Frische Luft, Sonne und Bewegung in der Natur sind generell gesund. Aber...

Frische Luft, Sonne und Bewegung in der Natur sind generell gesund. Doch gerade im Herbst sind sie wichtig. Sie stärken unsere Abwehrkräfte und machen das Immunsystem fit für die kalte Jahreszeit. 

Auch wenn es draußen langsam kälter wird: Gerade im Herbst sollte man raus, Sonnenstrahlen suchen, Vitaminspeicher auffüllen. Bewegung in der frischen Luft und in der Natur hilft beim Abbau von Stress, wir atmen tiefer durch, Kreislauf und Durchblutung der Lunge werden angeregt.

Bewusst herbeigeführte Kältereize durch Einatmen von Frischluft machen den Körper resistenter gegen Infekte – die Abwehrmechanismen der Schleimhäute werden gestärkt und das schützt vor lästigen Erkältungen. Denn die entstehen nicht durch die Kälte, sondern durch Keime aus der Umgebung. Durch den aufgenommenen Sauerstoff werden Organe und Muskeln optimal versorgt, die Konzentration steigt, wir werden munterer und leistungsfähiger – ein Herbstspaziergang mit tiefem Ein- und Ausatmen ist somit wie ein Booster für das gesamte Immunsystem. Regelmäßiges Walken, Joggen oder Wandern unterstützt das Lymphsystem zusätzlich beim Entgiften und Entschlacken des Organismus. Als Faustregel gilt: Bei gutem Wetter so lange wie möglich raus, bei schlechtem nicht länger als eine Stunde.

Image

Gesunde Herbstsonne

Ein Herbstspaziergang in der Sonne tut außerdem der Seele gut, beugt Stimmungstiefs vor und versorgt unseren Körper mit Vitamin D. Dieses Vitamin brauchen wir für den Stoffwechsel in unserem Körper und unsere Knochen – es gilt als Grundbaustein für ein gesundes Immunsystem. Ohne Vitamin D können Kinder nicht genug Kalzium für die Knochenbildung aufnehmen und sind anfälliger für Allergien. Ältere Menschen sorgen mit vollem Vitamin D-Speicher Knochenschwund vor. Wir produzieren aber nur dann genügend Sonnenvitamin, wenn die Haut UV-B-Strahlen von der Sonne abbekommt.

Ist die Sonne im Sommer für ausgiebiges Sonnen zu stark (und kann zu gefährlichem Sonnenbrand führen), ist gerade der Herbst eine gute Gelegenheit, den Vitaminspeicher für den kalt-grauen Winter aufzuladen. Experten empfehlen dafür Sonnenbäder – ohne Sonnenschutz – von bis zu 30 Minuten.

Autorin: Daniela Illich

Verwandte Lexikon Artikel

Rotkehlchen

Rotkehlchen

Vögel
Das Rotkehlchen zählt zu den bekanntesten, heimischen Singvögeln.
Rotkehlchen
Dohle

Dohle

Vögel
Die Dohle lebt im Durchschnitt 2-3 Jahre, doch kann in manchen Fällen sogar über 10 Jahre alt werden.
Dohle
die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel

Verwandte Naturerlebnisse

10 NaturaufderSpur

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald

21. Jan. Ab 09:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Gnadenwald 6069
Österreich

Gnadenwald, 6069

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Unterwegs auf unberührten, verschneiten Wegen und Steigen halten wir Ausschau nach verschiedensten Tierspuren. Ausgestattet mit Swarovski Ferngläsern lassen sich auch im Winter nicht selten Wildtiere, hauptsächlich Gämsen und Mufflons beobachten. Ein Erlebnis für die ganze Familie! Für Gäste kostenlos!Dauer: ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Hinterhornalm, Gnadenwald
Normaltarif: EUR 6,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis spätestens Montag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Walkingstöcke stellt der Tourismusverband kostenlos zur Verfügung.

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

23. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

24. Jan. Ab 08:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen