Der natürliche Lebensraum von Insekten schrumpft, weil Menschen vermehrt in ihre Lebensräume eingreifen. Blühendes Österreich und BILLA haben deshalb rund um sieben BILLA Filialen im Weinviertel Insektenhotels installiert.

„Mich hat die Idee sofort begeistert“, sagt BILLA-Marktmanagerin Birgit Glaser aus Matzen zwischen dem Weinviertler Hügelland und dem Marchfeld in Niederösterreich. „Vor dem Aufstellen des Insektenhotels haben wir heimische Sträucher gepflanzt und fest gegossen, damit sie gut anwachsen.“ Jetzt freut sich Glaser, dass die Tiere auf dem Gelände ihrer BILLA Filiale Überwinterungs- und Nistplätze finden und – aufgrund der vielfältigen Pflanzen – einen Anreiz, sich hier anzusiedeln. Die Filiale ist eine von insgesamt sieben im Weinviertel, die mit den Insektenhotels und Wildgehölzen des Vereins Regionale Gehölzvermehrung man das ökologische Gleichgewicht auf den Wiesen fördern und die Flora rund um die Filialen zum Blühen bringen will.

Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern beobachtet Glaser regelmäßig den Flugverkehr der Insekten vor ihrer Filiale. Sie ist stolz, dass sie mit ihrem Hotel ein Unikat hat. Denn – abgesehen von den Experten, die sich um die Sonnen- und Windeinstrahlung, das ideale Material und den richtigen Standort gekümmert haben –, hat bei "ihrem" Insektenhotel auch die ortsansässige Lebenshilfe mitgebaut. Tafeln informieren die einkaufenden Kunden außerdem über die Insekten und sollen damit das Bewusstsein für die heimische Artenvielfalt fördern.

Auch die Kunden selbst können – nicht nur während der Nachhaltigkeitswochen im September (aktuell bis 17. September) – mit dem Kauf der regionalen Eigenmarke „Da komm ich her“ ihren Beitrag zur Biodiversität im Land leisten: Ein Cent pro verkauftem Produkt kommt der Initiative Blühendes Österreich zugute.

Autorin: Daniela Illich

Verwandte Lexikon Artikel

Feldhamster

Feldhamster

Säugetiere
Lese hier nach wie lange ein Feldhamster lebt!
Feldhamster
Feldahorn

Feldahorn

Bäume & Sträucher
Erfahre hier wie groß ein Feldahorn wird!
Feldahorn
Elsbeere

Elsbeere

Bäume & Sträucher
Die Elsbeere ist eine unserer großen Besonderheiten in den heimischen Laubwäldern.
Elsbeere

Verwandte Naturerlebnisse

Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

30. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

31. Jan. Ab 08:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

31. Jan. Ab 14:30 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen