Artenvielfalt und Artensterben im Fokus des renommierten Schulfilmprojekts - Größte Bepflanzungsaktion an Österreichs Schulen

“Das größte Massensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier”, “80 % der Flug-Insekten sind verschwunden”, “die Anzahl der Rote-Liste-Kandidaten explodiert” - diese und viele mehr besorgniserregende Schlagzeilen erreichen nun die nächste Generation mit der neuen Multivisionsshow „Über-Leben – Du brauchst die Natur“ an Österreichs Schulen.

Zum Auftakt am 16. Februar luden der Bürgermeister von St Pöltern Matthias Stadler, GLOBAL 2000 Geschäftsführerin Leonore Gewessler sowie der Geschäftsführer von Blühendes Österreich Ronald Würflinger zur Multivisonsshow an der HTL St. Pölten. Mit dabei war zudem der preisgekrönte Filmemacher Udo Maurer, der die spannende 25 Minuten lange Dokumentation zum Thema drehte.

Das Projekt mit dem Fokus auf Artensterben und Artenvielfalt erreicht in den nächsten 3 Jahre an 1.200 Schulen eine Reichweite von über 100.000 SchülerInnen.

“Als erste gemeinnützige Privatstiftung in Österreich, die sich dem Schutz und der Förderung von Biodiversität in Österreich widmet, wollen wir gerade Kinder und Jugendliche für unsere Natur und die Artenvielfalt in Österreich begeistern“ so Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich. “Artenreiche Blumenwiesen, summende Bienen, singende Vögel und viele Schmetterlinge – das soll auch in Zukunft so bleiben und gerade deswegen ist uns Natur- und Umweltbildung an Schulen ein großes Anliegen.“

Mit Jenga über das Artensterben

Anschaulich wurden den ZuhörerInnen mittels Jenga-Turm demonstriert, wie das Artensterben vonstatten geht: Welcher gezogene Stein bringt das fragile Ökosystem ins Wanken? Bei dieser Show hielt der Turm als Sinnbild stand – machte jedoch den Ernst der Lage bewusst.

“Der Verlust von Leben auf unserer Erde ist ein Symptom für unseren allzu sorglosen Umgang mit der Umwelt. Dabei sind wir Menschen in vielerlei Hinsicht von einer intakten Natur abhängig“, so Leonore Gewessler, Geschäftsführerin von Global 2000, “der behutsame Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen ist Grundvoraussetzung für ein gutes Leben für uns Menschen und die Bewahrung der Vielfalt unserer Heimat", so Gwessler. Auch Bürgermeister Stadler zeigte sich überzeugt von dem Objekt. Umweltschutz betreffe alle Generationen, es sei wichtig das Bewusstsein dafür weiterzugeben.

Weiters gab es u.a. die Erkenntnisse, dass es ohne Blumen keine Schmetterlinge gibt – und umgekehrt. Dass angesichts der Tatsache, dass täglich Flächen im Umfang von 24 Fußballfeldern verbetonniert werden, die wilde Natur selbst im scheinbar grünen und bewaldeten Österreich stark gefährdet ist. Und das dramatische Artensterben auch hierzulande passiert.

Image

Wege aus dem Massensterben

Aber es gab auch Grund zur Hoffnung. So zeigte das Beispiel der Rückkehr der Wölfe im Yosemite-Nationalpark, wie sich Natur durch eine einzige Spezies wieder rückerobern lässt. Oder dem Aufruf von Blühendes Österreich, seinen Garten naturbelassen zu gestalten und somit den Schmetterlingen, Bienen, Vögeln und Kleintieren wieder einen Lebensraum zu bieten.

Blühendes Österreich sponsert größte Bepflanzungsaktion in Österreichs Schulen im Rahmen der Multivisionsschau

Auch um die Schulen soll wieder vermehrt flatterhaftes und summendes Leben einkehren: Blühendes Österreich als Partner der Multivision “Über-Leben” stellt für alle teilnehmenden Schulen kostenlos österreichische Nasch- und Schmetterlingshecken zur Verfügung. Dieses Heckenpaket kann je nach Schulhof- oder Schulgartengröße im 5er- oder 10er-Paket bestellt werden und beinhaltet ausschließlich heimische Hecken, welche wertvolle Nahrung und Nistplätze für wichtige Insekten und Vögel bieten – für lebendige Biodiverstitäts-Hotspots an möglichst vielen Schulgeländen!

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour

25. Aug. | Ab 05:00
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour Der Fährte folgen
im reich des steinadlers

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben

25. Aug. | Ab 06:30
Icon Pin_brown

Edlbach 25
Edlbach 4580
Österreich

Edlbach, 4580

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Wir holen das kaum bekannte und faszinierende Naturschutzgebiet Haller Mauern vor den Vorhang. Es ist durch eiszeitliche Trogtäler geprägt und gilt als trockenstes Kalkgebirge Oberösterreichs. Auf teilweise unmarkierten Wegen und Steigen erleben wir unterschiedliche Lebensräume und lassen uns von der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt beeindrucken. Hier jagen Steinadler, Birk- und Auerhühner suchen nach Futter. Mit etwas Glück können wir die Rufe des Schwarzspechts hören und sogar beim Flug beobachten.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben Der Fährte folgen
GeoWekstatt

GeoWerkstatt

25. Aug. | Ab 07:00
Icon Pin_brown

GeoWerkstatt Akogl Straße
Gams bei Hieflau 8922
Österreich

Gams bei Hieflau, 8922

Veranstalter: Naturpark Steirische Eisenwurzen

Alles dreht sich um den Stein
Jung und Alt können bei einem spannenden Workshop in der GeoWerkstatt selbst Hand anlegen und vorgefertigte Anhänger zu Schmuckstücken weiterverarbeiten und als persönliches Souvenir mit nach Hause nehmen.

Während der ca. 2 Stunden wird aber nicht nur das persönliche Andenken selbst geschliffen und poliert, sondern es werden auch gesammelte Steine geschnitten und bestimmt.

Dauer: 1,5–2 Stunden
Termine buchbar von April bis Okt., im Juli und August täglich geöffnet von 9-13:00 und 15:00-18:00.
Besuchen Sie auch das GeoRama, den GeoPfad, die Nothklamm und die Kraushöhle.

GeoWerkstatt Der Fährte folgen