Die gemeinnützige Plattform für ökologische Systemerhalter*innen bündelt die österreichweite Angebotsvielfalt von Natur- und Umweltvermittler*innen.

Österreichs Identität beruht maßgeblich auf unseren Landschaften und dem natürlichen Erbe. Biodiversität mit all ihren Facetten wie Artenreichtum, Biotopvielfalt und gesunden Ökosystemen ist die Basis für unbezahlbare Ökosystemleistungen in unserem Land. Die volks- und betriebswirtschaftliche Bedeutung einer gesunden Umwelt hat durch die COVID-Krise eine neue Anerkennung und Zustimmung erfahren.

Die Botschafter*innen und Systemerhalter*innen für Artenreichtum und natürliche Vielfalt sind Österreichs Nationalparkranger*innen, Waldpädagog*innen, Bäuerinnen und Bauern, Naturparkführer*innen, Natur- und Umweltpädagog*innen, Lehrer*innen sowie Jäger*innen und Wander- und Bergführer*innen. Auch die Kunstvermittlung in Museen leistet einen hervorragenden Beitrag zu dieser Themenvielfalt.

Die Angebote aus Natur- und Umweltbildung sind auch wesentlicher Bestandteil für einen nachhaltigen und sanften Tourismus und somit von enormen Wert für die Tourismusdestination Österreich. „Naturhaus Österreich“ schafft dazu die notwendige Plattform.

Image
Berge in Vorarlberg

Großer Einsatz, geringe Wertschätzung

Viele dieser Menschen engagieren sich ehrenamtlich beziehungsweise für ein geringes Einkommen rund um das Verständnis zu unseren Natur- und Kulturlandschaften. Andere wiederum arbeiten selbstständig für Nationalparke, Naturparke, NGOs, Schutzgebietsmanagements oder Klimamodellregionen.

Durch die COVID-Krise kam die Arbeit der Natur- und Umweltvermittler*innen bereits im Frühjahr 2020 zu einem abrupten Ende. Durch die neuerlichen Lockdowns im Dezember 2020 und Jänner 2021 kommt das Angebot nun erneut zum Erliegen und das Thema verschwindet aus dem öffentlichen Blickfeld.

Plattform für Naturenthusiasten

„Naturhaus Österreich“ bündelt österreichweit die Angebotsvielfalt und den kreativen Inhalt der Natur- und Umweltvermittler*innen. Damit will „Naturhaus Österreich“ die ökologischen Systemerhalter*innen stärken und ihnen die verdiente Bühne geben. Trotz Lockdown wird ein Einblick in die Vielfalt der unterschiedlichen Aktivitäten gegeben.

Es soll die Lust und Neugierde auf zukünftige Touren mit einer Nationalparkrangerin, einem Wanderführer oder auf andere Naturerlebnisse geweckt werden.

Franz Maier, Präsident des Umweltdachverbandes, meint dazu, „dass die Wissensvermittlung und Bildung zu Natur, Land- und Forstwirtschaft oder Klimaschutz, die draußen vor Ort, im Begegnungsraum Natur, stattfinden, wesentlich für eine gesunde Beziehung unserer Gesellschaft zu unserer Umwelt ist“.

Österreichs Natur- und Umweltpädagog*innen und Naturinteressierte sollen bestmöglich zueinanderfinden. Bereits 80 Partnerorganisationen nutzen das Angebot. In den kommenden Monaten wird das Frühlings- und Sommerprogramm für 2021 eingespielt.

Blühendes Österreich – REWE International gemeinnützige Privatstiftung stellt „Naturhaus Österreich“ kostenlos zur Verfügung. Die Plattform wird ohne staatliche Unterstützung finanziert.

Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich: „Ich hoffe, dass die Teilnahme an Naturveranstaltungen ehestmöglich wieder stattfinden kann. „Naturhaus Österreich“ leistet einen Beitrag dazu, unsere ökologischen Systemerhalter*innen nicht zu vergessen. Sie und ihre Naturerlebnis-Angebote stehen bei „Naturhaus Österreich“ im Mittelpunkt.“

Amtsschimmel oder wilder Hengst?

Wilder Hengst! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Gebirgsstelze

Die Vögel des Thayatals

9. Mai Ab 05:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Granitzsteig
Hardegg 2082
Österreich

Hardegg, 2082

Veranstalter: Nationalpark Thayatal

Die Vielfalt des Nationalparks zeigt sich auch in der Vogelwelt. Ganze 81 Arten brüten regelmäßig im Gebiet, mit Wintergästen und Durchzüglern sind bisher sogar 208 Arten nachgewiesen worden. Unter fachkundiger Leitung begeben wir uns in die bunte, vielfältige und teils unüberhörbare Welt der Vögel. Der Fokus liegt dabei bei jeder Tour auf einer anderen Gruppe, so werden die Spechte, die Singvögel oder die Winterwasservögel bzw. die Beutegreifer besonders hervorgehoben.


Treffpunkt: Granitzsteig/Schwarzwald
Leitung: Theresa Hager/Robert Müllner
Dauer: ca. 4 Std.
Kosten: Erwachsene € 10,-


Ferngläser von Swarovski Optik auf Anfrage.
Anmeldung bis spätestens 15.00 Uhr des Vortages.


Termine:
• Spechte: So., 9. Mai, 7.00 Uhr 
• Singvögel: So., 16. Mai, 7.00 Uhr 
• Wintervögel: Sa., 11. Dezember, 9.00 Uhr

Die Vögel des Thayatals
Der Fährte folgen
Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka

Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka

9. Mai Ab 07:00 |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark in der Weinidylle

Ausgebildete Kanuguides und WaldpädagogInnen leiten durch die Erlebnislandschaft und bringen die Besonderheiten des Lebensraumes näher. 

Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka
Der Fährte folgen
Yoga unter Obstbäumen

Yoga und Wandern

9. Mai Ab 07:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Scharten 4612
Österreich

Scharten, 4612

Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

Yoga und Wandern - diese Kombination bietet einen herrlichen natürlichen Ausgleich zu den Belastungen des Alltags. In erster Linie geht es darum, die malerische Landschaft von Scharten, deren  Natur und ihre Vielfalt zu genießen, sich zu entspannen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Auf unserem Weg finden sich wunderschöne Plätze für die Yogapraxis um Körper, Geist und Seele mit der Ruhe und Schönheit der Natur in Einklang zu bringen und auf alle Sinne wirken zu lassen! Den einen oder anderen Teil der Wanderung werden wir auch "langsam" und in der "Stille" gehen, so den Alltag hinter uns lassen und Kraft, Ruhe, sowie innere Balance finden. Insbesondere, da die Welt ringsum immer lauter und schneller wird!

Interessent/innen ohne und mit Yogaerfahrung sind herzlich willkommen sich auf neue Möglichkeiten der Bewegungsfindung einzulassen.

Maximal 14 Teilnehmer/innen. Bitte rechtzeitig anmelden! 

Yoga und Wandern
Der Fährte folgen