Kräuterwanderungen Österreich: Die schönsten Touren

Mehr Lesen

“Gegen jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen.” Fragt sich nur: Wo wachsen sie, wie schmecken sie und welche Heilkraft steckt in ihnen? Bei Kräuterwanderungen lernt man die Naturschätze kennen und teils auch zu verwerten.

 

Bestimmen, Sammeln, Schnippeln und Verarbeiten – Blühendes Österreich zeigt die schönsten Kräuterwanderungen Österreichs, von Vorarlberg bis Wien:

1 Kräuterwanderungen in Vorarlberg

Großes Walsertal, Klostertal, Bregenzer Wald, Montafon oder Kleinwalsertal: Hinter dem Arlberg teilen Alchemilla-Expertinnen und Pflanzenheilkundlerinnen ihre Wissensschätze aus der Heilkraft der Natur.

Hier geht’s zum Angebot: Kräuterwanderungen in Vorarlberg.

2 Wildkräutern auf der Spur in Kufstein (Tirol)

Mit der Kräuterhexe Maria Bachman, und einem Kräuterkorb in der Hand, bestimmt und sammelt man die Kräuter auf und um den Panoramaweg. Auf der Aschinger-Alm werden die Kräuter anschließend verarbeitet, als Elixier, Creme oder herzhaften Kräuteraufstrich.

Kontakt: Kräuterwanderung in Kufstein

3 TEH Naturwerke (Salzburg)

In Unken, direkt am Grenzübergang zum Deutschen Eck, hat sich der Hotspot für Kräuter- und Heilpflanzenanwendungen angesiedelt. Das Zentrum für Traditionelle Europäische Heilkunde bietet Seminare und Workshops zu den Superkräften der heimischen Natur und deren Verarbeitung – von der Herstellung von Tinkturen, Pech- und Kräutersalben, Duftkissen, Heilpflanzenanwendungen bis hin zu Verkostungen von regionalen Köstlichkeiten. Dazu gibt es ein spezielles Angebot an Kräuterwanderungen.

Kontakt: www.teh.at

4 Heilkräuterweg am Hinterglemmer Reiterkogel (Salzburg)

Von der Bergstation Reiterkogel erreicht man in 25 Minuten den angelegten Kräutergarten, mit wunderschönem Bergpanorama inklusive. Über 80 heimische Pflanzenarten warten darauf, erkundet zu werden. Auf der Wanderung dorthin begrüßen einen die wilden Geschwister am Wegrand: Augentrost, Wasserdost, Johanniskraut oder Schafgabe beispielsweise. Die umfangreiche kostenlose Broschüre, verfasst von Tatjana Kees, Traditionelle Europäische Heilpraktikerin und Betreuerin des Kräuterlehrpfades, lässt zudem keine Fragen offen.

Mehr Informationen: www.saalbach.com/

5 Wilde Delikatesse in Freistadt (Oberösterreich)

Bei einer kleinen Wanderung über die Grenze nach Tschechien offenbaren sich die schmackhaften Freuden der Natur. Welche Pflanze ist essbar? Wie kann man sie verwenden? Gemeinsam wird das würzige Grün gesammelt und anschließend ein leckeres Menü gezaubert. Vom Wildkräuter-Brokkoli, wildem “After-Eight” bis zum Rotklee-Gelee überraschen Wald und Wiese mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten.

Kontakt: Naturschauspiel 

6 Von Kraut zu Kraut in der Steiermark

Der Verein der steirischen Kräuterpädagoginnen und Kräuterpädagogen bieten regelmäßig Kräuterwanderungen. In Aflenz und um den Hochschwab teilt die Kräuterpädagogin Regina Müllner ihr wertvolles Wissen über ihre grünen Schützlinge.

Kontakt: kraeuterland-steiermark.at

Kraeuterwanderung Nockberge

Nockberge. (c) DeepGreen / Shutterstock

7 Kräuterwanderung in den Nockbergen (Kärnten)

Hier sind die Nationalparkranger zur Stelle, wenn es immer dienstags heißt: Bestimme und sammle die Kräuter der Kärntner Nockberge! Vor allem der unscheinbare Speik lockt mit seinem herb-würzigen Duft die Nasen wissbegieriger Naturfreunde an. Das Baldriangewächs wächst ausschließlich in den Nockbergen und erfreute einst Cleopatra mit seinen verarbeiteten, duftenden Ölen.

Kontakt: Kräuterwanderung in den Nockbergen

8 Kräuterwanderungen in Niederösterreich

Rund um den Ötscher bietet Elisabeth Stiefsohn eine Heilkräuter, Wildkräuter oder auch Wildobstwanderung an. Nach dem Sammeln von Schafgabe, Spitzwegerich, Baldrian und Co. werden die Heilkräuter anschließend weiterverarbeitet. Auch die Wildkräuter wie Gundelrebe, Vogelmiere oder Knoblauchrauke gilt es zu bestimmen, zu pflücken und anschließend in Suppen oder Aufstriche zu verkochen.

Kontakt: kraeutererlebnis.at

9 KinderKräuterWeg im Südburgenland

Was sind Kräuter? Gibt es Unkräuter? Auf diese und noch mehr Fragen hat der KinderKräuterWeg jeweils eine Antwort parat. Der knapp 3 km lange beschilderte Lehrpfad rund um die heimischen Kräuter ist ein Erlebnis für die ganze Familie und ist auch ohne Guide selbsterklärend. Die malerische Hubertuskapelle lädt dazu zur Rast ein.

Mehr Infos gibt es hier.

10 Kräuterwanderungen in Wien

Auch die Bundeshauptstadt muss sich mit ihrem Angebot an Kräuterwanderungen nicht verstecken. Ob mit den KräuterpädagogInnen Franziska Polsterer, Karoline Grün oder Reini Rossmann – in der Großstadt werden die verborgenen, heilenden Schätze sichtbar gemacht und anschließend auch verarbeitet.

Mehr Informationen: Franziska PolstererKaroline Grün, Reini Rossmann

Mehr News zur heimischen Pflanzenvielfalt? Unser Newsletter hält dich auf dem Laufenden!

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.

Mehr Erfahren