Mit den kalten Herbsttagen steigt auch das Bedürfnis nach mehr Wohlfühlzeit zuhause. Das neueste Bastelstück aus unserer #aufgepeppt Werkstätte lädt daher zum Lesen, Kuscheln und Faulenzen auf der Wohnzimmercouch ein. Außerdem bringt die DIY Lampe aus Holz und einem selbst gemachten oder einem recycelten Vintage Lampenschirm ein Stück Natur in dein Zuhause. Lass' dich inspirieren von unserer einfachen Bastelanleitung!

Schritt für Schritt zur neuen DIY Lampe im Vintage Look

Diese Lampe schaut nicht nur richtig schön aus. Sie ist auch wirklich einfach zum Nachbauen!

Und das Beste daran ist, viele Elemente dieser Stehlampe können auch einfach recycelt werden. Ein alter Lampenschirm oder eine gebrauchte Lampenstange findest du auf jedem Flohmarkt. Dadurch bekommt deine neue Wohnzimmerlampe, die du mit einem schönen Holzstamm kombinierst, einen schönen Vintage Look.

TIPP: Wir lieben Recycling! Denn das spart nicht nur Geld, sondern verursacht weniger Mist und schont die Umwelt. Deswegen empfehlen wir, bevor du in den nächsten Bauhaus pilgerst, krame erst im Keller, beim Flohmarkt oder im Nähkästchen der Urstrumpftante. Vielleicht findest du eine alte Lampenstange mit Gewinde, einen großen Vintage Lampenschirm oder alte Borten, mit der deine neue Vintage Lampe in einem völlig neuen Licht erscheinen.

1Material

Image
Lampen Material
  1. Holzstamm
  2. Holzbohrer mit Bohraufsatz (Durchmesser des Bohraufsatzes muss dem Durchmesser der Lampenstange entsprechen)
  3. Schere und Stanleymesser
  4. Arbeitshandschuhe und Plastikhandschuhe
  5. Draht zum Durchfädeln und Klebeband
  6. circa 4 Meter Borte, dazu passender Stoff (50 x 50 cm)
  7. großer Blumentopf
  8. Lampenstange und Lampengestell einer alten Stehlampe
  9. Pinsel und Acrylfarbe
  10. Dicker Nähfaden und Nadel mit entsprechend großer Öse
  11. Stecker und Schraubenzieher

2Löcher bohren

Image
Loch bohren

Jetzt kommen die Arbeitshandschuhe zum Einsatz. Der Bohrer sollte auf dem Holzstamm oben möglichst mittig angesetzt werden, damit dein Lampenschirm zentral steht.

TIPP: Susanna hat für dieses schöne Stück Holz einfach beim Forstamt angerufen und den Holzstamm vom Lainzer Tiergarten geschenkt bekommen. Am besten du fragst also bei einem Förster, Holzhändler oder Tischler deines Vertrauens nach. Wichtig ist, dass das Holz bereits gut getrocknet ist.

3Mit Augenmaß

Image
schräg bohren in den Stamm

Das zweite Loch muss das erste senkrechte Loch treffen. Das klingt für einen Bastel-Laien recht schwierig, ist es aber gar nicht, versichert Susanna. Halte den Holzstamm mit einer Hand gut fest und behalte das obere Loch im Blick. Wenn du dieses anvisierst, bohrst du automatisch in die richtige Richtung.

WICHTIG: Beim zweiten Loch nicht waagrecht, sondern schräg nach oben bohren. Denn so lässt sich das Stromkabel SEHR VIEL leichter einfädeln!

4Kabel freilegen

Image
Kabel schneiden

Bitte bei diesem Schritt sehr vorsichtig arbeiten. Lege die einzelnen Kabeln frei, indem du das äußere Plastik des Stromkabels mit einem Stanleymesser entfernst. Arbeite hier langsam und konzentriert und ritze das Plastik zunächst nur ganz leicht an.

5Führungsdraht befestigen

Image
Führungsdraht befestigen

Sobald du die einzelnen Kabeln freigelegt hast, befestige ein starkes Stück Draht an das Ende der Kabeln. Am besten du verwendest ein wenig Klebeband dafür.

6Stromkabel durchfädeln

Image
Kabel durchziehen

Mit dem Führungsdraht und dem schräg angebohrten Loch lässt sich das Stromkabel ganz leicht  durch den Holzstamm führen.

7Stange im Holz

Image
Stange befestigen

Danach kannst du die Lampenstange in den Holzstamm stecken.

8Stromstecker montieren

Image
Stecker montieren

Das freigelegte Stromkabel kannst du jetzt mit dem Stromstecker verbinden. Wer das noch nie gemacht hat, fragt entweder jemanden, der sich damit gut auskennt oder liest hier ganz genau nach. Den Stromstecker aufschrauben, auseinander klappen und das blaue und das braune Kabel in jeweils einen Pol legen. Dafür müssen auch die Enden der beiden Kabel freigelegt werden und die "nackten Kabeln" an die Pole angeschraubt werden.

9Stoff zuschneiden

Image
Stoff zuschneiden

Der Stoff, der den Deckel deines Lampenschirms bildet, kannst du jetzt auf die richtige Größe zuschneiden. Die Ränder sollten circa zwei Zentimeter über den Boden des Blumentopfs hinausragen.

TIPP: Jetzt wird's klebrig - unbedingt Handschuhe anziehen!

10Borte und Stoff vorbereiten

Image
Borte einweichen

Textilverhärter (Powertex) in eine Plastikschüssel füllen. Die Borte und der zugeschnittene Stoff sollten durch und durch mit Textilverhärter überzogen sein. Borte und Stoff danach ein wenig auswringen.

