderheiten im Wald

    Der Schatz im Almtal

    15. Apr. Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Almsee 6
    Grünau im Almtal 4645
    Österreich

    Grünau im Almtal, 4645

    Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

    Wald, Wasser, Wiese, Wild, Wunder.

    Die biologische Vielfalt in den geschützten Naturräumen des Almtals ist ein wertvoller Schatz, den es zu hüten gilt. An insgesamt vier Schauplätzen erhalten wir Einblick in die nachhaltige Nutzung und Bewahrung der Wiesen, Wälder und Seen. Rund um den Almsee, an den Ufern der Ödseen und in den Almauen entdecken wir Naturforscher kostbare Ökosysteme sowie die Geheimnisse des Wassers.

    Nach einer herzlichen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde geleitet uns der Förster sowie der Waldpädagoge zu seinen Lieblingsplätzen in den Naturschutzgebieten im Almtal. Und davon gibt es viele, denn er kennt sein Revier wie seine Westentasche und wählt je nach Gruppe und Witterung die passenden Orte aus.

    Gerade unterschiedliche Witterungsverhältnisse können ein besonderes Naturerlebnis für die Gruppe bedeuten. Typische Schlechtwettersituationen sorgen zum Beispiel am Almsee für intensive Naturschauspiele (Wetterreize).

    Ein kurzer Ausflug in die Geschichte der Landschaft und zur Gründung des Klosters Kremsmünster im Jahre 777 führt uns zum Begriff Nachhaltigkeit.

    Je nach Gruppenzusammensetzung und Witterung finden wir mit Elementen der Waldpädagogik einen Zugang zur belebten und unbelebten Natur: Barfuß, mit verbundenen Augen, über Rollenspiele, Lieder oder das Kreieren von Kunstwerken nähern wir uns den Natur-Themen auf sinnliche Art und Weise.

    An besonderen Plätzen werden Almtal-Sagen erzählt, die eine außergewöhnliche Naturverbundenheit der Bevölkerung veranschaulichen. Insbesondere die wahre und fast vergessene Geschichte von den Almsee-Fröschen eröffnet neue Einblicke in das Thema Nachhaltigkeit.

    Fällt der Termin dieser Veranstaltung auf einen Mittwochabend, können wir bei Schönwetter um 19:30 Uhr das Weisenblasen (Sommerferien) am Almsee in der Gruppe besonders intensiv erleben. Und es bleibt auch Zeit, um dem Förster sowie dem Waldpädagogen kritische Fragen zu Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz in diesem Naherholungsgebiet und riesigen Biotop zu stellen!

    Die Tour ist täglich an unterschiedlichen Treffpunkten, zu unterschiedlichen Terminen buchbar.

    Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
    Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

    Der Schatz im Almtal
    Der Fährte folgen
    Nature Caching - Geocaching-Tour mit Heinz Steiner

    Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

    15. Apr. Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Kirchenplatz 12
    St. Marienkirchen/P. 4076
    Österreich

    St. Marienkirchen/P., 4076

    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Geocaching wird immer bekannter und populärer. Die Faszination „Geocaching“ basiert auf einem Hauch von Abenteuer und findet daher immer mehr Anhänger - vor allem bei der Jugend. Geocaching ist mittlerweile eine beliebte Freizeitaktivität, kann aber auch ein Lehr- und Lernmittel sein - sofern es richtig eingesetzt wird. Beim Nature Caching begeben sich die Schüler mit dem GPS-Gerät in der Hand und Unterstützung „von oben" auf eine abenteuerliche Suche quer durch eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft. Und am Ende winkt allen Schatzjägern kostbares Wissen und sogar eine Belohnung.

    Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks
    Der Fährte folgen
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    15. Apr. Ab 08:00 |
    Oberösterreich
    Icon Pin_brown

    Kirchenplatz 12
    St. Marienkirchen/P. 4076
    Österreich

    St. Marienkirchen/P., 4076

    Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

    Günter Grünspecht wurde bestohlen. Sein größter Schatz ist weg, das Streuobstwiesen-Kochbuch mit dem Rezept für den allerbesten Ameisenkuchen. Am Tatort findet er allerdings einen mysteriösen Brief. Jetzt braucht er die Hilfe der Naturparkdetektive. Ihnen gelingt es sicher, den Brief zu deuten, die Spuren und Hinweise zu finden und die Rätsel zu lösen, damit Günter Grünspecht sein Kochbuch wieder bekommt. Natürlich winkt auch ein Finderlohn.

