Vision

Der Verein Naturpark Karwendel fördert den Gedanken des alpinen Naturschutzes in der Naturparkregion durch geeignete Maßnahmen zur Erhaltung, Pflege und Gestaltung der Natur- und Kulturlandschaft, durch Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Wissenschaft sowie naturnahe Wirtschaftsformen in der Land- und Forstwirtschaft und im Tourismus.

Über den Naturpark Karwendel

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs. Aufgrund seiner Topographie verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine hohe Anzahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh. Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus. Die Arbeitsschwerpunkte der Naturparks liegen in den Bereichen Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung sowie Wissen & Forschung.

Aktivitäten im Naturschutz

Das artenreiche Karwendelgebirge bietet Heimat für viele besondere Tier- und Pflanzenarten. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern setzt der Naturpark im Bereich Naturschutz gezielt Schwerpunkte, wobei die europaweite Bedeutung bei der Auswahl der Projekte eine wesentliche Rolle spielt. Im Fokus der nächsten Jahre stehen u.a. Naturschutzmaßnahmen im Wald und am Wildfluss, Artenhilfsprogramme für den Flussuferläufer, sowie Maßnahmen zur Erhaltung des Großen Ahornboden oder Freiwilligen-Einsätze auf Almen durch das Team Karwendel.

Tätigkeiten in der Naturbildung

Entdecken und erleben Sie die Vielfalt der atemberaubenden Natur im Karwendel. Unsere Nature Watch Touren dienen der Naturbeobachtung mit allen Facetten wie Flora, Fauna und den geografischen Besonderheiten. Durch den bewussten Einsatz der Präzisionsferngläser von Swarovski Optik können intensive Beobachtungserlebnisse garantiert werden. Sie zeigen die Natur aus einer neuen Perspektive, denn selbst kleinste Details sind über große Distanzen sichtbar. Die professionelle Begleitung eines Naturpark-Führers auf speziell ausgesuchten Routen bietet einen zusätzlichen Erlebniswert. Die Natur erleben und beobachten weckt großes Interesse. Inzwischen reicht unser Angebot vom Seefelder Plateau bis zum Achensee, von halbtägigen bis mehrtägigen Exkursionen. Es bereitet uns große Freude, mit ihnen in der alpinen Gebirgslandschaft des größten Naturpark Österreichs unterwegs zu sein. Es gibt immer etwas zu entdecken!

Unter dem Dach Junior-Ranger werden sämtliche Umweltbildungsangebote des Naturparks für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren vereint und damit auf eine neue Stufe erlebnisorientierten Lernens gehoben. Grundsätzlich geht es darum, spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten in unterschiedlichen Themenfeldern zu erlangen und somit für die Kinder bzw. SchülerInnen das Naturerlebnis zu verstärken. Die Tiefe steigert sich dabei, beginnend mit den einzelnen Schulstunden über die eintägigen Exkursionen bis hin zu den mehrtägigen Erlebnistagen bzw. Expeditionen, welche die intensivste Form der Naturvermittlung darstellen.

Unsere Erfolge

Im Rahmen der Freiwilligenplattform Team Karwendel engagieren sich jährlich 100 bis 250 Teilnehmer, welche im Jahre 2017 etwa 2075 ehrenamtliche Arbeitsstunden leisteten. Damit sind wir einer der größten Anbieter freiwilliger Naturschutzaktivitäten in ganz Tirol. Für diese Initiative, die uns sehr am Herzen liegt, erhielten wir 2013 den renommierten Österreichischen Landschaftsschutzpreis.  An unseren 233 Naturführungen im Jahr 2018 nahmen insgesamt 2140 Besucher teil und auch das Projekt des Karwendel Höhenweges verzeichnet eine durchweg positive Bilanz bei den beteiligten Hüttenwirten sowie unter den Wanderern, die vor allem die landschaftliche Einzigartigkeit und die besonderen Tier- und Pflanzenarten entlang der Route schätzen. 2018 wurde unser Projekt Naturschutz im Bergwald mit dem Alpinen Schutzwaldpreis ausgezeichnet. Dieses Kooperationsprojekt mit dem Forstbetrieb Oberinntal der Österreichischen Bundesforste belegte den 1. Platz in der Kategorie Öffentlichkeitsarbeit, Innovation und Schutzwaldpartnerschaften. In einem Praxishandbuch, welches im Rahmen des Projektes erarbeitet wurde, geben Naturschutz- und Forstexperten Handlungstipps um die natürliche Stabilität des Schutzwaldes zu erhöhen und gleichzeitig Lebensräume von Vogelarten zu erhalten. Der Themenweg Großer Ahornboden-Engalm und der Geocache Naturetrail in unmittelbarer Nähe unseres Naturparkhauses in Hinterriß erhielten 2014 die Auszeichnung als beste Themenwege in Schutzgebieten Österreichs und sind mit dem Gütesiegel Themenweg des Jahres 2014 prämiert wurden.

