In Wien startet zum 35. Mal die Aufforstungsaktion „Wald der jungen WienerInnen“, denn mehr Waldfläche weltweit ist die effektivste und schnellste Maßnahme, um den Klimawandel entgegen zu wirken. Bis zu 1 Milliarde Hektar neuer Waldflächen sind nötig und weltweit wäre Platz dafür.

Jede kleine Veränderung zählt!

Klimawandel ist nun in aller Munde, um ihn zu stoppen, müssen wir einiges ändern, vor allem durch eine bewusstere nachhaltige Lebensweise. Hier gibt es viele Möglichkeiten, manche holen ihre Lebensmittel nur noch vom Bauern neben an, verzichten auf Plastik, oder kaufen nur noch Second-Hand Kleidung. Andere verreisen ausschließlich mit der Bahn, kaufen nachhaltig produzierte Produkte und pflanzen Bäume ein. 

Doch um den Klimawandel effektiv zu bekämpfen, müssten unzählige Bäume gepflanzt und die Waldfläche vergrößert werden. Denn die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu beschränken reicht nicht aus, dies haben Forscher der Studie „The global tree restoration potential“ gezeigt. 
Diese Aufforstung müsste allerdings auf einer globalen Ebene, gemeinsam passieren. Es müssten nämlich bis zu eine Milliarde Hektar Land mit Bäumen bepflanzt werden, ist sehr ambitioniert. 
Klingt nach viel Fläche, oder?

 

Image
Satallietenbild

Diese Satellitenbild der Forscher zeigt, welche Fläche tatsächlich mit Bäumen bepflanzt werden kann - außerhalb von existierenden Wäldern, landwirtschaftlich genutzten Flächen und Städten. Es ist tatsächlich eine große Fläche! So eine große Waldfläche hätte das Potenzial, etwa zwei Drittel der historischen CO2-Emissionen aus der Luft zu entfernen.

Derzeit gibt es in vielen Ländern Aufforstungsprojekte von Costa Rica, nach Nepal und von Peru in die Mongolei. Bäume pflanzen ist nun zu einer politischen, ökonomischen und ökologischen Message geworden. Aber auch hier in Europa, wie zum Beispiel in Österreich, in Wien.

 

Image
Junge Wienerinnen

Der Wiener Wald wächst

Derzeit sind es 18 Prozent der Stadtfläche mit Wald bedeckt, also rund 8.000 Hektar Wald. Wiens grüner Wald wächst jährlich um 50.000 bis 100.000 Quadratmeter. Es wird sowohl die Lebensqualität der Menschen in der Stadt verbessert, durch die neuen Erholungsorte, als auch neue Lebensräume für unzählige Tierarten wie zum Beispiel, Hasen, Fasane, Rehe, Amphibien und Insekten geschaffen.

 

„Die Wiener Wälder erfreuen sich größter Beliebtheit bei Alt und Jung, sie verbessern die Lebensqualität der Menschen, sorgen für ein gesundes Stadtklima und sind Lebensraum für Wildtiere wie Vögel, Amphibien und Insekten. Dank der großen Aufforstungsaktion wachsen die Wiener Waldgebiete jedes Jahr um bis zu 20.000 Quadratmeter und mit ihnen wächst die Lebensqualität in unserer wachsenden Stadt“

„Mehr als 50 Prozent der Gesamtfläche Wiens sind Parks, Wiesen und Wälder. Sie sind wesentlich für die Lebensqualität in unserer Stadt. Schön, dass so viele junge WienerInnen im Rahmen der alljährlichen Aufforstungsaktion tatkräftig dabei mithelfen unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.“ – Ulli Sima

Wald der jungen WienerInnen – Eintritt frei! 

Am 19. Oktober 2019 von 10:00-16:00 im 22. Bezirk, zwischen Gernotgasse und Niklas-Eslarn-Straße findet die Aufforstungsaktion „Wald der jungen WienerInnen“ zum 35. Mal statt – ein Kooperationsprojekt vom Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien und wienXtra. Erreichbar wäre es mit der U2 bis Aspern Nord dann mit Buslinie 99A bis Gernotgasse.

