Empowerment junger Menschen und ein Beitrag zum Biodiversitätsschutz in Österreich – so lauten zwei erklärte Ziele des neuen Projekts „Changemaker #Nature – Youth lead the Change“ der BILLA-Stiftung Blühendes Österreich und ihren PartnerInnen, das jetzt vom Biodiversitätsfonds des Klimaschutzministeriums für eine Finanzierung prämiert wurde.

Aus insgesamt 218 Einreichungen wurden 14 exzellente Projekte ausgewählt, die im Rahmen des erstmals vergebenen Biodiversitätsfonds des Klimaschutzministeriums finanziert werden.

„Biodiversität sichert die Lebensgrundlagen und ist eine zentrale Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen hängen ebenso von der Natur, ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemleistungen ab wie zahlreiche wirtschaftliche Unternehmen und somit auch Arbeitsplätze. Der Erhalt der biologischen Vielfalt zählt gemeinsam mit dem Klimaschutz daher zu den vordringlichsten Umweltaufgaben einer Gesellschaft. Mit dem Biodiversitätsfonds haben wir eine Förderschiene geschaffen, die zur Umsetzung der österreichischen Biodiversitäts-Strategie und Erreichung der österreichischen Biodiversitäts-Ziele beitragen soll“,

erläutert DI Gabriele Obermayr vom Bundesministerium für Klimaschutz, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK).

Das neue ProjektChangemaker #Nature“ der BILLA-Stiftung Blühendes Österreich ermöglicht Jugendlichen, sich für Biodiversität und Klimaschutz stark zu machen: Es gibt ihnen eine Stimme und bindet sie aktiv in Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse ein. Darüber hinaus ist „Changemaker #Nature“ ein wirkungsorientiertes Modul mit Schwerpunkt Jugend zur österreichischen Biodiversitätsstrategie 2030. Die Initiative trägt konkret zur „Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystem 2020-2030“ und zu den Zielen der EU-Jugendstrategie 2019-2027 bei.

„Das neue Projekt unserer Stiftung Blühendes Österreich ‚Changemaker #Nature‘ haben wir bewusst an die Generation der Zukunft adressiert, um ein noch stärkeres Bewusstsein für Biodiversität und Klimaschutz zu schaffen. Gerade die jungen Generationen wollen etwas bewegen und dieses Projekt gibt ihnen die Möglichkeit dazu. Dass dieses nun vom Biodiversitätsfonds des Klimaschutzministeriums finanziert wird, freut mich sehr“

bekräftigt Elke Wilgmann, BILLA Vorständin

Jugend befähigen und Meinungsvielfalt fördern

Die Initiative stellt 300.000 Euro für Biodiversitätsprojekte zur Verfügung, die im Rahmen von drei Calls in den Jahren 2022, 2023 und 2024 nominiert werden. Dabei beteiligen sich Jugendliche auch aktiv am Auswahlprozess: Die Jury besteht ausschließlich aus Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren. Parallel dazu wird eine Steuerungsgruppe ins Leben gerufen, die sich aus Mitgliedern der Jugendpartnerorganisationen zusammensetzt. Erwachsene ExpertInnen stehen mit Coaching und Mentoring zur Seite. Zusätzlich werden Workshops für die finanzierten ProjektpartnerInnen veranstaltet.

Zivilgesellschaftliches Engagement stärken und Kooperationen bilden

Blühendes Österreich stärkt dabei mit seinen PartnerInnen Bundesjugendvertretung, CliMates Austria, Jugend von GLOBAL 2000 und der Landjugend Österreich das zivilgesellschaftliche Engagement von Jugendlichen für Natur- und Biodiversitätsschutz. Die Mission von Changemaker #Nature ist, jugendliche AkteurInnen aus dem ländlichen und urbanen Raum zusammenzuführen. Mit der Integration und Partizipation junger Menschen unterstützt Changemaker #Nature außerdem die Meinungsvielfalt und trägt zur Aufklärung über demokratische Prozesse bei.

„Die Zukunft gehört jungen Menschen – und diese sollen sie aktiv gestalten. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen wollen wir ihnen die Chance geben, sich für Biodiversität und Klimaschutz stark zu machen. Mit ‚Changemaker #Nature‘ binden wir junge Menschen selbst in Entscheidungsprozesse ein und machen sie so zu GestalterInnen für nachhaltige Entwicklung in Österreich“,

freut sich Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich.