Naturpark Karwendel
Hinterriß 4 (Informationszentrum Naturparkhaus Hinterriß)
Vomp 6215
Österreich

Vomp, 6215

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.karwendel.org/ Icon OpenWindow
Mo - Sa: 9:00 - 17:00
So: 9:00 - 17:00 Naturparkhaus

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

Titelbild Fallback

Nature Watch Gleirschklamm

24. Juli | Ab 09:15
Icon Pin_brown

Hinterautalstraße 422
Scharnitz 6108
Österreich

Scharnitz, 6108

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Begeben Sie sich mit auf die Spurensuche der Holznutzung. Im 19. Jhdt. wurde das im Karwendel geschlagene Holz auf dem Fluss nach Scharnitz getriftet und dort weiterverarbeitet. Diese gemütliche Naturwanderung führt uns durch die faszinierende Gleirschklamm und weiter auf die Oberbrunnalm (Möglichkeit zur Einkehr), ehe es durch das wenig bekannte Isertal, vorbei an der Teufelslochklamm wieder zurück nach Scharnitz geht. Die Tour lassen wir mit einem Besuch der Holzerhütte ausklingen.
Treffpunkt: Parplatz Länd, Scharnitz
Kosten: für Gäste der Olympiaregion Seefeld kostenlos

Nature Watch Gleirschklamm Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Nature Watch Feilkopf

24. Juli | Ab 09:30
Icon Pin_brown

Naturparkstraße 81
Pertisau 6213
Österreich

Pertisau, 6213

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Zusammen mit den Naturpark-Führern des Naturpark Karwendel und ausgestattet mit Swarovski-Ferngläsern geht es auf eine spannende Entdeckungsreise mit Betrachtung der Tier- und Pflanzenwelt in Richtung Feilkopf (1.562 m). Der niedrigste Aussichtsberg rund um den Achensee bietet atemberaubende Ausblicke über den See sowie die Berge und lädt zur Gipfelrast mit Brotzeit ein. Je nach Wetterlage kann uns die Tour alternativ zur Gernalm (1.169 m) mit Einkehrmöglichkeit führen. Dies wird vom Naturpark-Führer vor Ort entschieden. Der Heimweg führt uns über die Pletzachalm (1.040 m) und den Seebergsteig zum Ausgangspunkt zurück.
Treffpunkt: Parkplatz vor dem Langlaufstüberl in Pertisau

Dauer: ca. 5 Stunden
Höhenmeter/Länge: 625hm; 10km
Kosten: kostenlos mit Achensee-Card; ohne: € 29,-

Nature Watch Feilkopf Der Fährte folgen
Eulen Naturpark Karwendel

Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Eulen

25. Juli | Ab 19:30
Icon Pin_brown

Hinterriß 4
Vomp 6215
Österreich

Vomp, 6215

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Abends, wenn das Vogelgezwitscher der Singvögel verstummt, kehrt im Wald Ruhe ein. Es gibt aber auch Ausnahmen: die meisten Eulenarten werden bei Einbruch der Dämmerung erst wach! Ihre Sinne sind bestens an die Jagd bei Dunkelheit angepasst. Aufgrund der nächtlichen Rufe ranken sich zahlreiche Mythen und Sagen um die „Hexen“ der Nacht.
Veranstaltungsort: Naturparkhaus Hinterriß

Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Eulen Der Fährte folgen