Image
c Naturpark Kaunergrat

Kräutergarten, Insektenhotel, Natur-Werkstatt: Die österreichischen Naturpark-Schulen vermitteln ihren Schülern von klein auf ein grundlegendes Verständnis für ökologische Zusammenhänge.

„Wir haben den Wald direkt vor der Tür “, sagt Schulleiterin Hildegard Resatz von der Volksschule Drassburg. Ihre Schule liegt im burgenländischen Naturpark Rosalia-Kogelberg. „In der Pause sind die Kinder meistens in der Natur und wir machen Projekte, bei denen wir das ganze Jahr über rausgehen.“ Die Volksschule Drassburg ist eine von ingesamt 91 Naturparkschulen in 48 Naturparks in ganz Österreich. Die Schulen verteilen sich auf sieben Bundesländer – Wien und Vorarlberg haben keine – und arbeiten eng mit dem jeweiligen Naturpark zusammen.

Einmal jährlich veranstaltet die Volksschule Drassburg die „Werkstatt Natur“, diesen Frühling wurde zum Beispiel die Wildtulpe "gesucht". Abhängig von der Schulstufe ist immer eine andere Jahreszeit im Fokus: in der 1. Klasse der Sommer, in der 2. der Frühling, dann kommt der Winter, in der 4. der Herbst. „Wir hatten heuer auch einen Naturparktag“, sagt Resatz, „bei dem haben die Kinder an Blüten gerochen, sie benannt und als Blumentattoo auf die Hand geklebt. Sie haben Seifen gerieben, mit Kräutern gemischt und eine Kräuterseife draus gemacht.“

Österreichische Naturparks sind keine Nationalparks, nichtsdestotrotz aber äußerst wichtige Lebensräume für viele heimische Arten. Um den Kindern dieser Regionen die Fauna und Flora vor der eigenen Haustür näherzubringen, gibt es seit 2009 die Naturpark-Schulen in Österreich. Im Rahmen des Sachunterrichtes, von Jahreszeitprojekten, aber auch fächerübergreifend in Gegenständen wie Deutsch gehen die Kinder mit ihren Lehrern oder Guides in die Natur. Das soll sie – durch die intensive Auseinandersetzung – für Naturschutzthemen sensibilisieren.

Image

In Drassburg feiern die Kinder ein Naturparkfest und genießen einmal im Monat eine besonders gesunde Jause, die sie selbst zubereiten. Ein Kräutergarten im Schulhof mit Hochbeeten, Salbei, Thymian und Rosmarin liefert die Zutaten. Ein Insektenhotel steht vor der Schule und in jeder Klasse hängen Fotografien von Bäumen, die zu jeder Jahreszeit draußen beobachtet und dokumentiert werden. Neben dem naturnahen Unterricht führen die Schülerinnen und Schüler in Drassburg auch sogenannte Naturpark-Mappen – nach vier Volksschuljahren können sie die gesammelten Nachschlagewerke dann mit nach Hause nehmen.

Weitere Informationen zu den Naturparkschulen in Österreich gibt es hier.

Autorin: Daniela Illich

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Multimediavortrag

Multimedia Vortrag: Der ideale Einstieg

24. Juni | Ab 20:00
Icon Pin_brown

Hof 4
Heiligenblut 9844
Österreich

Heiligenblut, 9844

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Als idealen Einstieg in das Nationalpark-Erlebnis empfehlen wir den Besuch unseres wöchentlich stattfindenden Nationalpark-Informationsabend.
Ein Multimedia Vortrag regt zum aktiven Naturerleben an und im Anschluss dazu gibt es wertvolle Tipps und Ratschläge von unseren Nationalpark Rangern.

Wann: jeden Montag vom 24.06. - 02.09.2019
Wo: 20:00 Uhr im Dorfsaal Heiligenblut
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: Eintritt frei!

Voranmeldung für Gruppen erforderlich
Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Multimedia Vortrag: Der ideale Einstieg Der Fährte folgen
antoniuskapelle kaisertal ebbs 10

Naturerlebnis Kaisergebirge

25. Juni | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Obere Sparchen 17
Kufstein 6330
Österreich

Kufstein, 6330

Veranstalter: Tourismusverband Kufsteinerland

Von Kufstein geht es mit dem Kaiserlift auf 1.200 Meter in ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis. Die verschiedenen geführten Wanderungen mit unseren Experten ermöglichen überraschende Einblicke in das Naturschutzgebiet. In diesem Jahr liegt unser Schwerpunkt bei den Heilpflanzen, Kräutern, Gewürzne und Giftpflanzen. Das genaue Naturerlebnis-Thema und die genaue Startzeit finden Sie in unserer Broschüre Naturerlebnis-Kaisergebirge. Dort finden Sie viele weitere spannende Themen und Termine. Gerne informieren wir Sie auch persönlich darüber.Kostenlos. Anmeldung bis zwei Tage vorher erforderlich.

Naturerlebnis Kaisergebirge Der Fährte folgen
Von Alm zu Alm

Von Alm zu Alm

25. Juni | Ab 09:30
Icon Pin_brown

Rosenau am Hengstpaß 4581
Österreich

Rosenau am Hengstpaß, 4581

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

So vielfältig wie die wilden Wälder im Nationalpark Kalkalpen, so artenreich sind auch die bunten Almweiden am Hengstpaß, die von der naturbelassenen Bergwelt profitieren. Am Naturerlebnisweg wandern Sie gemütlich mit einem Ranger von Alm zu Alm. Besonders lohnenswert ist ein Abstecher zum Panoramablick mit prächtiger Aussicht auf Kampermauer und Haller Mauern bis ins Gesäuse. Die Kleingewässer beim Biotop Puglalm werden als Kinderstube von Grasfröschen, Erdkröten, Bergmolchen und Gelbbauchunken genutzt.
Dauer: bis ca. 13 Uhr, reine Gehzeit ca. 2½ Stunden

Beitrag: Familie € 25,-

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Getränk, Fotokamera empfehlenswert

Von Alm zu Alm Der Fährte folgen