Nirgends kann man heimische Gartenvögel besser kennen lernen als am eigenen Futterhaus. Vor allem während strenger Kälteperioden und bei späten Wintereinbrüchen kann die Fütterung für manche Vogelarten eine wichtige Hilfe sein. Vorrang soll jedoch immer natürliches Futter haben, das durch eine naturnahe Gartengestaltung gewährleistet wird. Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich informiert in der neu überarbeiteten und erweiterten Broschüre „Gefiederte Gäste am Futterhaus“ über die richtige Fütterung und nachhaltige Maßnahmen im Garten und stellt die 40 gängigsten Vogelarten an Österreichs Futterstellen im Porträt vor.

„Ein vielfältiges Futterangebot am Futterhaus lockt unterschiedliche Vogelarten an“, weiß Ornithologin Eva Karner-Ranner von der Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich, „natürlich immer in Abhängigkeit von der Umgebung.“ Die einzelnen Arten haben unterschiedliche Vorlieben, so Karner-Ranner, wie man in der übersichtlichen Futtertabelle in der Broschüre nachlesen kann: Amseln lieben Obst, Beeren, bröseliges Fettfutter sowie Insektenfutter und können mit Körnerfutter nichts anfangen. Spatzen sind mit geschälten Sonnenblumenkernen, kleinen Sämereien, Getreide und gehackten Nüssen anzulocken. „Wir geben Tipps, wie Fettfutter ohne großem Aufwand selbstgemacht werden kann“, verweist die Expertin auf die druckfrische Broschüre.

Image
Blaumeise an Futterstand

Vorrang für vogelfreundliche Gartengestaltung

„Jede Vogelfütterung kann aber nur eine Zusatzfütterung sein“, stellt Karner-Ranner fest und betont die vogelfreundliche Gartengestaltung: „denn fast alle gefiederten Futterhausbesucher decken ihren Nahrungsbedarf überwiegend aus natürlichen Quellen wie Insekten und anderen Kleintieren, Wildkräuter- und Baumsamen sowie Früchten.“ Jedenfalls sollte im vogel- und naturfreundlichen Garten auf den Einsatz von Gift und übertriebene Ordnungsliebe verzichtet werden. Eine möglichst große Vielfalt in der Gestaltung und im Bewuchs und das Tolerieren einer „Wilde Ecke“ seien obligatorisch.

Ein reich gedeckter Tisch für die Vögel, der mittels vieler einfach umzusetzender Tipps erreicht werden kann, sorgt rund ums Jahr, besonders aber im Winter, für ein vielfältiges Futterangebot im Garten. Davon profitieren nicht nur die heimischen Brutvögel, sondern auch Zugvögel, die bei uns Rast machen oder den Winter verbringen.

Image
Buntspecht

HINWEIS auf die „Stunde der Wintervögel 2024“, Österreichs größte Vogelzählaktion In der aktuellen Winterfütterungsbroschüre werden von Amsel bis Zaunkönig 40 Futterhausbesucher im Porträt vorgestellt. „Damit sind auch Sie bestens vorbereitet, wenn von 5ten bis 7ten Jänner 2024 die alljährliche Volkszählung an den heimischen Futterhäusern in die 15te Runde geht“, empfiehlt Eva Karner-Ranner. „Zähl mit uns“ lautet auch dieses Jahr das Motto, wenn BirdLife Österreich alle Menschen in Österreich einlädt, mitzumachen und eine Stunde lang die lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Keine Angst, wenn Sie keinen Vogel gesehen haben, auch diese Meldung ist wertvoll! Alle Informationen gibt´s hier

Die Broschüre "Gefiederte Gäste am Futterhaus" ist kostenfrei zu bestellen unter office@birdlife.at oder Tel. 01/523 46 51.

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

23. Febr. |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour mit einem/-r Nationalpark Ranger:in

Unsere Ranger:innen stimmen ihre Führung individuell auf Ihre Wünsche, Vorstellungen und Interessen ab.

Wieso sieht der Wald hier so wild aus? Und was genau macht diesen kleinen blauen Käfer besonders? Unsere Ranger:innen gehen bei einer exklusiven Führung auf Ihre Fragen ein und vermitteln dabei das Herzensanliegen unseres Nationalparks: die Werte der Wildnis.


Wenden Sie sich an das Informationsbüro in Admont und wir vermitteln Ihnen gerne eine:n erfahrene:n und bestens geeignete:n Nationalpark Ranger:in. Anfragen unter der Tel: +43(0)3613/21160-20;
info@nationalpark-gesaeuse.at, oder Sie nutzen die direkte Buchung: einfach Datum auswählen, Halb- oder Ganztag und los geht´s. Alles andere übernehmen wir für Sie.
Die Buchungsabwicklung und Bezahlung erfolgt über das Infobüro des Nationalparks Gesäuse in Admont.

Gesäuse Partner der Kategorie „Outdoor Anbieter" bieten ebenfalls eigene Programme und individuelle Touren an (Rafting, Schitouren, Klettertouren, Wandern... ): sich einmal mit Freund:innen auf schwierigere Wanderwege ins Hochgebirge wagen, die Kletterkünste testen oder im Winter eine Schitour ohne Sorge um Orientierung und Sicherheit machen...

Buslinie G912

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912

Reisen Sie zu unseren Veranstaltungen, wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie im Sommerhalbjahr das Gesäuse Sammeltaxi (+43 3613 21000 99). Die Parkplätze im Nationalpark Gesäuse sind kostenpflichtig (Tagesticket € 6,00). Nähere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier. Allgemeine Informationen zur Anreise in den Nationalpark Gesäuse finden Sie hier.

€ 195,00 für eine Halbtagestour
€ 290,00 für eine Ganztagestour

Gerne beraten wir Sie individuell und erstellen ein passendes Angebot für Sie!

Geführte Touren sind ganzjährig möglich.

Sie bezahlen bequem per Kreditkarte, Direktüberweisung.

Wenn Sie die Tour gerne nach Rechnungserhalten überweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Beispiele für derartige Touren?

Ja, Sie können sich gerne hier einen Überblick über unsere Standard-Touren verschaffen. Sie können sich aber auch gerne einfach thematische Schwerpunkte, Routen oder Aktivitäten wünschen und wir organisieren eine:n genau für Ihre Bedürfnisse passende:n Ranger:in.

 

Ich möchte auch gerne eine:n Bergwanderführer:in oder eine:n Bergführer:in buchen?

Bei schwierigen Wanderungen in alpine Gipfelregionen, Klettertouren oder Schitouren sollten Sie sich von Bergführer:innen oder Bergwanderführer:innen begleiten lassen. Eine Auflistung finden Sie hier.

Treffpunkt und Zeitpunkt wird gemeinsam mit dem Guide bei Buchung vereinbart

Interessen und Intensität der Halb- oder Ganztagestour werden individuell angepasst.

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

24. Febr. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 195,-
Ganztagestour, Euro 290,-

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen