Vision

Der Naturpark Landseer Berge ist zur Gänze Landschaftsschutzgebiet. Er liegt im westlichen Teil des Sonnenlandes Mittelburgenland und umfasst auch Teile der angrenzenden Buckligen Welt in Niederösterreich. (Keltendorf Schwarzenbach).

Die Gesamtfläche des Naturparks beträgt circa 6500 Hektar. Eingebettet in eine herrliche Landschaft liegt die Burgruine Landsee, eine der größten Burgruinen Europas, welche im 12. Jahrhundert erbaut wurde.

Über den Naturpark Landseer Berge

Der Naturpark (eröffnet 2001) umfasst Teile der burgenländischen Gemeinden Kobersdorf (mit Oberpetersdorf, Lindgraben), Markt St. Martin (mit Landsee, Neudorf), Kaisersdorf, Weingraben, sowie Schwarzenbach in Niederösterreich.

Der westliche Teil des Mittelburgenlandes liegt im Übergangsbereich zwischen den Ausläufern der Alpen und der Pannonischen Tiefebene und ist als alte Grenzregion reich an Ausgrabungen und Ruinen. In dieser Region wurden auf Initiative von 6 Gemeinden Vorarbeiten für die Gründung eines Naturparks geleistet, die schließlich durch die Verordnung "Naturpark Landseer Berge" der Burgenländischen Landesregierung von Erfolg gekrönt wurden.

Der Naturpark überwindet die Grenze zwischen den Bundesländern Burgenland und Niederösterreich – Der niederösterreichische Teil wurde im Dezember 2004 durch eine Verordnung der niederösterreichischen Landesregierung prädikatisiert.

Aktivitäten im Naturschutz

  •  Erhalt und Entwicklung: Die Vielfalt und Schönheit der Kulturlandschaften werden durch nachhaltige Nutzung bewahrt.
  •  Natur als Erholungsraum: Attraktive Erholungseinrichtungen und Möglichkeiten für landschaftsbezogene Aktivitäten werden angeboten.
  •  Erleben und Erfahren von Natur und Kultur: Naturerlebnis- und Umweltbildungsangebote werden bereitgestellt.
  •  Nachhaltige Entwicklung: Die regionale Wertschöpfung wird erhöht und die Lebensqualität der Bevölkerung gesteigert.

Abgeleitet von der oben angeführten Definition hat sich der Verein Naturpark Landseer Berge hohe Ziele gesteckt, bei der gerade die Bevölkerung und der Mensch im Mittelpunkt der weiteren Entwicklung stehen.

Tätigkeiten in der Naturbildung

Projekt: Naturpark – Schule

Im Zuge dieses Bildungsprojektes sollen die Kinder zur Freude an der Beschäftigung mit der Natur hingeführt werden, um dadurch ein tieferes Naturerleben zu fördern.In den regulären Unterricht werden verstärkt naturparkbezogene Themen eingebaut, damit die Kinder ihre nähere Umgebung mit ihrer Schönheit und Vielfalt kennen und schätzen lernen. Unter Berücksichtigung der Lehrplaninhalte werden Schwerpunkte gesetzt und Projekte zur Schaffung eines Naturpark-Bewusstseins durchgeführt.

Die Schüler sollen am Ende ihrer Schulzeit ein Grundwissen über ihren Naturpark in den Schwerpunktbereichen „Naturerlebnis – Kulturerlebnis – Produkterlebnis“ haben.

Unsere Erfolge

Bewusstseinsbildung für den Wert der Biodiversität in den Burgenländischen Naturparken

In den nächsten Jahren stellen die sechs Burgenländische  Naturparke das Thema „Biodiversität & Naturschutz“ stärker als bisher in den Fokus ihrer Arbeit. Inhaltlich geht es um die Sensibilisierung für den Erhalt und die Entwicklung von gefährdeten Lebensraumtypen und naturschutzfachlich wertvollen Kulturlandschaften.

