Ackerwildkräuter / Ackerbeikräuter / "Ackerunkräuter"

Ackerwildkräuter sind Pflanzen, die „wild“ auf Äckern wachsen – also, ohne dass sie der Mensch dort angepflanzt hätte. Heute sind Ackerwildkräuter bedroht: durch die intensive Landwirtschaft ebenso wie durch das Auflassen von Äckern.

Allgemein

Als der Ackerbau vor rd. 7.000 Jahren in Mitteleuropa Einzug hielt, kamen auch die Ackerwildkräuter als Ackerbegleitflora zu uns. Und zwar aus dem Vorderen Orient, über Kleinasien und Südosteuropa. Typische Ackerwildkräuter sind: Klatschmohn, Sommer-Adonisröschen, Kornblume, Kornrade, Acker-Wachtelweizen.

 

Lebensraum-Anpassung

Ackerwildkräuter haben sich gut an die regelmäßigen „Störungen“ im Lebensraum Acker angepasst. Selbst wenn Pflanzenteile durch Ernte oder Bodenbearbeitung beschädigt oder zerstückelt werden, feiern die Ackerwildkräuter schnell ein Comeback: Viele einjährige Pflanzen bilden dazu Unmengen an Samen, mit denen sie lange Zeiträume unbeschadet überstehen. Sind die Bedingungen günstig, keimen sie schnell wieder. Andere Ackerwildkräuter treiben rasch wieder aus Wurzeln, Zwiebeln oder Sprossausläufern aus.

 

Nutzen

Ackerwildkräuter leisten u. a. einen Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit, beugen der Bodenerosion vor und fördern „biologische Nützlinge“, die landwirtschaftliche „Schädlinge“ in Schach halten.

 

Zahlen & Fakten

Gefährdung

Unkraut vergeht sehr wohl: Früher waren Ackerwildkräuter typische Begleiter auf Feldern und sorgten dort für bunte Farbtupfer. Heute sind sie vielfach stark gefährdet. Einerseits wird es für sie brenzlig, wenn ein Acker nicht mehr bestellt wird: Ohne regelmäßige „Störungen“ aus der Ackerbewirtschaftung verlieren Ackerwildkräuter ihren Konkurrenzvorteil. Sie werden dann von anderen Pflanzen verdrängt (Gräser, Gehölze). Andererseits setzt den Ackerwildkräutern auch die intensive Landwirtschaft samt „Unkraut“-Bekämpfung und Düngung zu. Seit den 1960ern nehmen bei den Wildkräutern sowohl Arten als Individuen ab – auch bei jenen Tieren, die auf die Kräuter angewiesen sind (z. B. Spinnen, Wildbienen).

Dabei geht von den Ackerwildkräutern kaum Gefahr aus: Etwa 350 Blütenpflanzen-Arten kommen als Wildkräuter in Äckern, Gärten oder Weingärten vor. Von ihnen verursachen nur rd. 20 Arten nennenswerte Ertragseinbußen bei Nutzpflanzen. Der Rest ist konkurrenzschwach, klein und beansprucht kaum Platz.

Schutz

Ackerwildkräuter kann man u. a. mit schonend bewirtschafteten Ackerrandstreifen fördern. Sie werden genauso gepflügt und bestellt wie der Rest des Ackers, nur ohne Düngung und Pflanzenschutzmittel. Auch wenn man Ackerkulturen nicht ganz so dicht setzt – und dadurch mehr Licht auf den Boden fällt –, können Ackerwildkräuter besser gedeihen.

 

Blühendes Österreich-Artikel:

Wildkräuter sind medizinisch und kulinarisch wertvoll

Heilkräuter bestimmen und schützen

 

Image
Ackerwildkräuter wie die Kornblume bieten Nahrung für Honigbienen und andere Insekten

Verwandte Naturerlebnisse

NuP Leiser Berge Wolfsbande

Wolfsbande

14. Dez. Ab 09:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Dörfles
Ernstbrunn 2115
Österreich

Ernstbrunn, 2115

Veranstalter: Naturpark Leiser Berge

Gemeinsam verbringen wir einmal im Monat einige Stunden im Wald, wärmen uns am Lagerfeuer, lauschen Geschichten und erleben den Wald spielerisch und mit allen Sinnen. Die Erweiterung unserer Wahrnehmung und Aufmerksamkeit lässt uns viele Dinge um uns herum erkennen. Ihr wollt einmal in freier Wildbahn ein Reh beobachten und euch an dieses anschleichen können? Lernen, ohne Feuerzeug und Streichhölzer ein Feuer zu entzünden? Jede Menge Abenteuer erleben und das ganz nah beim Wildpark von Ernstbrunn, wo wir die Wölfe heulen hören? 20,00 pro Kind pro Termin 90,00 pro Semester

Wolfsbande Der Fährte folgen
auf tauchgang im waldmeer

Auf Tauchgang im Waldmeer - In die Tiefen der wundersamen Naturparkwälder versinken

14. Dez. Ab 13:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Wachtbergstraße 28
Weyregg am Attersee 4852
Österreich

Weyregg am Attersee, 4852

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Gemeinsam tauchen wir in das Waldmeer des Naturpark Attersee-Traunsee ein. Wir werden Teil des Waldes, üben uns in der Kunst des Fährtenlesens und lernen seine Bewohner kennen. Während wir Geschichten über Feen, Kobolde und Zwerge lauschen, basteln wir aus Schätzen des Waldes tolle Erinnerungsstücke. So lernen wir mit Spiel, Spaß und viel Abwechslung den Wald im Kleid der vier Jahreszeiten kennen.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Auf Tauchgang im Waldmeer - In die Tiefen der wundersamen Naturparkwälder versinken Der Fährte folgen
NuP Heidenreichstein Christkind

Wir suchen das Christkind

14. Dez. Ab 15:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Moorbadstraße 4
Schrems 3943
Österreich

Schrems, 3943

Veranstalter: Naturpark Heidenreichstein

Wir zelebrieren das Ende der Saison mit einer mit einer besinnlichen Winterwanderung durch den vielleicht schon verschneiten Naturpark. Möglicherweise entdecken wir sogar das Christkind!

Wir suchen das Christkind Der Fährte folgen