Der Herbst lädt zu Familienwanderungen im Wald und zum Basteln mit Kindern ein.  Denn zurück in der warmen Stube kannst du Kinderlangeweile am besten mit originellen Bastelideen vertreiben. In unserer neuesten Folge #aufgepeppt kombinieren wir beides.

 

Sammle mit deinen Kindern zuerst Rindenstücke, Bockerln oder ähnliches im Wald, um sie gemeinsam zu fantasievollen Holzgemälden oder einem einfachen Mobile für das Kinderzimmer zu verarbeiten. Blühendes Österreich zeigt dir, wie einfach das funktioniert!

Idee und Umsetzung: Susanna Schaden
Fotos: Alex Papis

Image
basteln-mit-kindern-mobile-sammeln.jpg

Ab in den Wald!

Vor dem Basteln geht es zuerst für die ganze Familie ab in den Wald. Bei einer ausgedehnten Frischluftrunde könnt ihr gleich einen kleinen Wettbewerb starten: Wer findet das größte Stück Holzrinde? Wer ergattert am meisten Bockerln? Packt auch einige kurze, herumliegende Äste ein, auf denen ihr später die einzelnen Bestandteile eures Mobiles befestigt.

WICHTIG: Nur herumliegende Äste, Rindenstücke und dergleichen einsammeln. Der Rest gehört dem Wald!

TIPP: Unbedingt darauf achten, dass eure Rinde schön trocken ist. Gegebenenfalls das Rindenstück besser einige Tage zuhause trocknen lassen, bevor ihr es weiterverarbeitet.

1Material-Liste

Image
basteln-mit-kindern_material_01.jpg
  1. 1 großes Stück Rinde und ein paar kleinere Stücke

  2. Kleine (abgefallene) Äste

  3. Bockerln, Bucheckern, Eicheln, Kastanien o.ä.

  4. Pinseln in unterschiedlichen Größen

  5. Acrylfarben

  6. 1 Schwamm

  7. 1 Kleber

  8. 1 Stück Karton

  9. Bindfaden

  10. 1 alter Bilderrahmen

  11. Kleiner Handbohrer

2Malstunde

Image
basteln-mit-kindern_mobile-bemalen02.jpg

Am besten ihr startet eure Bastelstunde, indem ihr alle eure Schätze aus dem Wald auflegt. Die großen Rindenstücke könntet ihr zum Beispiel mit unterschiedlichen Farben anmalen. Das ergibt ein wirklich schönes Farbspiel!

 

TIPP: Auch eure Äste könnten etwas Farbe vertragen.

3Schwamm drüber

Image
basteln-mit-kindern_mobile-schwamm-malen.jpg

Oder ihr wechselt zwischen unterschiedlichen Maltechniken, um den Stil zu variieren. Mit einem Schwamm, den man ganz sanft in Farbe eintaucht, kann ebenfalls experimentiert werden. Hauptsache es macht Spaß!

 

TIPP: Beim Auftragen der Farbe den eingefärbten Schwamm auf das Holz nur sanft andrücken, um das schöne Muster zu bewahren!

4Die Natur spielt alle Stücke

Image
basteln-mit-kinder_mobile-malen03.jpg

Lasst euch von der Natur inspirieren! Auch die kleinen Rindenstücke finden in eurem zukünftigen Mobile einen schönen Platz. Erinnern euch die kleinen Holzstücke an irgendetwas? Vielleicht an fiese Monster, schräge Vögel oder Urzeitdinosaurier? Gebt den Rindenstücken Augen und Zähne und haucht ihnen neues Leben ein. Erfindet Geschichten gemeinsam mit euren Kinder, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

5Löcher bohren

Image
basteln-mit-kindern-mobile-loch04.jpg

Bereitet die einzelnen Bestandteile eures Mobiles zum Aufhängen vor. Das geht so: Mit dem kleinen Handbohrer müsst ihr in die Rinde, Eicheln, Nussschalen und in eure anderen Schätze aus dem Wald kleine Löcher bohren, um sie später aufhängen zu können.

 

WICHTIG: Dieser Arbeitsschritt sollte von erwachsenen Personen übernommen werden.

6Läuft alles am Schnürchen!

