Naturschutz is ka gmahde Wies'n! Deswegen hat Blühendes Österreich einen neuen Naturschutzpreis - Die Brennnessel 2017 - ins Leben gerufen und vergibt 100.000 Euro für die besten Nachhaltigkeits- und Umweltschutzprojekte Österreichs. Tanja Dietrich-Hübner, Leiterin der Stabstelle Nachhaltigkeit der REWE International AG und Vorstandsvorsitzende von Blühendes Österreich, sitzt in der Brennnessel Jury. Warum sie sich für die Natur einsetzt und lieber in den Zug als in das Flugzeug steigt, erfährst du in unserem Interview. 

Image

Was ist Ihrer Meinung nach das schönste Platzerl Österreichs?

Das ändert sich immer wieder. Aber Lainzer Tiergarten, Wiener Blick passt jedenfalls.

 

Wenn Sie zurück an Ihre Kindheit denken, was war Ihr Lieblingsspiel im Wald, am Bach, im Garten oder einem ähnlichen Ort in der Natur?

Am Bach haben meine Brüder und ich den Biber Konkurrenz gemacht, indem wir immer wieder erstaunliche Staudämme gebaut haben.

 

Wie kann jede/r im Alltag einen einfachen Beitrag leisten, um die Natur zu schützen? 

Es gibt viele kleine Dinge, die man tun kann und die in der Summe einen Effekt haben. Wie zum Beispiel sich ein wenig mit der Herstellung von Lebensmitteln zu beschäftigen, woher sie kommen und wie sie produziert werden. Dann kauft man viel bewusster ein. Für Städtereisen mit einer Reisezeit bis zu 5 Stunden statt mit Flugzeug mit der Bahn zu reisen wie nach Budapest, Prag, München, u.a.

 

Warum ist es wichtig, jetzt neue Zeichen und Aktionen für die Nachhaltigkeit zu setzen?

Es ist rasch etwas umgeackert oder Bäume gefällt, aber es dauert Jahre und Jahrzehnte bis die Blumenwiese Heimat für viele Arten wird und ein Baum gewachsen ist. In den urbanen Gebieten brauchen wir mehr Grünflächen und Bäume zur Erholung für den Menschen und als Habitat für Tiere. Wir müssen auch der Zersiedelung etwas entgegensetzen, der Boden wird weiter versiegelt und Mais- und Rapsfelder dringen in bisher unberührtere Gebiete vor.

 

Was zeichnet die Brennnessel als neuer Naturschutzpreis Ihrer Meinung nach besonders aus?

Naturschutz geht uns alle an. Und die Brennnessel soll Menschen motivieren, in ihrer Gemeinde bzw. ihrer Umgebung eine Naturschutz-Maßnahme umzusetzen. Etwas was sie vielleicht schon ganz lange machen wollten, aber nicht genug Know How oder kein Geld dafür haben. Für die Siegerprojekte gibt es nicht nur Geld sondern auch fachliche Unterstützung. Und die Einreichung ist eigentlich sehr unkompliziert.

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

VARU wildtiere erleben tal rotwild sommer

Im Tal des Rotwildes - Sommer - Das Familienleben der Hirschkühe und ihrer Kälber

23. Juli | Ab 18:00
Icon Pin_brown

Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Durch ausgedehnte Wildruhezonen im Nationalpark Kalkalpen werden Wildtiere vertrauter und sind leichter erlebbar. Mit Fernglas und Spektiv ausgerüstet, beobachten wir das Rotwild, die Hauptwildart im Nationalpark Kalkalpen. Die Hirschkühe leben mit ihren Kälbern in Familienverbänden, wo wir sie abends beim Äsen beobachten und seltene Einblicke in ihre Kinderstube bekommen. Im Rahmen eines Telemetrieprojektes wurde Rotwild im Nationalpark besendert. So erfahren wir Wissenswertes über seine Aktivitäten und Wanderbewegungen.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Tal des Rotwildes - Sommer - Das Familienleben der Hirschkühe und ihrer Kälber Der Fährte folgen
Fischbesatz als Ursache des Artensterbens

Fischbesatz als Ursache des Artensterbens in alpinen Gewässern

23. Juli | Ab 19:00
Icon Pin_brown

Hauptstraße 13
Hieflau 8920
Österreich

Hieflau, 8920

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Fischbesatz als Ursache des Artensterbens in alpinen Gewässer
Viele vormals fischfreie Stillgewässer wurden gutgemeint mit Fischen besetzt, so auch der Sulzkarsee im Nationalpark Gesäuse. Erfahren Sie, welche Auswirkungen das auf die Biologie des Gewässers hatte, warum im Falle des Sulzkarsees die Rückführung in den ursprünglichen fischfreien Zustand sinnvoll war und wie dieses Ziel umgesetzt wurde. Im Vortrag wird auch auf ähnliche Situationen in anderen Seen eingegangen. Probleme können auch entstehen, wenn falsche Arten besetzt werden. Wussten Sie, dass die Fischfauna im Grundlsee nachhaltig – auch wirtschaftlich - gestört ist? Unser Wissen über das, was unter der Wasseroberfläche passiert, ist meist bescheiden. Umso erhellender werden die Ausführungen von Robert Schabetsberger sein.

Termin: 23.Juli 2019
keine Anmeldung notwendig

Fischbesatz als Ursache des Artensterbens in alpinen Gewässern Der Fährte folgen
Sonnenaufgangswanderung am Falkert

Sonnenaufgangswanderung am Falkert

24. Juli | Ab 04:00
Icon Pin_brown

Falkertsee 74
Reichenau 9564
Österreich

Reichenau, 9564

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Es geht früh mit dem Biosphärenpark-Ranger vom Falkertsee hinauf auf den Falkertgipfel, bevor die ersten Sonnenstrahlen alles rot färben. Nach dem Abstieg durchs Sonntagstal endet die Tour am Falkertsee, wo ein originales Sennersfrühstück wartet!

Sonnenaufgangswanderung am Falkert Der Fährte folgen