Image

Beim diesjährigen Niederösterreichischen Heckentag Anfang November fanden 40.000 heimische Wildgehölze eine neue Heimat. Darunter knapp 3.000 Sträucher und Hecken, die speziell für Schmetterlinge Lebensraum schaffen.

Der Niederösterreichische Heckentag am 5. November war ein erfolgreiches Ereignis. Rund 2.500 Heckenpakete wurden in den acht niederösterreichischen Partnerbaumschulen des Vereins Regionale Gehölzvermehrung (RGV), dem Veranstalter des Heckentags, an neue Heckenbesitzer übergeben – insgesamt 40.000 heimische Wildgehölze fanden somit an diesem Tag eine neue Heimat.

Die Heckenvielfalt, die am Heckentag in den Verkauf kommt, stammt ausschließlich aus Niederösterreich – seit mittlerweile 15 Jahren sorgt der RGV dafür, das heimische Heckengut zu vermehren. Die Auswahl reicht dabei vom Roten Hartriegel über die Wildzwetschke bis zur Sal-Weide.

Für den Heckentag schnürt der RGV jedes Jahr spezielle Heckenpakete, etwa die Zehn-Jahreszeiten-Hecke oder die Marmelade-Hecke. Heuer gab es erstmals – in Kooperation mit der Initiative Blühendes Österreich – eine Schmetterlingshecke.

Über 3.000 Einzelsträucher für Schmetterlinge

Die Schmetterlingsheckenpakete waren in ihrer ersten Auflage am heurigen Heckentag äußerst gefragt: Insgesamt wurden 300 Pakete und somit 3.000 Einzelsträucher zur Förderung der Schmetterlingsvielfalt verkauft. Im Rahmen eines Gewinnspiels der Initiative Blühendes Österreich gab es auch 20 Gewinnerinnen und Gewinner in ganz Österreich, die ihr persönliches Schmetterlingsheckenpaket bis nach Hause zugestellt bekommen. "Wir freuen uns sehr über den Preis", sagt Christian Zorich, einer der Gewinner. Er lebt in Bregenz. "Wir sind ein Neun-Parteien-Haus und haben gerade das Haus saniert. Mit den Schmetterlingshecken wollen wir die bisherigen stacheligen Sträucher ersetzen und den Tieren Lebensraum geben." Durch das Gewinnspiel gelangen niederösterreichische Schmetterlingshecken somit vom Burgenland bis an den Bodensee.

Der Niederösterreichische Heckentag 2017 findet wieder Anfang November statt. Auf www.heckentag.at bleiben Sie up-to-date.

Möchten Sie wissen, welche Sträucher und Bäume für welchen Schmetterling überlebensnotwendig sind und warum Thujen und Forsythien aus unseren Gärten verbannt werden sollten?

Dann laden Sie unsere Broschüre "Hecken, die Schmetterlinge retten", die wir mit dem Verein für Regionale Gehölzvermehrung  erstellt haben. (PDF-Download der Broschüre "Hecken, die Schmetterlinge retten")

Autorin: Maria Schoiswohl

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Wetterhexen in den Nockbergen

Wetterhexen in den Nockbergen - Eine Erzählung

1. Okt. Ab 17:30 |
Kärnten
Icon Pin_brown

St. Oswald 1
Nockalmstraße 9546
Österreich

Nockalmstraße, 9546

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Das Wetter zu verändern oder vorherzusagen beschäftigt uns seit jeher. Früher kam man als selbsternannter "Wettermacher" sogar vor Gericht - man sprach von Hexerei. Heute ist der Glaube an einflussreichen Zauber vergangen. Oder doch nicht? In den Nockbergen zeigt sich das Wetter besonders launisch - binnen weniger Minuten kann es höchst gefährlich werden. Doch was, wenn sich Unheil in der Nachbarschaft verbirgt?

In Zusammenarbeit mit dem Sagamundo - Haus des Erzählens (Döbriach) sowie dem Biosphärenpark Nockberge wird das Schauspiel auf der Naturbühne des Naturbegegnungsparks Silva Magica zu sehen sein.

Für Kinder ab 13 Jahren geeignet.

Wetterhexen in den Nockbergen - Eine Erzählung
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

1. Okt. Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Nationalpark Ranger Team

Rent a Ranger

1. Okt. Ab 22:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Döllach 14
Großkirchheim 9843
Österreich

Großkirchheim, 9843

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Durch ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre Authentizität sowie ihr umfassendes, naturkundliches Wissen und Verständnis gelingt es den Nationalpark Rangern die Besucher/-innen des Nationalparks für die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft der Hohen Tauern zu begeistern. Lernen Sie den Nationalpark ganz persönlich kennen! Für spezielle Wanderungen im kleinen Kreis haben Sie die Möglichkeit, Nationalpark Ranger für sich zu buchen.

Kosten:
Ganztagestour:  210.-
Halbtagestour: 125.-

Teilnehmer: wegen Corona max. 9 Personen

Buchung: unter Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Für alle Wanderungen wird stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause empfohlen.

Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Rent a Ranger
Der Fährte folgen