Durch diese Aktion wachsen die Wiener Waldgebiete jedes Jahr um bis zu 20.000 Quadratmeter. Alles wird eingepflanzt von Ahorn, Eiche bis hin zu Esche, aber auch Sträucher. Durch diese Herbstaktion im 22. Bezirk wurden mehr als 64 Hektar neue Waldfläche geschaffen und es vergrößert sich von Jahr zu Jahr. Die Försterinnen und Förster der Stadt Wien helfen beim Setzen der Bäume und erzählen Wissenswertes über den Wald und sein Lebensraum. Für Kinder gibt es extra Spiel-, Bastel- und Naturstationen. 

Verwandte Lexikon Artikel

die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel
Saatkraehe im Flug

Saatkrähe

Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.
Saatkrähe
Edelkastanie

Edelkastanie

Bäume & Sträucher
Im Herbst gehört sie einfach dazu, die "Maroni", aber was die Edelkastanie abgesehen von ihrer Frucht noch zu bieten hat erfährst du hier.
Edelkastanie

Verwandte Naturerlebnisse

Titelbild Fallback

Totes Holz und neues Leben

17. Nov. Ab 12:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Purkersdorf 3002
Österreich

Purkersdorf, 3002

Veranstalter: Österreichische Bundesforste - Forstbetrieb Wienerwald

Wie totes Holz zu neuem Leben im Wald führt, erfahren wir bei unserem Ausflug in den herbstlichen Wienerwald. Was von manchen Besuchern als „Unordnung“ im Wald empfunden wird, ist die Voraussetzung für neue Generationen von Pflanzen und Tieren und der Lebensraum unzähliger Arten.Dauer: ca. 3 Stunden
Anmeldeschluss: Mittwoch, 13. November 2019, die Veranstaltung findet ab mindestens fünf Anmeldungen statt.
Bitte mitbringen: feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Treffpunkt: Raum Purkersdorf, Bekanntgabe des genauen Treffpunkts bei Anmeldung

Bei Regen, Sturm oder Schneefall kann die Führung kurzfristig abgesagt werden. Im Fall einer Absage informieren wir Sie telefonisch spätestens zwei Stunden vor der Führung.
Diese Führung ist auch abseits des Fixtermins buchbar - Preise und Termine auf Anfrage.

Totes Holz und neues Leben Der Fährte folgen
Kennst du Bad Kleinkirchheim

Kennst du Bad Kleinkirchheim?

18. Nov. Ab 09:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Dorfstraße 30
Bad Kleinkirchheim 9546
Österreich

Bad Kleinkirchheim, 9546

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Begeben Sie sich mit einem Ranger auf eine kulturelle Wanderung rund um Bad Kleinkirchheim zu den schönsten und interessantesten Plätzen, wo Sie viel über Besiedelung, Geschichte usw. erfahren werden.

Kennst du Bad Kleinkirchheim? Der Fährte folgen
Vertikale Originale

Vertikale Originale

21. Nov. Ab 18:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hall 300
Admont 8913
Österreich

Admont, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Hike & Fly
Es kann so federleicht sein: Marlies Czerny und Andreas Lattner aus Roßleithen (OÖ) krönen ihre Bergtouren am liebsten mit einem Gleitschirmflug ins Tal – nur im Nationalpark Gesäuse nicht, denn dort darf man das nicht, weil wir auf unsere Tiere natürlich Rücksicht nehmen. Da fliegen sie höchstens: beim Klettern… oder kratzen ganz nahe die Kurve am Admonter Kaibling - am besten nach dem Klettern. Worauf kommt es an beim Fliegen? Was hat es mit Thermik auf sich? Wie viel wiegt die Flugausrüstung? Lass’ dir an diesem Abend Flügel wachsen und deine Nerven kitzeln!

Leitung: Marlies Czerny & Andreas Lattner

Termin: Do, 21. November 2019

Treffpunkt: 19:00 Hall, Admont, Gasthaus zur Ennsbrücke

Preis: freiwillige Spende

Anmeldung nicht erforderlich

Vertikale Originale Der Fährte folgen