Vision

Der Schutz der Natur und der Kulturlandschaft ist das Fundament unserer Aktivitäten im Naturpark. Wir achten darauf, dass die kleinstrukturierte Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt nachhaltig und vor allem bewusst entwickelt wird. Unsere Devise ist: Schützen durch Nützen. Damit erhalten wir eine funktionierende, nutzbare Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Über den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Der Naturpark wurde 1983 von der Steiermärkischen Landesregierung prädikatisiert. Von den zwei Bergpersönlichkeiten Zirbitzkogel (2396 m) und Grebenzen (1892 m) umschlossen, erstreckt sich die von der Eiszeit geformte Neumarkter Passlandschaft über die drei Gemeinden St. Lambrecht, Neumarkt und Mühlen. Kraftvolle Ursprungsquellen, idyllische Teich- und Moorlandschaften, romantische Bergdörfer, bunte Wiesen und Wälder sind die typischen Landschaftselemente des 285 km² großen Naturparks. Der Erhalt und die Förderung der Biodiversität unserer Lebensräume und der darin lebenden Pflanzen und Tieren ist ein wichtiger Teil der Naturparkarbeit.

Aktivitäten im Naturschutz

Unsere Schutzgebiete sind wertvolle Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen. Daher werden immer wieder neue Projekte entwickelt und umgesetzt, die den Erhalt dieser Biotope unterstützen. Laufende Renaturierungs- und Pflegemaßnahmen, sowie eine sanfte und naturverträgliche Besucherlenkung gehören hier ebenso dazu. Das Einbeziehen der Landwirte als unsere Landschaftspfleger und -erhalter ist uns wichtig - unter dem Motto „Schützen durch Nützen“.

Tätigkeiten in der Naturbildung

Zahlreiche Schulen, Kindergärten aber auch interessierte Einheimische und Gäste werden zu speziellen Naturthemen von ausgebildeten Biologen und Natur- und Landschaftsvermittlern ganzjährig durch unseren Naturpark und in die ausgewiesenen Naturschutzgebiete geführt.

Die Via Natura – unser NaturLese Weg – lehrt den Menschen die Natur wieder intensiver wahrzunehmen, sie zu verstehen und von ihr zu lernen. Der Weg erstreckt sich über 130 km und ist in 10 Etappen aufgeteilt und führt zu den schönsten Plätzen der Region.

Unsere Erfolge

Der Jakobspreis wurde dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen bei einem Länderübergreifenden Projekt überreicht.

Unsere Natura 2000 Schutzgebiete sind der Furtner Teich in Mariahof, das Dürnberger Moor in Mariahof, der Zirbitzkogel in Mühlen sowie das Ramsar Schutzgebiet Hörfeld Moor in Mühlen.

Projekterfolge haben wir in unserer Basisarbeit Naturschutz.

Unsere Biodiversitätsexpertin Mag. Maria Luise Mürzl unterstützt unsere Naturpark Partner sowie die AGRI-COLA Bauern und die Naturpark Schulen und Kindergärten.

Die Berg- und Naturwacht ist ein wichtiger Partner bei z.B. Schwendaktionen auf Naturschutzflächen

Die Veranstaltungen des Naturparks Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

  • Von fleischfressenden Pflanzen und flug- unfähigen Vögeln
  • Waldbaden 
  • Wald und Wiese treiben’s bunt
  •  MIRAVITA – der Lebensphasengarten

Naturpark Zirbitzkogel - Grebenzen
Hauptplatz 1
Neumarkt 8820
Österreich

Neumarkt, 8820

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.natura.at Icon OpenWindow
Mo - Fr: 9:00 - 16:00 Büro bis 12:00
Sa - So: Geschlossen

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

MIRAVITA

MIRAVITA – der Lebensphasengarten

15. Mai Ab 14:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

G. Karners Biographiegarten „MiraVita“, Türkengasse 2
Neumarkt/Stmk 8820
Österreich

Neumarkt/Stmk, 8820

Veranstalter: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Den Lebenslauf des Menschen lesen
In diesem privaten Gartenrefugium können Sie den Lebenslauf des Menschen mit ganz neuen Augen erleben. Jede Lebensphase wird in einem besonders gestalteten Abschnitt dargestellt – mit Tafeln, eigenen Formen und Pflanzen. So
spazieren Sie durch einen einzigartigen Biodiversitätsgarten und erfahren nebenbei noch eine Menge über Ihre eigene Biografie.

Gartenbesuch kostenlos!
Highlights: Schauraum Lebensphasen, Vorgeburtlicher Garten, 7-Jahresgarten, Paradiesgarten

MIRAVITA – der Lebensphasengarten Der Fährte folgen