Dezember 2018

20Dez18:00Räucherbesen und Wintersonnenwende18:00 Linz, 4040, Oberösterreich Veranstalter: Biologiezentrum Linz Erlebnisart:Kurse/WorkshopsThemen:Garten,Bäuerliches Handwerk,Pflanzen

Beschreibung

Engelwurz und Kranewitten
Das Verräuchern von Harzen und Kräutern ist so alt wie die Menschheit und die Nutzung des Feuers. Ihren Ursprung hat das Räuchern sicherlich darin, dass unsere Vorfahren Hölzer, Rinden oder Kräuter ins Feuer warfen. Die Düfte waren wohltuend und so begannen sie, gezielt Pflanzen zu sammeln und zu verräuchern.
Der Rauch tut Körper, Geist und Seele gut, reinigt, gibt Kraft und schützt. Vor allem zur Zeit der Wintersonnenwende und in den Rauhnächten wird wieder gerne geräuchert.
Gemeinsam binden wir aus getrockneten Pflanzenteilen ein duftendes Räucherbündel für die bevorstehende Wintersonnenwende und für die Rauhnächte. Jeder kann sich sein eigenes individuelles Bündel zusammenstellen und wenn es das Wetter erlaubt, bei einem Ritual am Lagerfeuer entzünden.
Räuchern macht uns nicht weise, aber es ist weise, zu räuchern (chin. Sprichwort).

Zeit

(Donnerstag) 18:00

Adresse

Linz, 4040, Oberösterreich

kostenlos

ja

Leiter (in) Name

Hermine Wiesmüller

Leiter (in) fachliche Qualifikation

Natur- und Landschaftsvermittlerin

Kontakt Tel.

0732/772052101

Kontakt E-Mail

bio.portier@landesmuseum.at

X