Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

Korrekter Bau einer Wildbienennisthilfe bzw eines Insektenhotels

Korrekter Bau einer Wildbienennisthilfe bzw. eines Insektenhotels

30. Aug. | Ab 14:00
Icon Pin_brown

Neumarkt 8820
Österreich

Neumarkt, 8820

Veranstalter: Naturschutz Akademie Steiermark

Einführung in die Morphologie, Biologie und Ökologie von Wildbienen, Wespen und anderen häufigen Insekten in Nisthilfen; Beispiele für unbrauchbare Nisthilfen im Handel mit Begründung, Beobachtung von einzelnen Arten im Freiland, Korrekter Bau von Nisthilfen aus Bambus, Schilf, Löss, Brombeerstauden und Hartholz.

Korrekter Bau einer Wildbienennisthilfe bzw. eines Insektenhotels Der Fährte folgen
Waldwildnis

Waldwildnis

6. Sep | Ab 10:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Naturschutz Akademie Steiermark

Nach jahrhuntertelanger intensiver Nutzung des Waldes durch den Menschen stehen jetzt im Nationalpark Gesäuse die natürlich ablaufenden Prozesse wieder im Vordergrund. Wie werden sich die Wälder nun entwickeln? Auf einer abwechslungsreichen Wanderung durch einen abgeschiedenen und wildromantischen Teil des Nationalparks erhalten Sie Einblicke in die vergangene Welt einer ursprünglichen Waldwildnis, die frühere Nutzung und die Bedeutung der Wälder für den Naturschutz. Entdecken Sie gemeinsam mit unserem Forstdirektor Andreas Holzinger und Nationalpark-Fachbereichsleiter Martin Hartmann einen der schönsten Wälder der Steiermark.

Waldwildnis Der Fährte folgen
Bürstling, Endemiten, Windräder auf der Koralpe   passt das zusammen

Bürschtling, Endemiten, Windräder auf der Koralpe – passt das zusammen?

6. Sep | Ab 14:00
Icon Pin_brown

Glashütten 8530
Österreich

Glashütten, 8530

Veranstalter: Naturschutz Akademie Steiermark

Die Borstgrasrasen mit dem namensgebenden Borstgras oder "Bürschtling" sind der typische Lebensraum extensiv genutzter Almen, vorrangig im Silikatgebirge, wie der Koralpe. Einst allgegenwärtig, sind diese Weiderasen heute entweder von Verwaldung oder zu intensiver Beweidung bzw. auch von Nutzungsänderungen hin zu touristischer oder energie-wirtschaftlicher Nutzung betroffen. Außerdem ist die Koralpe reich an Endemiten (Arten, die nur in bestimmten Gebieten vorkommen), hier v.a. seltenen Tierarten mit räumlich stark begrenzten Vorkommen und hohen Ansprüchen an den Lebensraum. Wie kann das zusammen mit der Energienutzung funktionieren – kann es das überhaupt? Im Rahmen einer längeren Wanderung wollen wir gemeinsam erkunden, welche floristischen und faunistischen Besonderheiten in diesen Beständen der Hochlagen einen Rückzugsraum gefunden haben bzw. hatten.

Bürschtling, Endemiten, Windräder auf der Koralpe – passt das zusammen? Der Fährte folgen