Zu den Naturerfolgen

Das Projekt „Aufblühen! – Biodiverser Campus Uni Wien“ zielt auf einen kombinierten Ansatz, bestehend aus einem praktisch – naturschutzfachlichen Teil einerseits, und einem bewusstseinsbildenden Teil andererseits ab. Dabei soll die lokale Artengemeinschaft am Campus (von Pflanzen über Insekten bis hin zu Vögeln und Fledermäusen) nachhaltig geschützt, gefördert und ausgebaut werden. Zusätzlich soll Wissen über Biodiversität, sowie praktische, naturschutzfachliche Fähigkeiten an Studierende, Universitätsangehörige, junge Teilnehmende der Kinder-Uni, AnrainerInnen und sämtliche weitere InteressentInnen weitergeben werden. Wir erhoffen uns dadurch einen Impact über die Grenzen des Campus hinaus und wollen damit die BesucherInnen dazu ermutigen, selbst etwas zum Schutz der Biodiversität vor ihrer Haustüre beizutragen.

Blühendes Österreich - BILLA gemeinnützige Privatstiftung (Blühendes Österreich) ermöglicht mit dem Award Changemaker #nature jungen Menschen und Jugendorganisationen, sich für Biodiversität und Klimaschutz stark zu machen. Dieses Projekt wird durch den Biodiversitätsfonds des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gefördert.

Unsere Vision

Der Campus ist voller Leben: zwischen Totholzstämmen und Offenböden stehen Disteln und andere Wildpflanzen. Die artenreichen Flächen werden mit Sense gemäht – Insekten schwirren herum, nachts tummeln sich die Fledermäuse.

Disteln sind perfekt zum Veranschaulichen unserer Vision – sie sind wichtige Nahrungspflanzen für eine Vielzahl von Insekten und Vögeln. Wir wollen erreichen, dass viele Menschen an den Disteln am Campus mit einem zufriedenen Grinsen vorbeigehen und vlt. sogar hingehen, und ein paar Samen mitzunehmen.

Konkrete Ziele im Projekt

Ziel des Projektes ist es die Vielfalt von Pflanzen, Insekten und Wirbeltieren zu steigern, sowie die städtsiche Lebensräume zu sichern. Zusätzlich soll Bewusstsein für Biodiversität geschaffen und Menschen zum Handeln angeregt werden. Die Biodiversität und Habitatsqualität des Campus Uni Wien fördern und schützen.

Motivation für das Projekt 

Projekt möchten wir ökologische Zusammenhänge zeigen und Verbesserungen für die – vor der eigenen Haustür. Wir möchten Wissen weitergegeben und (junge) Menschen für Biodiversität begeistern. Unser Projekt ist eine Stimme für den Artenschutz mitten in der Stadt.

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Als Öko Campus Wien arbeiten wir seit 2021 zur Biodiversität am frequentierten Campus der Uni Wien und setzen uns für die Förderung und mehr Bewusstsein für lokale Artenvielfalt ein. Wir sind ein Team aus 10 Personen mit ausgeprägtem Naturschutzinteresse und wollen unterschiedliche disziplinäre Ansätze am Campus erproben.

Welche Herausforderungen werden gelöst?

Der Verlust der Biodiversität in Städten.

Wenn man an Natur denkt, dann denkt man zuerst an bunte Wiesen oder Wälder in ländlicher Umgebung – uns geht es darum städtische Biodiversität zu schützen und zu thematisieren und dabei einen positiven Einfluss auf die lokale Artengemeinschaft zu nehmen.

Am Campus treffen viele unterschiedliche Interessen aufeinander – wir möchten dafür sorgen, dass die lokale Biodiversität nicht zu kurz kommt.

Unser Projekt bringt Naturschutzinteressen in die Gestaltung dieser vielseitigen öffentlichen Grünfläche in Wien ein.

Was ist das Besondere am Projekt?

  • Schaffung naturnaher Lebensräume (Blühflächen, Naturhecken, Totholz) in zentraler, urbaner Lage, inmitten von Wien
  • Schutz gefährdeter Arten, die in der Stadt vorkommen und besonders sensibel auf anthropogene Einflüsse reagieren (z.B. diverse Fledermausarten)
  • interaktive Naturvermittlung abgestimmt auf unterschiedliche Zielgruppen (Workshops, Walks und Fledermausfest)
  • Sensenmahd und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Pflegeeinsätze mitten in einer Großstadt

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten? 

Halbtrockenrasen und sogenannte Gstettn sind Teil der Projektfläche. Außerdem gibt es am Areal viele wertvolle Offenböden, in denen Insekten brüten.

  • Pflanzen: Skabiosenflockenblume, Frühlings-Hungerblümchen, Gemeiner Natternkopf,
  • Wegdistel und viele weitere heimische Wildstauden
  • Insekten: Schwebfliegen, Heuschrecken, Wildbienen, Schmetterlinge, Käfer uvm.
  • Fledermäuse: Alpenfledermaus, Zweifarbfledermaus, Weißrandfledermaus, Großer
  • Abendsegler, Breitflügelfledermaus
  • Reptilien: Äskulapnatter

und vermutlich viele der bereits über 540 dokumentierten Arten die am Campus leben.