Image
basteln-mit-kindern_mobile-verbinden08.jpg

Jetzt folgt eine kurze Fitzelarbeit. Wichtig ist, man arbeitet bei diesem Schritt in der richtigen Reihenfolge. Zwei bis drei gleich lange Bindfäden abschneiden, je nachdem wie viele Schnüre dein Mobile haben soll. Mit einem Ast starten und die Fäden daran knoten. Danach folgt mit etwas Abstand das Stück Rinde, die kleineren Elemente wie Bockerln oder Schalen werden danach aufgefädelt. Die genaue Reihenfolge bleibt natürlich euch überlassen. Nicht vergessen, jedes Element mit einem Knoten fixieren. Am besten ihr überlegt euch im Vorfeld die Abfolge der einzelnen Elemente, indem ihr diese vorher auflegt. Für die kleinen bemalten Rindenstücke unbedingt etwas Platz auf der Schnur lassen, denn diese werden am besten angeklebt und nicht angebunden. Bockerln am einfachsten mit dem Faden einmal umwickeln und danach anknoten.

7Dinosaurier zähmen

Image
basteln-mit-kindern_mobile-kleben06.jpg

Es ist viel leichter, die kleinen, bemalten Rindenstücke mit etwas Kleber an die Schnur zu befestigen. Die Klebestelle kann danach mit einem weiteren Stück Rinde (und gegebenenfalls einem weiteren Tupfer Kleber) abgedeckt werden.

Holzgemälde

Vögelchen oder bunten Rindenstücke ganz einfach in einem alten Rahmen fixieren. Ein solches Holzgemälde gibt ein „natürlich schönes Bild ab“.

 

Wir wünschen in jedem Fall den Kleinen und Großen viel Spaß bei dieser Bastelstunde!

 

Image
basteln-mit-kindern_mobile-teaser-1024x577_1.jpg

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Wildkatzenfütterung

Wildkatzenfütterung

23. Aug. | Ab 13:30
Icon Pin_brown

Merkersdorf 2082
Österreich

Merkersdorf, 2082

Veranstalter: Nationalpark Thayatal

April bis Juni: SA, SO und Feiertag, 15.30 UhrJuli bis Aug.: täglich, 15.30 Uhr Sept. bis Okt.: SA, SO und Feiertag, 15.30 Uhr Erleben Sie die Faszination unserer beiden Wildkatzen Frieda und Carlo. Im Rahmen der Fütterung um 15.30 Uhr kann man die Beiden beim Suchen und Fressen der versteckten Nahrungsstücke beobachten. Ein Nationalparkranger kommentiert die Fütterung, berichtet von den geglückten Nachweisen der Wildkatze im Thayatal und von den Unterschieden zwischen zahmen Hauskatzen und "echten" Wildkatzen. Dazu wird ein kurzer Film gezeigt. Eine kurzfristige Teilnahme ist auch ohne Anmeldung möglich. Kosten: Erwachsene € 3,-, Kinder (6 - 14 Jahren) € 1,50 Treffpunkt: Nationalparkhaus

Wildkatzenfütterung Der Fährte folgen
Reise in den Mikrokosmos

Reise in den Mikrokosmos

23. Aug. | Ab 14:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Tauchen Sie unter fachkundiger Anleitung unserer Nationalpark Ranger in die faszinierende Welt der Wasser- und Bodenlebewesen ein. Bestaunen Sie beim Mikroskopieren jedes einzelne Bein eines Tausendfüßlers, das Schneidewerkzeug einer Ameise, den Düsenantrieb einer Libellenlarve oder die Geburt eines Wasserflohs. Beim Mikroskopieren entdecken Sie Tiere, die Sie vorher noch nie gesehen haben und bewundern im Mikrotheater winzige Mikroorganismen und andere Naturobjekte live in Großprojektion.

Termine: während der Öffnungszeiten des Weidendoms jeweils um 11:00, 14:00, und 16:00

Öffnungszeiten Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:

Mai, Juni: Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr
Juli, August, bis Mitte September: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
September: Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt: Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

Für Navi-Nutzer: Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

Reise in den Mikrokosmos Der Fährte folgen
Lebe ich auf großem Fuss

Lebe ich auf großem Fuß?

23. Aug. | Ab 14:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck?
Um die im Labyrinth gewonnenen Erfahrungen zu erweitern und zu vertiefen, bieten wir betreute Programme zum Ökologischen Fußabdruck an. Erfahren Sie hier spielerisch und spannend aufbereitet von unseren Rangern, wie Sie Ihren Ökologischen Fußabdruck verringern und die Umwelt schonen können. Lernen Sie mehr über die globalen Zusammenhänge des Ökologischen Fußabdrucks der Menschen der Welt, der jeweiligen Länder und jeder einzelnen Person…

Termine:
während der Öffnungszeiten des Weidendoms jeweils um 11:00, 14:00, und 16:00

Öffnungszeiten Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:

Mai, Juni:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Juli, August, bis Mitte September:
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

September:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt:
Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

Für Navi-Nutzer:
Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

Lebe ich auf großem Fuß? Der Fährte folgen