Kräuterbrunch im Obstgarten

48.265221048664, 14.014041394415

Familien, Gruppen, Kinderwagentauglich, Mit Hund
Geführte Exkursionen

Die reizvolle Streuobst-Landschaft im Obst-Hügel-Land lädt uns zu genussvollen Wanderungen ein. Im Frühling begeistern uns die zauberhaften Blüten der vielen Obstbäume, im Sommer und Herbst die Vielfalt an Früchten. Das Obst ist Basis für zahlreiche Naturpark-Spezialitäten, wie Edelbrände, Marmeladen, Säfte, Most oder Cider. Obstbau und Mosterzeugung haben einen hohen Stellenwert in den Naturparkgemeinden, Scharten ist bekannt für seine Kirschen, St. Marienkirchen gilt als Mosthauptstadt Oberösterreichs.

Unsere Tour führt uns in traditionelle Obstgärten mit alten Sorten wie der „Schartner Rainkirsche“ oder dem „Weberbartl-Apfel“. Hier verstehen wir, wie viel Arbeit die Pflege von alten Obstbaumbeständen für die Bauern bedeutet und welchen hohen ökologischen Wert Streuobstwiesen in sich bergen (bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten). Wir lernen Wildkräuter der Streuobstwiese kennen, sammeln diese und verarbeiten sie zu gesunden und schmackhaften Köstlichkeiten, wie Kräuterpralinen, (veganen) Aufstrichen u.v.m.

Abschluss und Höhepunkt ist ein gemeinsamer Brunch unter Obstbäumen. Je nach Saison mit regionalen Kirschen, Marillen oder Zwetschken, auf jeden Fall aber mit Kaffee und Kuchen, Naturpark-Obstsäften und einem Glas kellerfrischem Schartner oder Samareiner Most.

Lebensmittel / Ernährung

Pflanzen

frei buchbar

Herrnholz 17
Scharten 4612
Österreich

Scharten, 4612

Jausenstation Beißl

- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 
- bis 

Erwachsene:
€ 20,00
Kinder:
€ 5,00

Brigitte Gaisböck (Natur- und Landschaftsvermittlerin)

Telefon:  E-Mail:  Web: https://obsthuegelland.at/naturpark-erleben/naturerlebnis-fuer-gruppen/kraeuter… Icon OpenWindow

Zu den Naturerlebnissen flattern

Kinder beim Betrachten von Insekten

Faszination Insekten: Fleißige Helfer bei der Bestäubung

20. Sep |
Oberösterreich
Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

Wenn wir an die Bestäubung denken, fallen uns sofort die Honigbienen ein. Doch nicht nur sie sorgen dafür, dass aus schönen Blüten saftige Früchte entstehen. Ihre Verwandten, die Wildbienen, sowie Käfer, Fliegen, Schmetterlinge & Co sind ebenfalls unentbehrliche Helfer im Dienste der Bestäubung. Wir erfahren welchen Gefahren die Bestäuber ausgesetzt sind und nach dem Motto „Die Bestäuber versorgen uns – wir versorgen die Bestäuber“ werden wir selbst zu ihrem Schutz aktiv.

Die bestäubenden Insekten sind in der Krise – und das liegt an uns! Zum einen bedrohen wir sie direkt durch den Einsatz von Insektenvernichtungsmittel, um zum Beispiel die Ernte vor Schädlingen zu schützen. Zum anderen sind sie auch zahlreichen indirekten Bedrohungen ausgesetzt: Der Einsatz von Unkrautvernichtungsmittel entzieht den Insekten ihre Nahrungsgrundlage; weiters führt die intensive Verbauung zu Bodenversiegelung und damit zu weniger Blühflächen. Durch unseren Ordnungswahn – in privaten Gärten, aber auch auf Firmengeländen oder kommunalen Flächen – fehlen geeignete Strukturen für Nistplätze, dies wiederum trägt zur Abnahme der Bestäuber bei.

Weniger Bestäuber bedeutet weniger Vielfalt und schließlich reduzierte Bestäubungsleistung! Dabei sind rund 80 % der Blütenpflanzen bei ihrer Vermehrung auf Insekten angewiesen. Bienen, neben der Honigbiene auch sehr viele solitär lebende Wildbienenarten, Schmetterlinge, Schwebfliegen und Co fühlen sich von Blüten magisch angezogen und ermöglichen uns eine große Vielfalt an Nahrungsmitteln. Auf welche Lebensmittel wir ohne sie verzichten müssten, klären wir auf spielerische Art und Weise. Wir gehen somit der Frage nach, warum die Bestäuber-Insekten für uns so wichtig sind und welche bedeutende Rolle sie im Ökosystem Streuobstwiese übernehmen. Spielerisch vermitteln wir den Schülern die zahlreichen Gefahren und Probleme, mit denen die Bestäuber konfrontiert sind und natürlich klären wir auch, ob einzig und allein der Schutz der Honigbiene ausreicht, um eine zufriedenstellende Bestäubung zu gewährleisten! Wir wollen verdeutlichen, dass jeder Einzelne etwas zum Erhalt dieser wichtigen Insekten beitragen kann, z.B. durch das Anbringen von Nisthilfen, der Anlage von Blumenwiesen oder der Pflanzung von Bäumen und Sträuchern.

Zum Abschluss des Programms können die Kinder nochmals selbst aktiv werden. Optional fertigen wir gemeinsam einfache Nisthilfen an (Materialkosten € 3,- pro Kind) und/oder stellen selbstbemalte Sackerl mit Wildblumensamen zusammen (Zusatzkosten € 2,- pro Kind). Inkludiert sind Tipps für die richtige Montage der Nisthilfe und die Anlage einer Blühfläche.