TIPP: Textilverhärter bekommst du in Bastelgeschäften.

11Blumentopf einwickeln

Image
Borte einwickeln

Zuerst den Stoff - das heißt dein Lampenschirmdeckel - auflegen und die Borte danach schneckenförmig rundherum wickeln. Beim Einwickeln unbedingt darauf achten, dass keine Abstände entstehen. Den Lampenschirm danach zwei Tage aushärten lassen.

12Anmalen

Image
Schirm bemalen

Wenn der Lampenschirm ausreichend hart ist, kannst du ihn mit einer Farbe deiner Wahl (Acrylfarbe) bemalen und danach am besten für einen Tag trocknen lassen.

13Lampenschirm annähen

Image
Schirm verknoten

Jetzt kommen Nadel und Zwirn zum Einsatz. Befestige deinen selbst gemachten Lampenschirm an das Metallgestell, indem du dieses an zwei bis drei Stellen rund um den Ring mit ein paar Stichen fest annähst.

TIPP: Natürlich kannst du hier eine ganz einfache Abkürzung nehmen und einen alten Lampenschirm verwenden, den du deiner neuen Holzlampe aufsetzt. Damit verleihst du deiner neuen DIY Lampe einen schönen Vintage Look.

14Es werde Licht!

Fertig ist deine neue DIY Lampe aus Holz samt selbst gemachten Lampenschirm!

Image
DIY Lampe strahlt

Verwandte Lexikon Artikel

die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel
Saatkraehe im Flug

Saatkrähe

Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.
Saatkrähe
Edelkastanie

Edelkastanie

Bäume & Sträucher
Im Herbst gehört sie einfach dazu, die "Maroni", aber was die Edelkastanie abgesehen von ihrer Frucht noch zu bieten hat erfährst du hier.
Edelkastanie

Verwandte Naturerlebnisse

Berge lesen

Berge lesen

11. Dez. Ab 18:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Johnsbach 65
Johnsbach 8912
Österreich

Johnsbach, 8912

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Literatur im Wirtshaus
Auf Initiative der Alpenkonvention feiern viele Orte in den Alpen den Tag der Berge mit alpiner Kultur und alpiner Literatur. Im Gesäuse heißt das: ein fröhlicher Vorleseabend im Wirtshaus! Die Besucher/-innen selbst lesen eigene oder fremde Texte vor, bringen ein Gedicht oder singen ein Lied. Auch nur Zuhören ist erlaubt.

Anmeldung nicht erforderlich

Treffpunkt: 19:00 Gasthof Kölblwirt in Johnsbach 65

Dies soll kein Abend im Sinne einer Lesung sein - es geht im Grunde einfach darum, zusammenzusitzen, zu plaudern und im Zuge dessen andere an eigenen Lieblingstexten teilhaben zu lassen - oder auch, ein Lied zu singen, ein Gedicht zu bringen... Immer wieder kommt einem ein Absatz oder eine Stelle unter, die einen berührt, oder anspornt, oder was auch immer. Vielleicht denken andere gleich. Vielleicht erhält man einen Denkanstoß. Oder man läßt sich einfach nur berieseln. Lockere Atmosphäre, mal ein paar Zeilen hier, mal ein Absatz da, so könnte der Abend aussehen.

Wir freuen uns auch über jeden buchlosen Zuhörer - Vorlesen ist nicht Muß, man kann auch nur als Genießer kommen!

Hintergrund:

„Berge lesen“ wurde erstmals vom Deutschen Vorsitz der Alpenkonvention 2015-1016 und dem Ständigen Sekretariat ins Leben gerufen, um den International Tag der Berge 2015 zu feiern. Die Idee ist es, Veranstaltungen an vielen unterschiedlichen Orten rund um die Alpen zu initiieren, die der Lesung moderner Alpenliteratur gewidmet sind. Kerntag ist der Internationale Tag der Berge, der jedes Jahr am 11. Dezember gefeiert wird. Das "Berge lesen Festival" ermutigt das Feiern von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Alpen und verbindet gleichzeitig Berge und Kunst.

Im ersten Jahr wurden bereits an die 100 Veranstaltungen organisiert, in allen Alpenländern, in den vier Alpensprachen und vielen Dialekten. Und dieses Jahr sind auch wir im Gesäuse ein Teil davon.

Berge lesen Der Fährte folgen
Schauplatz Natur Klimawandel

Schauplatz Natur: Der Klimawandel und die Steiermark 2019

12. Dez. Ab 17:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Joanneumsviertel
Graz 8010
Österreich

Graz, 8010

Veranstalter: Naturkundemuseum Universalmuseum Joanneum

Kuratiert von: Michael Pinter und Markus RieserTreffpunkt: Foyer und Auditorium Joanneumsviertel
Kosten: Eintritt frei

Seine Folgen sind bereits spürbar und in der wissenschaftlichen Literatur unbestritten – die Rede ist vom Klimawandel. Im Rahmen der Reihe „Schauplatz Natur“ nimmt sich das Naturkundemuseum dieses Themas an.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wichtiger Forschungsinstitutionen sowie mit der Stadt Graz und dem Land Steiermark soll diese globale Entwicklung speziell auf die Auswirkungen für Graz und die Steiermark beleuchtet werden. Das Naturkundemuseum wird dabei zum Ort für Information, Austausch und Aufklärung.

Auch Fragen aus der Bevölkerung werden hier beantwortet. Was ist hier in Zukunft zu erwarten und wie eröffnen sich Chancen bei rechtzeitigem Handeln?

Schauplatz Natur: Der Klimawandel und die Steiermark 2019 Der Fährte folgen
13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

13. Dez. Ab 08:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen