Eachtling / Erdapfel / Kartoffel

Im Salzburger Lungau werden die Kartoffel generell „Eachtlinge“ genannt. Die „Lungauer Eachtlinge“ sind dabei eine ganz besonders wohlschmeckende und widerstandsfähige Kartoffelart, die sich als Marke etabliert hat und im Katalog der GENUSS REGIONEN Österreichs zu finden ist.

Allgemein

Das Klima im Salzburger Lungau ist stark inneralpin geprägt, da er praktisch von allen Seiten von Gebirgsketten abgeschirmt wird. Der Bezirk Tamsweg (= Salzburger Lungau) weist eine Mindest-Seehöhe von rund 1.000 m auf, die Nächte sind selbst im Hochsommer kühl. Die Böden sind humusreich, aber sandig – so genannte Urgesteins-Verwitterungsböden -, die sich für den Kartoffelanbau besonders gut eignen.

Die Lungauer Kartoffelbauern und -bäuerinnen sind aber nicht nur um eine reiche Ernte des Eachtlings bemüht, sondern haben sich auch auf die Entwicklung von erstklassigem Saatgut, welches dem rauen Klima des Lungaus mit besonderer Widerstandsfähigkeit und Triebkraft entgegenwirkt, spezialisiert. Das Ergebnis sind verschiedene Sorten, die je nach Standort und Witterung verschiedene Geschmacks- und Kocheigenschaften aufweisen.

Der Begriff des Lungauer Eachtlings wurde vom 1949 gegründeten Lungauer Saatzucht- und Saatbauverein markenrechtlich geschützt und im Jahr 2005 in den Katalog der GENUSS REGION – einer Initiative des österreichischen Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus – aufgenommen.

 

Sorten

Die Sorten des Eachtlings tragen allesamt wohlklingende Frauennamen, wie etwa „Desiree“, „Evita“ oder „Anuschka“. Insgesamt gibt es acht Sorten. Sie unterscheiden sich in der Knollenfarbe – rot oder gelb – sowie in der Größe und der Farbe des Fleisches. Alle bis auf die Sorte „Melody“ sind festkochende Speisekartoffel, die sich besonders gut für Salate, als Bratkartoffel oder auch für die Weiterverarbeitung zu Chips oder Pommes Frites eignen.

 

Zahlen & Fakten

Die Hochburg des Kartoffelanbaues im Bundesland Salzburg ist der Lungau, Bezirk Tamsweg. Hier befindet sich die Hälfte der gesamten Kartoffelanbaufläche des Bundeslandes.

Der Lungauer Saatzucht-  und Saatbauverein weist derzeit 28 Mitglieder auf. 20 Betriebe sind Bio-Betriebe, 8 wirtschaften konventionell. Die Anbaufläche beläuft sich insgesamt auf 40 ha (Stand 2019). Im Vergleich dazu werden österreichweit insgesamt auf rund 21.500 ha Kartoffel angebaut.

Die jährliche Eachtlings-Produktion liegt bei 400 bis 1.000 Tonnen Pflanzgut, 400 Tonnen Speiskartoffel und rund 200 Tonnen Futterkartoffel. In etwa 2/3 der Speisekartoffel werden über den Lebensmitteleinzelhandel und die Salzburger Lagerhäuser vertrieben. Den Rest vermarkten die Betriebe direkt.

Das Saatgut wird zur Gänze dem Salzburger Raiffeisenverband verkauft.

 

Quelle:https://www.eachtling.at/saatbauverein-eachtling-kartoffel-genussregion-lungau.html

 

Blühendes Österreich-Artikel:

Aufgetischt: 10 kuriose Kartoffelfakten

Kartoffeln pflanzen und gesund erhalten

 

Verwandte Naturerlebnisse

1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour

22. Sep | Ab 06:00
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Pilzgeheimnissen auf der Spur

22. Sep | Ab 06:00
Icon Pin_brown

Stauseestraße 1
Forchtenstein 7212
Österreich

Forchtenstein, 7212

Veranstalter: Naturpark Rosalia-Kogelberg

Die enorme Vielfalt an heimischen Waldschätzen im Forchtensteiner Paradies bietet eine große Auswahl an köstlichen und gesunden Pilzen. Naturführer, Pilzfachmann und Hobbykoch Toni Moravec spürt sie gemeinsam mit den TeilnehmerInnen dieses Lehrspaziergangs auf und gewährt dabei nicht nur Einblicke in seinen langjährigen Erfahrungsschatz im richtigen Erkennen, Ernten, Zubereiten und Aufbewahren von Pilzen. Treffpunkt: Stauseeparkplatz

Pilzgeheimnissen auf der Spur Der Fährte folgen
im reich des steinadlers

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben

22. Sep | Ab 06:30
Icon Pin_brown

Edlbach 25
Edlbach 4580
Österreich

Edlbach, 4580

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Wir holen das kaum bekannte und faszinierende Naturschutzgebiet Haller Mauern vor den Vorhang. Es ist durch eiszeitliche Trogtäler geprägt und gilt als trockenstes Kalkgebirge Oberösterreichs. Auf teilweise unmarkierten Wegen und Steigen erleben wir unterschiedliche Lebensräume und lassen uns von der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt beeindrucken. Hier jagen Steinadler, Birk- und Auerhühner suchen nach Futter. Mit etwas Glück können wir die Rufe des Schwarzspechts hören und sogar beim Flug beobachten.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben Der Fährte folgen