Faszination Insekten: Fleißige Helfer bei der Bestäubung
Der Fährte folgen
Kräuterbrunch im Obstgarten
Kräuterbrunch im Obstgarten
Der Fährte folgen

Wo steppt der Bär in den nächsten 7 Tagen?

Image
Kräuterbrunch im Obstgarten

Kräuterbrunch im Obstgarten

20. Sep | Ab 10:00
Kräuterbrunch im Obstgarten Weiterschnuppern
Image
Kirche in Scharten

Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land

20. Aug. | Ab 14:00
Natur, Kultur und Genuss im Schartner Obst-Hügel-Land Weiterschnuppern
Image
Josef Limberger beim Fotografieren in einer Streuobstwiese

Landschaft im Fokus - Fotografische Wanderung

25. Sep | Ab 09:00
Landschaft im Fokus - Fotografische Wanderung Weiterschnuppern
Image
Weg in den Wald

Wald-Auszeit für mich

24. Sep | Ab 15:00
Wald-Auszeit für mich Weiterschnuppern
Image
Kinder beim Betrachten von Insekten

Faszination Insekten: Fleißige Helfer bei der Bestäubung

20. Sep | Ab 09:00
Faszination Insekten: Fleißige Helfer bei der Bestäubung Weiterschnuppern
Image
Die Naturpark-Detektive auf der Suche nach dem Streuobstwiesen-Kochbuch von Günter Grünspecht.

Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht?

20. Sep | Ab 08:00
Gesucht: Naturpark-Detektive! Wer hilft Günter Grünspecht? Weiterschnuppern
Image
Kinder mit Becherlupe und Kescher bei einer Bachexkursion

Mit Becherlupe und Kescher an die Polsenz

20. Sep | Ab 09:00
Mit Becherlupe und Kescher an die Polsenz Weiterschnuppern
Image
no reuse Weberbartl Apfel Wanderung

Weberbartl-Apfel-Wanderung

26. Sep | Ab 10:00
Weberbartl-Apfel-Wanderung Weiterschnuppern
Image
Nature Caching - Geocaching-Tour mit Heinz Steiner

Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks

20. Sep | Ab 08:00
Nature Caching - Mit dem GPS auf der Suche nach den Schätzen des Naturparks Weiterschnuppern
Image
Ein Mädchen betrachtet Äpfel, die auf Ästen hängen.

Expedition Streuobstwiese - Herbst

21. Sep | Ab 09:00
Expedition Streuobstwiese - Herbst Weiterschnuppern
Image
Kräuterbrunch im Obstgarten

Kräuterbrunch im Obstgarten

20. Sep | Ab 10:00
Kräuterbrunch im Obstgarten Weiterschnuppern
Image
no reuse Mit dem E Bike vom Kurpark in den Naturpark

Mit dem E-Bike vom Kurpark in den Naturpark

20. Sep | Ab 13:30
Mit dem E-Bike vom Kurpark in den Naturpark Weiterschnuppern
Image
Weiße und braune Alpakas stehen und liegen auf einer Weide und unter Bäumen.

Die spinnen, die Inkas

24. Sep | Ab 14:00
Die spinnen, die Inkas Weiterschnuppern
Image
Drei Erwachsene stehen mit vier weißen Alpakas auf einem Weg neben einem Getreidefeld.

Inkagold im Mühlviertel

26. Sep | Ab 10:00
Inkagold im Mühlviertel Weiterschnuppern
Image
Drei Kinder betrachten gebannt eine Erdkröte, die sich in einer Bercherlupe befindet.

Bufo bufo

25. Sep | Ab 10:00
Bufo bufo Weiterschnuppern
Image
Vier Kinder betrachten Insekten in Becherlupen.

Ben und die 4 Elemente

26. Sep | Ab 14:30
Ben und die 4 Elemente Weiterschnuppern
Image
Eine Gruppe von Teilnehmerinnen betrachtet Pflanzen im Moor.

Sinnesreise durch Wald, Wiese und Moor

23. Sep | Ab 09:30
Sinnesreise durch Wald, Wiese und Moor Weiterschnuppern
Image
Drei Mädchen betrachten ein Gesicht, das sie aus Naturmaterialien an einen Baum geheftet haben.

Zauberwald zu allen 4 Jahreszeiten

23. Sep | Ab 09:30
Zauberwald zu allen 4 Jahreszeiten Weiterschnuppern
Image
Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

Dem Himmel so nah

22. Sep | Ab 13:45
Dem Himmel so nah Weiterschnuppern
Image
Kinder erforschen im Bach watend das Gewässer.

Mission Bach

22. Sep | Ab 09:00
Mission Bach Weiterschnuppern

Bauernhöfe mit freien Zimmern am

Bammer im Herndlberg

Bammer im Herndlberg

Icon Pin_brownScharnstein
Urlaub am Bauernhof: Bammer im Herndlberg
Bio- und Reiterhof Gollner

Bio- und Reiterhof Gollner

Icon Pin_brownUlrichsberg
Urlaub am Bauernhof: Bio- und Reiterhof Gollner
Biobauernhof Weiß

Biobauernhof Weiß

Icon Pin_brownNeustift im Mühlkreis

Die Anzahlung von 30% des Gesamtbetrages ist innerhalb von 14 Tagen nach Buchung auf folgendes Konto zu bezahlen. IBAN AT54 3407 5000 0431 4548 BIC RZOOAT2L075

Der Restbetrag ist 7 Tage vor Anreise zu bezahlen.

Urlaub am Bauernhof: Biobauernhof Weiß