Steinkrebs im Ausseeland

47.5867149, 13.864181

Im Rahmen der Exkursion wird der Steinkrebs und sein Lebensraum an der Ödenseetraun vorgestellt. Neben Morphologie und Physiologie des Steinkrebses wird vor allem auf das Thema „Krebspest“ eingegangen. Auch die Themen Fließgewässerdegradation und Nährstoffbelastung von Gewässern werden angesprochen. Anschließend wird vorgeführt, wie eine Populationserhebung bei Steinkrebsen funktioniert, die Teilnehmer haben hierbei die Möglichkeit selber Hand an zu legen (Reusen, Handfang). Abschließend werden Möglichkeiten zur Lebensraumaufwertung und Förderung von Steinkrebsbeständen am Beispiel des Rödschitzbaches vorgestellt (Fahrgemeinschaften zum Rödschitzbach).

Pichl-Kainisch 8984
Österreich

Pichl-Kainisch, 8984

Telefon:  E-Mail:  Web: http://www.naturschutzakademie.com/ Icon OpenWindow

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese (c) Blühendes Österreich

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter