Vision

Die Abteilung Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien sichert nachhaltig wichtige Lebensgrundlagen der Wiener Bevölkerung.

Über den Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Die Abteilung Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien betreut und bewirtschaftet Wälder, Wiesen, Gebirgsflächen, Gewässer, Felder und Weingärten mit dem Auftrag, wichtige Lebensgrundlagen der Wiener Bevölkerung nachhaltig zu sichern. Dabei trägt sie eine soziale und ökologische Verantwortung für die Gebiete in Wien, Niederösterreich und Steiermark. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung arbeiten an der Erhaltung und Verbesserung der Qualität von Boden, Wasser und Luft für gegenwärtige und zukünftige Generationen.

Aktivitäten im Naturschutz

Der Forstbetrieb der Stadt Wien setzt sich seit über 45 Jahren für die Schaffung und Errichtung von Naturwaldreservaten ein. Naturwaldreservate sind Schutzgebiete, die sich ohne forstwirtschaftliche Nutzung und unter wissenschaftlicher Beobachtung selbstständig weiterentwickeln können.

Über 2.500 Hektar Wald, knapp zehn Prozent der vom Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien betreuten Waldflächen wurden als Naturwaldreservate eingerichtet.

Etwa 400 Hektar naturschutzfachlich wertvolle Wiesen in Wien und der Umgebung werden von dem Forst-und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien in Kooperation mit LandwirtInnen gepflegt und erhalten.

Tätigkeiten in der Naturbildung

Der Forstbetrieb der Stadt Wien ist im Bereich Umweltbildung österreichweit führend. Die Waldschulen Ottakring und Lobau, das Nationalpark-Camp und das vielfältige Exkursionsangebot in den Quellenschutzwäldern, im Wienerwald und in der Lobau bieten Informationen und Abenteuer für Kinder und Erwachsene.

Unsere Erfolge

Bereits 1905 wurde der Wiener Grüngürtel zum "Schutzgebiet Wald- und Wiesengürtel" erklärt. Seither ist die Stadt Wien bemüht, den Grüngürtel rund um Wien zu schließen und zu vergrößern.

Naturschutz in den bestehenden Lebensräumen sowie Aufforstungen und naturnahe Landschaftsgestaltung im Nordosten und Südosten Wiens sind wesentliche Aufgaben des Forstbetriebes der Stadt Wien. Diese Arbeiten haben dem Forstbetrieb eine international beachtete Rolle als wichtiger Partner der städtischen Grünraumpolitik eingebracht.

Kaum eine europäische Hauptstadt ist mit so vielen städtischen Grünflächen ausgestattet wie Wien. Von den insgesamt 20.000 Hektar Grünflächen innerhalb der Stadtgrenzen - das entspricht etwa der Hälfte Wiens - sind über 8.000 Hektar öffentliches, kostenlos zugängliches Grün.

Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Triester Straße 114
Wien 1100
Österreich

Wien, 1100

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.wien.gv.at/kontakte/ma49/index.html Icon OpenWindow

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

no reuse Johannser Kogel Wanderung

Erlebe den Urwald von morgen - Führung Johannser Kogel

27. Mai Ab 22:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Nikolausgasse
Wien 1130
Österreich

Wien, 1130

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Mit seinem 400 Jahre alten Eichenwald stellt das umzäunte Naturwaldreservat Johannser Kogel im Lainzer Tiergarten eine Besonderheit im Wiener Raum dar. Es ist Rückzugsgebiet vieler Tier- und Pflanzenarten. Aus Naturschutzgründen und für Forschungszwecke wird die Fläche ihrer natürlichen Entwicklung überlassen und ist normalerweise für Besucherinnen und Besucher gesperrt.
Im Rahmen der Führung kann das Reservat besichtigt werden. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Dynamik eines sich selbst überlassenen Waldes, vom lebenden Baum bis zu den Zersetzungsprozessen durch Käfer und Pilze beim Totholz.

Der Gehweg zum Johannser Kogel und zurück beträgt - je Richtung - circa 3,5 Kilometer. Die Exkursion erfolgt teilweise weglos im Wald. Die Mitnahme von Kinderwägen ist daher nicht möglich.

Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm, kann die Exkursionsleitung die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen absagen.

Der genaue Treffpunkt und die genauen Zeiten werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Erlebe den Urwald von morgen - Führung Johannser Kogel Der Fährte folgen
no reuse Fledermauswanderung

Fledermauswanderung

27. Mai Ab 22:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Wien 1130
Österreich

Wien, 1130

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Diese abendliche Führung widmet sich den nachtaktiven Tieren, allen voran den Fledermäusen. Der Weg führt dabei über die Stockwiese zum Grünauer Teich. Dort werden mittels Ultraschalldetektoren Fledermäuse aufgespürt. Mit etwas Glück lässt sich der "Große Abendsegler" beobachten, der als typischer Baumbewohner in alten Spechthöhlen sowie in Nistkästen und Gebäuden lebt.
Die Exkursion wird teilweise über nicht befestigte Wege geführt. Daher wird die Mitnahme eines Kinderwagens nicht empfohlen.

Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm, kann die Exkursionsleitung die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen absagen.

Der genaue Treffpunkt und die genauen Zeiten werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Fledermauswanderung Der Fährte folgen
no reuse Kräuterwanderung

Kräuterwanderung durch die Lobau

5. Juni Ab 12:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Dechantweg 8
Wien 1220
Österreich

Wien, 1220

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Wollten Sie schon immer wissen, welches Kraut bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit hilft? Welche pflanzlichen Inhaltsstoffe werden in bekannten Medikamenten verarbeitet? Wie bestimme ich Kräuter richtig, worauf muss ich beim Sammeln achtgeben und wie bereite ich einen Tee richtig zu? Achtung Verwechslungsgefahr - oft mit fatalen Folgen. Erfahren Sie Wissenswertes über die Wildkräuter und ihre Eigenschaften. Bitte beachten Sie: Im Nationalpark dürfen Sie keine Pflanzen sammeln.

Kräuterwanderung durch die Lobau Der Fährte folgen