Vision

Heute sind 75 % der landwirtschaftlichen Vielfalt, so schätzt die UNO, seit dem Jahr 1900 unwiederbringlich verloren gegangen. Rationalisierung und Industrialisierung der Landwirtschaft, tiefgreifende soziale Veränderungen, das Zusammenrücken von Saatgutzüchtung, Pflanzenproduktion und chemischer Industrie sowie gesetzliche Rahmenbedingungen führen weltweit zu massiven Verlusten an lokalen Sorten und bäuerlichem Saatgut-Wissen.

Unsere Vision ist, dass Kulturpflanzenvielfalt durch ihre private und gewerbliche Nutzung in Gärten und auf Äckern erhalten wird und sich den lokalen Bedingungen und den gärtnerischen/bäuerlichen Auslesekriterien entsprechend weiterentwickelt. Die Nachfrage nach Produkten dieser Vielfalt ist eine wichtige Triebfeder für Erhaltung und Nutzung.

Über den Verein ARCHE NOAH

Der gemeinnützige Verein ARCHE NOAH, mit Sitz im Schiltern bei Langenlois Niederösterreich, engagiert sich seit fast 30 Jahren für die Erhaltung und Entwicklung der Kulturpflanzenvielfalt in Gärten, auf Äckern und Märkten.

Aktivitäten im Naturschutz

Das Herzstück der ARCHE NOAH ist das Samenarchiv: es umfasst eine Sammlung mit Samen, Zwiebeln und Knollen von ca. 5.500 verschiedenen Herkünften, welche im Handel nicht mehr erhältlich sind. Diese botanische Sammlung ist eine der größten im deutschsprachigen Raum. Das ARCHE NOAH Sortenhandbuch bietet allen Interessierten die Möglichkeit, aus einer Fülle an Kulturpflanzenraritäten auszuwählen, zu bestellen und selbst anzubauen. Vermehrt wird das so abgegebene Saatgut auch von ErhalterInnen, einem Netzwerk aus rund 200 GärtnerInnen. Sie hegen und pflegen in ihren privaten Gärten Raritäten, Ernten Saatgut und geben dieses an interessierte GärtnerInnen weiter.

Tätigkeiten in der Naturbildung

LandwirtInnen und DirektvermarkterInnen arbeiten gemeinsam mit Aus- und Weiterbildungseinrichtungen an Züchtungsprojekten, um die Vielfalt wieder verstärkt auf die Äcker und Felder zu bringen, KöchInnen und Gastronomen informieren sich und suchen über ARCHE NOAH Raritäten-ProduzentInnen. Darüber hinaus unterstützen rund 16.000 Mitglieder und Förderer den Verein finanziell, aber auch immateriell in dem sie die Idee weitertragen.

Auch in der Saatgutpolitik ist ARCHE NOAH immer vorne mit dabei und setzt mit Kampagnen wie „Keine Patente auf Leben“ ein klares Zeichen.

Jährlich nehmen ca. 1.000 TeilnehmerInnen an ARCHE NOAH Kursen und Lehrgängen teil.

Heute kann jeder für die Erhaltung und Weiterentwicklung dieses Reichtums aktiv werden. Denn nur gemeinsam können wir unser vielfältiges Kulturerbe erhalten!

Unsere Erfolge

Gemeinsam Vielfalt retten - Jede Unterstützung trägt Früchte

Die Vielfalt an seltenen und gefährdeten Kulturpflanzen ist riesengroß. Ein unermesslicher Schatz, den für unsere Nachkommen bewahren möchten. Dafür muss auch in Zukunft genügend Platz auf der ARCHE NOAH sein. Aber den kann es nur geben, wenn sich möglichst viele Menschen unserer Mission anschließen und uns unterstützen. Nähere Informationen zu Spende und Mitgliedschaft finden Sie unter www.arche-noah.at.

Arche Noah
Obere Straße 40
Schiltern 3553
Österreich

Schiltern, 3553

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.arche-noah.at/ Icon OpenWindow

Mehr Naturerlebnisse dieses Anbieters

Pilze

Pilzanbau auf Kaffeesud 26.9.

26. Sep Ab 07:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Naufahrtweg 14a
Wien 1220
Österreich

Wien, 1220

Veranstalter: Verein ARCHE NOAH

In diesem Seminar lernen Sie von den beiden Experten Manuel Bornbaum und Florian Hofer von Hut & Stiel, wie man Pilze auf Kaffeesud anbaut.

Kosten: 92 € für ARCHE NOAH Mitglieder, 102 € für Nicht-Mitglieder

Pilzanbau auf Kaffeesud 26.9.
Der Fährte folgen
Bohnen

Die Vielfalt der Bohnenarten

26. Sep Ab 07:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Obere Straße 40
Schiltern 3553
Österreich

Schiltern, 3553

Veranstalter: Verein ARCHE NOAH

Anhand von Schaumaterial stellen wir unterschiedliche Sortentypen vor, wie ‚Zuckerperl‘, ‚Schwertfisole‘, ‚Monstranzbohne‘ und ‚Kipflerbohne‘ und beschäftigen uns mit ihren besonderen Merkmalen. Im Variantenreichtum der klassischen Bohne spiegeln sich ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wider: als Garten- oder Feldkultur, als Grundnahrungsmittel, Feingemüse oder Konserve, als Sammlerobjekt oder kultischer Gegenstand.

Kosten: 59 € für ARCHE NOAH Mitglieder, 65 € für Nicht-Mitglieder

Die Vielfalt der Bohnenarten
Der Fährte folgen
Pflanzen im Glashaus

Methoden der Saisonverfrühung und -verlängerung

11. Okt. Ab 07:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Obere Straße 40
Schiltern 3553
Österreich

Schiltern, 3553

Veranstalter: Verein ARCHE NOAH

Dieser Kurs eröffnet für Haus- und SelbstversorgergärtnerInnen die Perspektive, ihre Anbausaison auszudehnen - früher zu beginnen und länger zu ernten! Am Nachmittag wird der Hof von Tristan Toe (Biosain) in Gars/Kamp besucht.

Kosten: 88 € für ARCHE NOAH Mitglieder, 98 € für Nicht-Mitglieder

Methoden der Saisonverfrühung und -verlängerung
Der Fährte folgen