    Dieses actionreiche "Detektivabenteuer"€ entführt in die spannende Welt von "Günter Grünspechts"€ Streuobstwiesen. Auf spielerische Weise wird dabei Wissenswertes über die Besonderheiten und die Schutzwürdigkeit des wichtigsten Lebensraumes im Naturpark Obst-Hügel-Land€ vermittelt, denn mit mehr als 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten die hier eine Heimat finden können, zählen Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.

    Vor allem das reiche Nahrungsangebot (Blüten, Blätter, Gräser, Kräuter oder Früchte) lockt die verschiedensten Tiere wie Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten in die Streuobstwiese. Das üppige Vorkommen von Kleinlebewesen ist Lebensgrundlage für viele Vogelarten wie Grünspecht, Star und Wendehals. Auch Hermelin, Igel, Feldhase und andere Säugetiere sind hier zu Hause. Die Baumhöhlen alter Obstbäume sind Brutplatz für Steinkauz und Gartenrotschwanz - wenn sie nicht schon von z.B. Hornissen besetzt sind.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?
    Der Fährte folgen

    Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise

    Image
    Sumpfporst im Naturpark Heidenreichsteiner Moor

    Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise

    13. Apr. | Ab 09:00
    Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise Weiterschnuppern

    Entdeckungsreise Wald & Moor

    Image
    Entdeckungsreise Wald & Moor

    Entdeckungsreise Wald & Moor

    13. Apr. | Ab 09:00
    Entdeckungsreise Wald & Moor Weiterschnuppern

    Wald der Zukunft - Grünau im Almtal

    Image
    Der Förster geht durch den Wald. In der Hand hält er einen Gehstock.

    Wald der Zukunft - Grünau im Almtal

    12. Apr. | Ab 09:30
    Wald der Zukunft - Grünau im Almtal Weiterschnuppern

    So ein Glück mit dem Pech

    Image
    Zwei Erwachsene und ein Kind bereiten eine Pechsalbe zu und füllen sie in ein Gefäß ab.

    So ein Glück mit dem Pech

    14. Apr. | Ab 12:00
    So ein Glück mit dem Pech Weiterschnuppern

    Dem Himmel so nah

    Image
    Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

    Dem Himmel so nah

    14. Apr. | Ab 13:45
    Dem Himmel so nah Weiterschnuppern

    An der Wiege des Uhudlers

    Image
    Kellerviertel Heiligenbrunn

    An der Wiege des Uhudlers

    12. Apr. | Ab 14:00
    An der Wiege des Uhudlers Weiterschnuppern

    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“

    Image
    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“

    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“

    12. Apr. | Ab 18:00
    Webinarreihe „Gartentipp des Tages“ Weiterschnuppern

    Im Waldkammergut

    Image
    waldbaeume

    Im Waldkammergut

    15. Apr. | Ab 00:00
    Im Waldkammergut Weiterschnuppern

    Die Natur der Nacht im Naturpark Attersee-Traunsee

    Image
    in der Dunkelheit wurde ein Licht-Tipi aufgebaut, welches Insekten anlocken soll

    Die Natur der Nacht im Naturpark Attersee-Traunsee

    15. Apr. | Ab 00:00
    Die Natur der Nacht im Naturpark Attersee-Traunsee Weiterschnuppern

    Der Schatz im Almtal

    Image
    Fritz Wolf erklärt vier Kindern auf dem Boden sitzend die Besonderheiten im Wald

    Der Schatz im Almtal

    12. Apr. | Ab 08:00
    Der Schatz im Almtal Weiterschnuppern

    Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

    Image
    Nature Caching - Geocaching-Tour mit Heinz Steiner

    Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

    12. Apr. | Ab 08:00
    Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks Weiterschnuppern

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    Image
    Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

    12. Apr. | Ab 08:00
    Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht? Weiterschnuppern