Changemaker #Nature – Youth lead the Change

Zukunft aktiv gestalten

Das Projekt ermöglicht jungen Menschen die aktive Teilhabe im Biodiversitäts-, Umwelt- und Klimaschutz und zeigt, dass sie hier Veränderungen bewirken können. Die Initiative stärkt die Kommunikation zwischen Jugendlichen unterschiedlicher sozialer Kontexte zu ExpertInnen gleichermaßen wie zur öffentlichen Verwaltung und erhöht das Vertrauen in politische Strukturen. Darüber hinaus wirken sich Erfolgserlebnisse bei der Entwicklung und Umsetzung der jeweiligen Projekte positiv auf die Mitwirkenden aus.

 

Tobias Lang, Bundesgeschäftsführer der Landjugend Österreich, ist begeistert von der Initiative und unterstützt sie aus voller Überzeugung:

„Die Mitglieder der Landjugend leben mit der Natur und sind sich der Wichtigkeit von nachhaltigen und umweltschützenden Maßnahmen bewusst. Mit der Unterstützung des Projektwettbewerbes wollen wir, neben vielen alltäglichen umweltschützenden Tätigkeiten, weitere Zeichen für mehr Biodiversität setzen, den Erhalt der Artenvielfalt unterstützen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Unser Ziel ist es, Mitglieder und auch landwirtschaftliche Betriebe weiterhin zu motivieren viele, unterschiedliche und nachhaltige Projekte zu verfolgen und umzusetzen.“  

Der erste Call findet im Herbst 2022 statt. Einreichungen sind über die Website von Blühendes Österreich möglich.

Dieses Projekt wird durch den Biodiversitätsfonds des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gefördert.

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

23. Febr. |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour mit einem/-r Nationalpark Ranger:in

Unsere Ranger:innen stimmen ihre Führung individuell auf Ihre Wünsche, Vorstellungen und Interessen ab.

Wieso sieht der Wald hier so wild aus? Und was genau macht diesen kleinen blauen Käfer besonders? Unsere Ranger:innen gehen bei einer exklusiven Führung auf Ihre Fragen ein und vermitteln dabei das Herzensanliegen unseres Nationalparks: die Werte der Wildnis.


Wenden Sie sich an das Informationsbüro in Admont und wir vermitteln Ihnen gerne eine:n erfahrene:n und bestens geeignete:n Nationalpark Ranger:in. Anfragen unter der Tel: +43(0)3613/21160-20;
info@nationalpark-gesaeuse.at, oder Sie nutzen die direkte Buchung: einfach Datum auswählen, Halb- oder Ganztag und los geht´s. Alles andere übernehmen wir für Sie.
Die Buchungsabwicklung und Bezahlung erfolgt über das Infobüro des Nationalparks Gesäuse in Admont.

Gesäuse Partner der Kategorie „Outdoor Anbieter" bieten ebenfalls eigene Programme und individuelle Touren an (Rafting, Schitouren, Klettertouren, Wandern... ): sich einmal mit Freund:innen auf schwierigere Wanderwege ins Hochgebirge wagen, die Kletterkünste testen oder im Winter eine Schitour ohne Sorge um Orientierung und Sicherheit machen...

Buslinie G912

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912

Reisen Sie zu unseren Veranstaltungen, wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie im Sommerhalbjahr das Gesäuse Sammeltaxi (+43 3613 21000 99). Die Parkplätze im Nationalpark Gesäuse sind kostenpflichtig (Tagesticket € 6,00). Nähere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier. Allgemeine Informationen zur Anreise in den Nationalpark Gesäuse finden Sie hier.

€ 195,00 für eine Halbtagestour
€ 290,00 für eine Ganztagestour

Gerne beraten wir Sie individuell und erstellen ein passendes Angebot für Sie!

Geführte Touren sind ganzjährig möglich.

Sie bezahlen bequem per Kreditkarte, Direktüberweisung.

Wenn Sie die Tour gerne nach Rechnungserhalten überweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Beispiele für derartige Touren?

Ja, Sie können sich gerne hier einen Überblick über unsere Standard-Touren verschaffen. Sie können sich aber auch gerne einfach thematische Schwerpunkte, Routen oder Aktivitäten wünschen und wir organisieren eine:n genau für Ihre Bedürfnisse passende:n Ranger:in.

 

Ich möchte auch gerne eine:n Bergwanderführer:in oder eine:n Bergführer:in buchen?

Bei schwierigen Wanderungen in alpine Gipfelregionen, Klettertouren oder Schitouren sollten Sie sich von Bergführer:innen oder Bergwanderführer:innen begleiten lassen. Eine Auflistung finden Sie hier.

Treffpunkt und Zeitpunkt wird gemeinsam mit dem Guide bei Buchung vereinbart

Interessen und Intensität der Halb- oder Ganztagestour werden individuell angepasst.

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

24. Febr. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 195,-
Ganztagestour, Euro 290,-

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen