Eine Hühnerbäuerin und ein dreiköpfiges Filmteam – sechs Stunden Aufnahmematerial und zwei Minuten Video. Ein Blick hinter die Kulissen: So entsteht das Pro Planet-Video mit Marianne Niederl.

„Für den Dreh brauchen wir einen Tag, für die Konzeption rund eine Woche und für die Postproduction auch.“ Julia Cygan vom Motion-Team der Onlineagentur Digitalwerk spricht über das Video mit Landwirtin Marianne Niederl, das für Blühendes Österreich entstanden ist. Niederl betreibt einen Hühnerhof im PRO PLANET-Programm für die Rewe Group.

Am Drehtag Mitte Februar kommt Cygan mit zwei Kameramännern in die Steiermark. Zwei Kameras, Stative, Slider, Mikrofone, LED-Lampen und Softboxen im Gepäck. Und das Konzept. „Der Fokus auf die Story ist wichtig. Wir wollen mit dem Video die Menschen berühren“, sagt Cygan. Kaum aus dem Auto ausgestiegen, erkundet das Team den Hof. „Die größte Herausforderung bei dem Dreh war, dass wir Interviewpartnerin und Location vorher nicht persönlich kannten.“ So wird vor Ort entschieden: In der Stube entsteht das Interview, vor dem Haus Groß-, und im Hühnerstall Detailaufnahmen. „Vieles passiert spontan. Man muss die Umgebung auf sich wirken lassen und – vor allem für das Interview – auf die Geräuschkulisse achten.“

Steht der Fahrplan, geht es los: Die Kameramänner bauen das Equipment auf, Marianne Niederl bekommt ein Mikrofon unter der Kleidung versteckt, Julia Cygan beginnt: „Bitte stell dich kurz vor. Wer bist du, was machst du, wo sind wir hier?“ Knapp eineinhalb Stunden erzählt Marianne Niederl von sich, ihrer Arbeit und ihrem Hof. „Es ist immer überraschend, was man von den Menschen, die man interviewt, lernt.“ Nach der Kaffeepause entstehen die weiteren Szenen: bei den Hasen, am Vorplatz, im Stall. Fünf Stunden dauert der Dreh in der Steiermark, dann geht es an die Postproduction.

„Wir haben rund sechs Stunden Material aufgenommen“, sagt Cygan. Das Material muss gesichtet, geschnitten, zusammengefügt werden – knapp zwei Minuten Video werden daraus. Sie sind auf Blühendes Österreich und auf den Socia Media-Kanäle zu sehen. „Das Video ist der Auftakt einer Serie“, verrät Cygan. „Für PRO PLANET haben wir drei weitere Videos geplant. Im Frühling geht es um die Erdbeere.“

Verwandte Lexikon Artikel

die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel
Saatkraehe im Flug

Saatkrähe

Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.
Saatkrähe
Edelkastanie

Edelkastanie

Bäume & Sträucher
Im Herbst gehört sie einfach dazu, die "Maroni", aber was die Edelkastanie abgesehen von ihrer Frucht noch zu bieten hat erfährst du hier.
Edelkastanie

Verwandte Naturerlebnisse

3 GipfeltourGlungezer

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes

23. Okt. Ab 07:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Glungezerstrasse
Tulfes 6075
Österreich

Tulfes, 6075

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Nach dem Aufstieg mit der Glungezerbahn bis zur Tulfein-Alm (2 Sektionen) startet die zirka zweistündige Wanderung. Der Hausberg der Region bietet einen fantastischen Rundblick auf zahlreiche Dreitausender der Tiroler Bergwelt. Ein Gipfelerlebnisfür die ganze Familie! Für Gäste kostenlos!
Treffpunkt: Parkplatz Talstation Glungezerbahn, Tulfes
Dauer: 6 Stunden (Gehzeit: ca. 4 Stunden)
Normaltarif: EUR 10,– pro Person (exkl. Aufstiegshilfe)
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Dienstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Nature Watch Gleirschklamm

23. Okt. Ab 07:15 |
Tirol
Icon Pin_brown

Hinterautalstraße 422
Scharnitz 6108
Österreich

Scharnitz, 6108

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Begeben Sie sich mit auf die Spurensuche der Holznutzung. Im 19. Jhdt. wurde das im Karwendel geschlagene Holz auf dem Fluss nach Scharnitz getriftet und dort weiterverarbeitet. Diese gemütliche Naturwanderung führt uns durch die faszinierende Gleirschklamm und weiter auf die Oberbrunnalm (Möglichkeit zur Einkehr), ehe es durch das wenig bekannte Isertal, vorbei an der Teufelslochklamm wieder zurück nach Scharnitz geht. Die Tour lassen wir mit einem Besuch der Holzerhütte ausklingen. Treffpunkt: Parplatz Länd, Scharnitz Kosten: für Gäste der Olympiaregion Seefeld kostenlos

Nature Watch Gleirschklamm Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Nature Watch Feilkopf

23. Okt. Ab 07:30 |
Tirol
Icon Pin_brown

Naturparkstraße 81
Pertisau 6213
Österreich

Pertisau, 6213

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Zusammen mit den Naturpark-Führern des Naturpark Karwendel und ausgestattet mit Swarovski-Ferngläsern geht es auf eine spannende Entdeckungsreise mit Betrachtung der Tier- und Pflanzenwelt in Richtung Feilkopf (1.562 m). Der niedrigste Aussichtsberg rund um den Achensee bietet atemberaubende Ausblicke über den See sowie die Berge und lädt zur Gipfelrast mit Brotzeit ein. Je nach Wetterlage kann uns die Tour alternativ zur Gernalm (1.169 m) mit Einkehrmöglichkeit führen. Dies wird vom Naturpark-Führer vor Ort entschieden. Der Heimweg führt uns über die Pletzachalm (1.040 m) und den Seebergsteig zum Ausgangspunkt zurück. Treffpunkt: Parkplatz vor dem Langlaufstüberl in Pertisau Dauer: ca. 5 Stunden Höhenmeter/Länge: 625hm; 10km Kosten: kostenlos mit Achensee-Card; ohne: € 29,-

Nature Watch Feilkopf Der Fährte folgen