Biodiversität im Ortszentrum von Weingraben

In der Naturpark-Gemeinde Weingraben wurde zur Bearbeitung von naturparkrelevanten Themenschwerpunkten ein Ausschuss gegründet, der als Jahresschwerpunkte die Errichtung eines Insektenhotels sowie die Umstellung des Pflegemanagements der Kirchenwiese auf sektorales Mähen ausgewählt hat. Dadurch wird "Biodiversität" in der Gemeindes des Naturparks Landseer Berge für die Bevölkerung, für Jugendliche und besonders für Kinder direkt im Ortszentrum „sichtbar“ gemacht.

Die Veranstaltungen des Naturpark Rosalia – Kogelberg

  • Schlossspiele Kobersdorf
  • Sternwanderung zum schönesten Platz des Burgenlandes 2015
  • Internationales Keltenfest in Schwarzenbach

Naturpark Landseer Berge
Kirchenplatz 6
Markt St. Martin 7341
Österreich

Markt St. Martin, 7341

Telefon:  E-Mail:  Web: http://www.landseer-berge.at Icon OpenWindow

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

Keltenfest

Den Kelten auf der Spur - Faszination Kelten

18. Juni Ab 22:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Keltenfestplatz 1
Schwarzenbach 2803
Österreich

Schwarzenbach, 2803

Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Gewinnen Sie bei dieser Führung faszinierende Einblicke in das Leben der Kelten: in Österreichs größter keltischer Wallanlage erwarten Sie im Freilichtmuseum neben dem Museumturm rekonstruierte späteisenzeitliche Gebäude wie Fürstenhaus, Töpferei mit Keramikbrennofen, Kornspeicher, Handwerkerhaus, Wohngebäude, Stallgebäude. In den Jahren 2018 und 2019 wurde das Freilichtmuseum um zwei neue Keltenhäuser erweitert. Es handelt sich um zwei Langhäuser, wobei eines mit einer Multimedia-Ausstellung ausgestattet wurde. Entdecken Sie im 26 Meter hohen Turmmuseum archäologische Funde aus der Bronze- und Eisenzeit und genießen Sie den atemberaubenden Ausblick!Im Turm befindet sich ein Café, das für Sie an jedem Samstag, Sonntag und Feiertag von 9:00-18:00 Uhr geöffnet hat.

Den Kelten auf der Spur - Faszination Kelten Der Fährte folgen
Keltentage

Keltentage "Belebtes Dorf"-Das Keltendorf erwacht zum Leben

21. Aug. Ab 22:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Keltenfestplatz 1
Schwarzenbach 2803
Österreich

Schwarzenbach, 2803

Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Wie haben die Menschen vor Christi Geburt gelebt? Wie waren sie gekleidet und was haben sie gegessen? Die Marktgemeinde Schwarzenbach veranstaltet gemeinsam mit der Keltengruppe "Boii Pannonia" auch 2020 wieder die Keltentage "Belebtes Dorf" im Keltischen Freilichtmuseum beim Museumsturm in Schwarzenbach. Erleben Sie hautnah wie der Alltag in einer keltischen Dorfgemeinschaft ausgesehen hat:

Keltentage "Belebtes Dorf"-Das Keltendorf erwacht zum Leben Der Fährte folgen
Sternwanderung

Sternwanderweg zur Ruine Landsee

30. Aug. Ab 06:00 |
Burgenland
Icon Pin_brown

Kirchenplatz 6
St. Martin 7341
Österreich

St. Martin, 7341

Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Aus allen neun Orten des Naturparks Landseer Berge starten naturbegeisterte Wanderer zu einer Sternwanderung durch die erwachende Landschaft zu einem gemeinsamen Treffpunkt, der Ruine Landsee. In gemütlicher Runde kann man bei Musik, Speis und Trank den Frühlingstag in den beeindruckenden Mauern der Ruine ausklingen lassen.

Sternwanderweg zur Ruine Landsee Der Fährte folgen