Geografie der Projektregion

Altes AKH 9. Bezirk in Wien

Wie kannst du unseren Partner und das Projekt unterstützen?

Du kannst uns durch die Teilnahme an Pflegeaktionen und Workshops direkt vor Ort unterstützen. Du kannst außerdem Vereinsmitglied werden, uns durch finanzielle Spenden unterstützen und uns helfen an Bekanntheit zu gewinnen, indem du unsere Beiträgen auf Social Media Plattformen (Instagram) teilst oder einfach deinen Freunden und auch sonst jedem von uns erzählst.

Zu den Naturerfolgen
Unterstützter Partner:
ÖkoCampus Wien
Weitere Projektpartner:
Universität Wien, Botanischer Garten der Universität Wien, KFFÖ, MA 22, ÖH Uni Wien, Alser Garten, Medizinische Universität Wien
Projekttitel:
Aufblühen! Biodiverser Campus Uni Wien
Region:
Wien
Größe der verbesserten Fläche:
ca. 1 ha
Geschützte Tierarten:
Große Abendsegler (Nyctalus noctula), Zweifarbfledermaus (Vespertilio murinus), Alpenfledermaus (Hypsugo savii), Äskulapnatter (Zamenis longissimus), Hirschkäfer (Lucanus cervus) u.A.,
Projektdauer:
2023-2025
Förderung durch den Biodiversitätsfonds des Klimaschutzministeriums:
4.929,5 €
Finanzierung durch Blühendes Österreich:
4.929,5 €
Gesamtsumme Projekt:
9.859 €

Verwandte Naturerlebnisse

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

23. Febr. |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour mit einem/-r Nationalpark Ranger:in

Unsere Ranger:innen stimmen ihre Führung individuell auf Ihre Wünsche, Vorstellungen und Interessen ab.

Wieso sieht der Wald hier so wild aus? Und was genau macht diesen kleinen blauen Käfer besonders? Unsere Ranger:innen gehen bei einer exklusiven Führung auf Ihre Fragen ein und vermitteln dabei das Herzensanliegen unseres Nationalparks: die Werte der Wildnis.


Wenden Sie sich an das Informationsbüro in Admont und wir vermitteln Ihnen gerne eine:n erfahrene:n und bestens geeignete:n Nationalpark Ranger:in. Anfragen unter der Tel: +43(0)3613/21160-20;
info@nationalpark-gesaeuse.at, oder Sie nutzen die direkte Buchung: einfach Datum auswählen, Halb- oder Ganztag und los geht´s. Alles andere übernehmen wir für Sie.
Die Buchungsabwicklung und Bezahlung erfolgt über das Infobüro des Nationalparks Gesäuse in Admont.

Gesäuse Partner der Kategorie „Outdoor Anbieter" bieten ebenfalls eigene Programme und individuelle Touren an (Rafting, Schitouren, Klettertouren, Wandern... ): sich einmal mit Freund:innen auf schwierigere Wanderwege ins Hochgebirge wagen, die Kletterkünste testen oder im Winter eine Schitour ohne Sorge um Orientierung und Sicherheit machen...

Buslinie G912

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912

Reisen Sie zu unseren Veranstaltungen, wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie im Sommerhalbjahr das Gesäuse Sammeltaxi (+43 3613 21000 99). Die Parkplätze im Nationalpark Gesäuse sind kostenpflichtig (Tagesticket € 6,00). Nähere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier. Allgemeine Informationen zur Anreise in den Nationalpark Gesäuse finden Sie hier.

€ 195,00 für eine Halbtagestour
€ 290,00 für eine Ganztagestour

Gerne beraten wir Sie individuell und erstellen ein passendes Angebot für Sie!

Geführte Touren sind ganzjährig möglich.

Sie bezahlen bequem per Kreditkarte, Direktüberweisung.

Wenn Sie die Tour gerne nach Rechnungserhalten überweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Beispiele für derartige Touren?

Ja, Sie können sich gerne hier einen Überblick über unsere Standard-Touren verschaffen. Sie können sich aber auch gerne einfach thematische Schwerpunkte, Routen oder Aktivitäten wünschen und wir organisieren eine:n genau für Ihre Bedürfnisse passende:n Ranger:in.

 

Ich möchte auch gerne eine:n Bergwanderführer:in oder eine:n Bergführer:in buchen?

Bei schwierigen Wanderungen in alpine Gipfelregionen, Klettertouren oder Schitouren sollten Sie sich von Bergführer:innen oder Bergwanderführer:innen begleiten lassen. Eine Auflistung finden Sie hier.

Treffpunkt und Zeitpunkt wird gemeinsam mit dem Guide bei Buchung vereinbart

Interessen und Intensität der Halb- oder Ganztagestour werden individuell angepasst.

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

24. Febr. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 195,-
Ganztagestour, Euro 290,-

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen