Vision

Durch die Auszeichnung zum Biosphärenpark gilt es, den Wienerwald auch für unsere Kinder so lebenswert zu erhalten wie er sich heute darstellt und die gesamte Region zum Vorteil aller weiter zu entwickeln. Das Biosphärenpark Management ist daher bestrebt mittels der durchgeführten Projekte möglichst alle Aspekte der Nachhaltigkeit, also Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kulturelles zu berücksichtigen.

Über den Biosphärenpark Wienerwald

Der Biosphärenpark Wienerwald ist eine UNESCO-Modellregion für Nachhaltigkeit und versteht sich als Lebensregion in der Mensch und Natur gleichermaßen ihren Platz finden und voneinander profitieren. Der Wienerwald wurde 2005 mit dem UNESCO-Prädikat Biosphärenpark ausgezeichnet und ist damit einer von 686 Biosphärenparken in 122 Staaten und europaweit der einzige am Rande einer Millionenstadt. Er umfasst eine Fläche von rund 105.000 Hektar und erstreckt sich über 51 Niederösterreichische Gemeinden und sieben Wiener Gemeindebezirke. Rund 815.000 Menschen sind in dieser Lebensregion zu Hause.

Seine Einzigartigkeit ist geprägt durch die Vielfalt von Natur, Kultur und nachhaltiger Bewirtschaftung am Rande der Großstadt Wien. Das Aufeinandertreffen unterschiedlicher klimatischer und geologischer Zonen bedingt im Wienerwald sehr vielfältige Lebensräume und eine besondere Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Die Verzahnung von Wald- und Offenlandflächen mit Siedlungsgebieten sowie die Gegensätze von sehr ländlich geprägten Regionen und der Millionenstadt bringen auch spezielle naturräumliche Bedingungen hervor und bedeuten gleichzeitig eine große Herausforderung.

Aktivitäten im Naturschutz

Mit seinen regionalwirtschaftlichen Initiativen wie z.B. den Partnerbetrieben, der Wiesenmeisterschaft oder der Weinprämierung „DER WEIN“ legte das Biosphärenpark Management von Beginn an großes Gewicht auf eine nachhaltige landwirtschaftliche Bewirtschaftung, um so den Erhalt der wertvollen Wienerwald Landschaft zu sichern. Unter dem Motto „Gemeinsam für die Natur“ werden im Biosphärenpark Wienerwald gemeinsam mit freiwilligen HelferInnen Maßnahmen zur Erhaltung wertvoller Offenland-Lebensräume umgesetzt. Dabei spielt neben einer theoretischen Einführung vor allem die praktische Umsetzung auf erhaltenswerten Flächen eine große Rolle. Dadurch werden artenreiche Lebensräume wie Trockenrasen, Magerwiesen u.a. gepflegt und für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten erhalten.

Aber auch die Forschung ist eine zentrale Aufgabe in einem UNESCO Biosphärenpark. Daher wurden zahlreiche Forschungsprojekte unter Beteiligung des BPWW durchgeführt, darunter wichtige Erstkartierungen der Artenvielfalt in den Kernzonen Wiens und Niederösterreichs. Im Zuge dieser Untersuchungen wurden viele unterschiedliche Arten erstmals in Österreich nachgewiesen.

Tätigkeiten in der Naturbildung

Die Bildungsprojekte des Biosphärenpark Wienerwald richten sich an alle Altersgruppen. So wird neben den Angeboten für Schulen auch ein Fortbildungsmodul zum Thema Biosphärenpark angeboten. Dieses richtet sich in erster Linie an Personen, die bereits über eine Ausbildung im Bereich der Wissensvermittlung verfügen. In Biosphärenpark-Schulstunden und gemeinsamen Exkursionen bzw. Aktionen werden SchülerInnen spielerisch an das Thema Biosphärenpark herangeführt. Bei zahlreichen Besucherangebote wie Landschaftspflegeaktionen mit Freiwilligen und dem „Tag der Artenvielfalt“ werden Aufgaben, Ziele und Aktivitäten des Biosphärenpark Wienerwald einer breiten Öffentlichkeit kommuniziert und der Biosphärenpark erlebbar gemacht.

Unsere Erfolge

Seit der Ernennung des Wienerwaldes zum Biosphärenpark konnten zahlreiche Projekte initiiert und begleitet werden. Darunter die Erhebung wichtiger Grundlagendaten für den Naturschutz aber auch Projekte und Aktionen zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung. So konnten über die Jahre immer mehr Personen für die Idee des Biosphärenparks begeistert werden und sich auch aktiv an der Weiterentwicklung beteiligen. Gemeinsam mit unseren PartnerInnen und freiwilligen HelferInnen wird unsere Vision von einer nachhaltigen Lebens- und Wirkungsweise in der Bevölkerung verankert und verwirklicht.

Biosphärenpark Wienerwald
Norbertinumstraße 9
Tullnerbach 3013
Österreich

Tullnerbach, 3013

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.bpww.at Icon OpenWindow

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

no reuse kräuteransätze

Kräuter-Workshop nach TEM rund ums Jahr

22. Sep Ab 16:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Hauptstraße 50
Tullnerbach 3013
Österreich

Tullnerbach, 3013

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

Die Verarbeitung der saisonalen Pflanzen nach alten Rezepten der traditionellen europäischen Medizin. Wir werden kostbare Produkte wie Cremen, Öle, Tinkturen und vieles mehr mithilfe von Kräutern rund ums Jahr herstellen.Was verarbeitet wird, richtet sich nach der Jahreszeit. Verwendet werden frische und auch getrocknete Kräuter. Jeder Teilnehmer nimmt sich seine selbst hergestellten Produkte mit nach Hause.

Veranstalter: Biosphärenpark-Bildungspartner Michaela Köttler

Kräuter-Workshop nach TEM rund ums Jahr
Der Fährte folgen
no reuse Salben und Hausmittel

Workshop: Salben und Hausmittel

24. Sep Ab 16:30 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Tullnerstraße 69
Ollern 3004
Österreich

Ollern, 3004

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

Gesund mit der Kraft der Natur!
Mit der Kraft der Natur lassen sich Salben und Hausmittel zur Vorbeugung und Linderung von kleinen Wehwehchen herstellen.
Ob für's aufgeschürfte Knie, die Schnupfennase oder Halsschmerzen... In diesem Workshop lernst du wie du die Kraft der Kräuter in Form von Salben und Hausmitteln für deine Gesundheit nutzen kannst.
Nimm die Kraft der Kräuter gleich mit nach Hause.

Veranstalter: Biosphärenpark-Bildungspartner Wiesen.Kräuter.Wissen

Workshop: Salben und Hausmittel
Der Fährte folgen
no reuse BiosphereVolunteer

Biosphere Volunteer - Taglesberg Mauerbach/Gablitz

26. Sep Ab 08:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Mauerbachstraße
Gablitz 3003
Österreich

Gablitz, 3003

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

An der Gemeindegrenze von Mauerbach und Gablitz wurde auf einem ehemaligen Altlastenstandort am Taglesberg auf acht Hektar Fläche Tunnelausbruchmaterial, welches bei der Errichtung des Wienerwaldtunnels angefallen ist, angeschüttet und zur Geländemodellierung verwendet.
Hier wurde ein für den Wienerwald typisches Relief mit neuen Höhenrücken und Senken geschaffen. Auf dem trockenen Kuppenstandort soll sich ein lichter Waldbestand aus Buchen, Eichen und Kiefern etablieren. Kleingewässer sind für Amphibien wie Gelbbauchunke und Feuersalamander wichtige Laichgewässer. In der Umgebung des dort fließenden Baches haben sich Feuchtstandorte gebildet und Schilf- und Rohrkolbenbestände angesiedelt. Das Areal mit einer Verzahnung an unterschiedlichen Lebensräumen stellt ein naturschutzfachlich sehr hochwertiges Biotop für zahlreiche gefährdete Tier- und Pflanzenarten dar und sollte daher unbedingt offen gehalten sowie regelmäßig gepflegt werden. Unter anderem konnten am Taglesberg die vom Aussterben bedrohte Bocks-Hauhechel und die stark gefährdeten Arten Segelfalter sowie Blauflügelige Sandschrecke und Grüne Strandschrecke gefunden werden. Auch die europaweit geschützten Schmetterlingsarten Russischer Bär und Großer Feuerfalter finden auf der Deponiefläche Taglesberg einen optimalen Lebensraum. Im dichten Brombeergebüsch brütet der Neuntöter. Ein Teil der Fläche droht jedoch mit Gebüschen zuzuwachsen.

Beim Pflegeeinsatz werden wir gemeinsam Gebüschaustriebe entfernen und Neophyten, wie die Goldrute bekämpfen, um den Lebensraum der schützenswerten Tier- und Pflanzenarten zu sichern. Neophyten sind nicht-heimische Pflanzenarten, die sich invasiv ausbreiten und die ursprüngliche Flora verdrängen können.

Für eine regionale Bio-Jause und Getränke sorgt das Biosphärenpark Wienerwald Management. Wetterbedingt kann es zu Änderungen kommen, daher wird eine Anmeldung empfohlen.

Kontakt beim Pflegetermin: 0676/81 22 04 – 03 (Mag. Johanna Scheiblhofer)
Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk, Ast-/Gartenschere (wenn vorhanden)

Biosphere Volunteer - Taglesberg Mauerbach/Gablitz
Der Fährte folgen