Die gemeinnützige Plattform für ökologische Systemerhalter*innen bündelt die österreichweite Angebotsvielfalt von Natur- und Umweltvermittler*innen.

Österreichs Identität beruht maßgeblich auf unseren Landschaften und dem natürlichen Erbe. Biodiversität mit all ihren Facetten wie Artenreichtum, Biotopvielfalt und gesunden Ökosystemen ist die Basis für unbezahlbare Ökosystemleistungen in unserem Land. Die volks- und betriebswirtschaftliche Bedeutung einer gesunden Umwelt hat durch die COVID-Krise eine neue Anerkennung und Zustimmung erfahren.

Die Botschafter*innen und Systemerhalter*innen für Artenreichtum und natürliche Vielfalt sind Österreichs Nationalparkranger*innen, Waldpädagog*innen, Bäuerinnen und Bauern, Naturparkführer*innen, Natur- und Umweltpädagog*innen, Lehrer*innen sowie Jäger*innen und Wander- und Bergführer*innen. Auch die Kunstvermittlung in Museen leistet einen hervorragenden Beitrag zu dieser Themenvielfalt.

Die Angebote aus Natur- und Umweltbildung sind auch wesentlicher Bestandteil für einen nachhaltigen und sanften Tourismus und somit von enormen Wert für die Tourismusdestination Österreich. „Naturhaus Österreich“ schafft dazu die notwendige Plattform.

Image
Berge in Vorarlberg

Großer Einsatz, geringe Wertschätzung

Viele dieser Menschen engagieren sich ehrenamtlich beziehungsweise für ein geringes Einkommen rund um das Verständnis zu unseren Natur- und Kulturlandschaften. Andere wiederum arbeiten selbstständig für Nationalparke, Naturparke, NGOs, Schutzgebietsmanagements oder Klimamodellregionen.

Durch die COVID-Krise kam die Arbeit der Natur- und Umweltvermittler*innen bereits im Frühjahr 2020 zu einem abrupten Ende. Durch die neuerlichen Lockdowns im Dezember 2020 und Jänner 2021 kommt das Angebot nun erneut zum Erliegen und das Thema verschwindet aus dem öffentlichen Blickfeld.

Plattform für Naturenthusiasten

„Naturhaus Österreich“ bündelt österreichweit die Angebotsvielfalt und den kreativen Inhalt der Natur- und Umweltvermittler*innen. Damit will „Naturhaus Österreich“ die ökologischen Systemerhalter*innen stärken und ihnen die verdiente Bühne geben. Trotz Lockdown wird ein Einblick in die Vielfalt der unterschiedlichen Aktivitäten gegeben.

Es soll die Lust und Neugierde auf zukünftige Touren mit einer Nationalparkrangerin, einem Wanderführer oder auf andere Naturerlebnisse geweckt werden.

Franz Maier, Präsident des Umweltdachverbandes, meint dazu, „dass die Wissensvermittlung und Bildung zu Natur, Land- und Forstwirtschaft oder Klimaschutz, die draußen vor Ort, im Begegnungsraum Natur, stattfinden, wesentlich für eine gesunde Beziehung unserer Gesellschaft zu unserer Umwelt ist“.

Österreichs Natur- und Umweltpädagog*innen und Naturinteressierte sollen bestmöglich zueinanderfinden. Bereits 80 Partnerorganisationen nutzen das Angebot. In den kommenden Monaten wird das Frühlings- und Sommerprogramm für 2021 eingespielt.

Blühendes Österreich – REWE International gemeinnützige Privatstiftung stellt „Naturhaus Österreich“ kostenlos zur Verfügung. Die Plattform wird ohne staatliche Unterstützung finanziert.

Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich: „Ich hoffe, dass die Teilnahme an Naturveranstaltungen ehestmöglich wieder stattfinden kann. „Naturhaus Österreich“ leistet einen Beitrag dazu, unsere ökologischen Systemerhalter*innen nicht zu vergessen. Sie und ihre Naturerlebnis-Angebote stehen bei „Naturhaus Österreich“ im Mittelpunkt.“

Wissen, wo der Hase läuft.

1.000 Infoseiten und 4.000 Ausflugstipps zur Natur in Österreich. Jetzt registrieren auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse!

Hier registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

waldbaeume

Im Waldkammergut

3. März Ab 23:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Reindlmühl 1
Neukirchen 4814
Österreich

Neukirchen, 4814

Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

IM WALDKAMMERGUT®
Auf verschiedenen Routen mit Förster Poidl Putz unterwegs im Aurachtal

Poidl teilt mit uns sein Wissen über die Funktionen des Waldes, Pflege, Schutz und vielfältige Nutzung der Bäume; über Jagd und Wild, Vogel- und Naturschutz, sowie Tiere, Pflanzen und Kräuter im Naturpark Attersee-Traunsee. Auch gehen wir der Frage nach, wie der Wald in der Blütezeit der Salzgewinnung genutzt wurde und wie heute und welche aktuellen Veränderungen besonderen Einfluss auf den Wald haben. Die Führungen bieten durch die jeweilige Anpassung an aktuelle Forstarbeiten, Jahreszeit und Witterung besonders viel Abwechslung.

Eine Führung im Rahmen von Naturschauspiel.

 

Diese Führung kann ab 7 Personen individuell gebucht werden.

 

Anfrage: Leopold Putz, Mobil: 0664-5456516, Email: leopold.putz@bundesforste.at

Kosten: Kinder 5 €, Erwachsene 10 €

Im Waldkammergut
Der Fährte folgen
Schneeschuhwandern

Schneeschuhwanderung mit einem Biosphärenpark-Ranger

4. März Ab 09:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Turracherhöhe 178
Turracherhöhe 8864
Österreich

Turracherhöhe, 8864

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Eine Schneeschuhwanderung mit dem Biosphärenpark-Ranger garantiert ein abenteuerliches und genussvolles Erlebnis abseits der Pisten durch die winterlichen Zirbenwälder. Inhalte der Tour sind Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen, insbesondere der Zirbe. Der Ranger sorgt für die passende Ausrüstung, gibt Informationen über den richtigen Umgang mit LVS-Geräten und erzählt viel Wissenswertes über den Biosphärenpark.

Schneeschuhwanderung mit einem Biosphärenpark-Ranger
Der Fährte folgen
Kellerviertel Heiligenbrunn

An der Wiege des Uhudlers

4. März Ab 13:00 |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark in der Weinidylle

Im historischen Kellerviertel lernen sie den Ort, wo der Uhudler herkommt und gedeiht kennen. Die Geschichte der strohgedeckten Keller reicht über 200 Jahre zurück. Stroh, Holz und Lehm waren die Baustoffe, die am Ort zur Verfügung standen. Sie erfahren Wissenswertes über den Uhudler und die Gegend in der er gekeltert wird. Veranstaltungen die das Weinjahr begleiten, tragen zur Erhaltung dieser Kulturgüter bei.

Pro Erwachsenen: 3€ exkl. Uhudlerverkostung

Termine: Nach Vereinbarung Montag-Samstag (an So und Feiertagen keine Führung)

1h mit Verkostung 1,5h

mind. 5 Personen, max. 40 Personen

Tel. 0660 1905053

Johannes-krammer@aon.at

www.heiligenbrunn.at/ort/weinbau-und-kellerverein/

An der Wiege des Uhudlers
Der Fährte folgen