Frühlingszeit ist Gartenzeit. Grund genug für Blühendes Österreich, mit einer neuen Serie in die frische Gartensaison zu starten. Unter #aufgeblüht könnt ihr uns auf Instagram folgen und seht dort nicht nur unsere aktuellen Bildstrecken rund ums Pflanzen, Graben und Jäten. Wir verraten euch auch Tipps und Tricks von Experten wie DI Klaus Platzer, der als Gartenspezialist und Baumschneider ganz genau weiß, worauf man beim Garteln achten muss. Wir haben ihn daher gefragt, bitte pflanz‘ uns – und zwar eine schöne Hecke, auf die auch unsere heimischen Schmetterlinge fliegen.

Bei der Thujen-Hecke machen heimische Schmetterlinge wie Aurorafalter, Tagpfauenauge und Admiral sofort einen Abflug. Denn bei dieser Heckenpflanze gibt es für Schmetterlinge einfach nichts zu holen – keine Nahrung, keine bunten Blüten, die zum Verweilen einladen. Deswegen haben wir uns gemeinsam mit unserem Gartenexperten DI Klaus Platzer auf die Suche nach besonders schmetterlingsfreundlichen Pflanzen gemacht und uns zeigen lassen, wie man eine Hecke richtig anlegt.

Vorschläge für schmetterlingsfreundliche Heckenpflanzen:

  • Faulbaum
  • Kreuzdorn
  • Schlehe
  • Weißdorn
  • Sal-Weide
  • Heckenkirsche
  • Traubenkirsche
  • Roter Hartriegel
  • Wolliger Schneeball
  • Gewöhnlicher Liguster
  • Schwarzer Holler

Und so wird's gemacht. Vom ersten Spatenstich bis zum intensiven Wässern - wir zeigen dir, worauf du beim Setzen deiner neuen Hecke achten musst. Schritt für Schritt.

1Pflanzen auswählen

Image
Heckenpflanzen ausrichten

Was soll es werden? Eine schöne Sal-Weide oder doch lieber ein Faulbaum? Diese Entscheidung ist der erste Schritt zu einer schönen neuen Hecke. Aber bitte eine heimische Hecke wählen. Nicht zuletzt auch aus Liebe zu unseren Schmetterlingen, die bei exotischen Pflanzen keine Nahrung finden. Ist die Wahl einmal gefallen, müssen die Pflanzen in Reih' und Glied gebracht werden.

Tipp: Zwischen den Pflanzen sollte mehr als ein halber Meter Abstand sein (mindestens 0,75 m)

2An die Schaufel

Image
Spatenstich

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und schaufeln. Die Grube für die Pflanze sollte circa 1,5 Mal so tief und breit wie der Pflanzentopf sein.

3Grassoden verwerten

Image
Wiese anheben und kompostieren

Solltest du irgendwo in deinem Garten eine kahle Stelle haben, dann verwerte die abgetrennten Grassoden zum "Flicken". Dafür musst du diese nur vorsichtig vom ausgeschaufelten Erdhaufen entfernen und auf die offene Stelle in deinen Garten legen. Solltest du kein "Flickmaterial" brauchen, dann kannst du die Grassoden auch einfach kompostieren.

4Boden akivieren

Image
Boden aktivieren

Der Boden, in dem deine neuen Sträucher Wurzeln schlagen sollen, muss jetzt neu belebt werden. Zur "Aktivierung" kannst du Hornspäne und Kompost in die Grube streuen.

5Wurzeln lockern

Image
wurzeln freilegen

Jetzt heißt es Freiheit für deine neuen Pflanzen: Sobald du die Pflanzen aus den Kübeln genommen hast, müssen unbedingt Ballen bzw. Wurzeln gelockert und aufgestochen werden. Das regt gerade zu Beginn ihr Wachstum an und hilft den frisch gesetzten Pflanzen, sich schneller an die neue Umgebung zu gewöhnen.

6Pflanze einsetzen

Image
einsetzen

Damit du dich besser orientieren kannst, gilt beim Einsetzen der neuen Pflanze folgende leicht zu merkende Regel: ähnlich wie im Pflanzenkübel sollte deine Pflanze nach dem Einsetzen eine Ebene mit dem neuen Boden bilden.

7Erde antreten oder andrücken

Image
Pflanze eingraben

Bei größeren Pflanzen wird die Erde nach dem Einsetzen der Pflanze angetreten. Bei kleineren Pflanzen reicht es, wenn du die Erde mit der Hand leicht andrückst.

8Gießrand

Image
Gießrand

Gerade zu Beginn brauchen deine neu gesetzten Pflanzen noch etwas mehr Unterstützung. Deswegen solltest du für deine neuen Pflanzen vorsorglich einen kleinen Gießrand anlegen, das heißt einen kleinen ringförmigen Wall um deine Pflanzen.

9Wasser Marsch!

Image
wässern

Jetzt kann die Schlammschlacht beginnen! Langsam Wasser um die neue Pflanze fließen lassen bis der Gießrand voll ist.

Für die nächsten 2 Wochen müssen die neue Pflanzen täglich intensiv gegossen werden, damit sie sich optimal an die neue Umgebung gewöhnen können.

Image
hecken pflanzen

Verwandte Lexikon Artikel

Rotkehlchen

Rotkehlchen

Vögel
Das Rotkehlchen zählt zu den bekanntesten, heimischen Singvögeln.
Rotkehlchen
Dohle

Dohle

Vögel
Die Dohle lebt im Durchschnitt 2-3 Jahre, doch kann in manchen Fällen sogar über 10 Jahre alt werden.
Dohle
die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel

Verwandte Naturerlebnisse

13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

17. Jan. Ab 08:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

17. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
Schneeschuhwandern Hengstpaß

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Hengstpaß

18. Jan. Ab 12:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Mayrwinkl 80
Roßleithen 4575
Österreich

Roßleithen, 4575

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Begleiten Sie einen Nationalpark Ranger auf einer Schneeschuhtour durch den tief verschneiten Winterwald und auf stille Almen. Auch wenn die Natur jetzt inne hält, sind Fährten und Tierspuren im Schnee zu entdecken und Sie erfahren, wie sich Wildtiere und Pflanzen an die kalte Jahreszeit anpassen. Ausrüstung: Bergschuhe, warme Winterbekleidung, Proviant/Getränke, Stirnlampe, Gamaschen, Schistöcke falls vorhanden.
Geeignet für Kinder ab der 5. Schulstufe!
Im Preis ist der Verleih von Schneeschuhen und Stöcken inkludiert.
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Hengstpaß Der Fährte folgen