1Das Material und Werkzeug

Image
Material und Werkzeug
  1. Akku-Bohrer
  2. zwei Fachbretter
  3. ein Brett für das Dach
  4. Holzkiste
  5. Holzstab
  6. Handtacker
  7. Ton
  8. Totholz
  9. Hartholz
  10. Schleifpapier
  11. Nägel
  12. Schrauben
  13. Zange
  14. Schilf

2Holzkiste zusammenschrauben

Image
Regale anschrauben

Baue die Kiste mit den zwei Fachbrettern zusammen.

3Schlafkojen bohren

Image
Löcher bohren

Bohre mit einem Stäbchen Löcher mit einem Durchmesser von 2 bis 9 mm in den Ton.

4Eingänge barrierefrei schaffen

Image
Glätten und verputzen

Glätte und verputze die Einbohrungen, damit sich die Nützlinge beim Eingang nicht verletzen.

5Loch für Loch ins Hartholz

Image
Löcher ins Hartholz bohren

Bohre nun Löcher (ebenso mit einem Durchmesser von 2 bis 9 mm) in den Ast bzw. dünnen Stamm. Achte darauf, dass ein Loch nicht zu einem anderen durchbricht.

6Eingänge "verputzen"

Image
Löcher schleifen

Die rauhen Stellen und wegstehende Späne gehören mit dem Schleifpapier entfernt, damit die Verletzungsgefahr für die dünnen Flügel gebannt wird.

7Schilf schneiden

Image
Schilf schneiden

Schneide das Schilf mit hoher Qualität (!) mit einer scharfen Schere, damit die Enden nicht ausfransen oder die Schilfrohre brechen.

8Schlafgemach säubern

Image
Schilf durchputzen

Putze mit einem dünnen Stecken die Röhrchen durch.

9Schilf bündeln

Image
Schilf bündeln

Nachdem die Löcher in das Hartholz gebohrt sind und das Schilf in Bündel mit einer Schnur zusammengebunden wurde, kann das Hotel bestückt werden.

10Nützlingshotel einrichten

Image
Insektenhotel befüllen

Schicht für Schicht. Lage für Lage: Es wird wohnlich. Leerräume können mit möglichst großen Stücken an Totholz gefüllt werden.

11Schräglage für das Dach schaffen

Image
Vorsichtig anschrauben

Damit das Regenwasser abfließen kann, soll das Dach bzw. Fachbrett schräg angebracht werden. Mittel zum Zweck ist dieser Holzstab, der als Unterlage für das Brett dient.

12Für das Dach vorbohren

Image
Vorbohren

Vorsichtig wird der Grundstock für das Dach gelegt ....

13Dach befestigen

Image
Dach anschrauben

... damit das Holzdach anschließend fixiert wird.

14Vogelgitter antackern

Image
Vogelschutz antackern

Zum Schluss wird noch ein Gitter angetackert. Aber Achtung: Das Gitter darf nicht zu engmaschig oder bei mehreren Lagen zu stark überlappt sein, sonst haben die Wildbienen Probleme beim Anfliegen.

Fertig ist das Nützlingshotel!

Sie können nun einfliegen, die Wildbienen, Wegwespen, Goldwespen und Co!

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Birkhahnbalz im Gebirge

Birkhahnbalz im Gebirge

16. Mai |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

€ 265,00 pro Teilnehmer:in

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen COVID19 Maßnahmen kurzfristig zu Änderungen von einzelnen Veranstaltungen kommen kann!

Trittfestigkeit und Kondition für längere Bergtour erforderlich!

Die morgendliche Balz des Birkwildes im Bergwald als eindrucksvolles Naturerlebnis fotografisch festhalten.

Gegen drei Uhr früh in finsterer Nacht zum Ansitz unterwegs zu sein, langsam den erwachenden Tag erleben, das immer lauter werdende Vogelkonzert, welches mit der Morgendämmerung einher geht, und dann: das Blasen und Fauchen des ersten Hahns, der sich am Balzplatz einfindet... es ist ein unvergessliches Erlebnis, erst recht, wenn sich in unmittelbarer Abfolge die nächsten Hähne einstellen und der Balzgesang beginnt… ein magischer Moment inmitten einer fantastischen Bergwelt!

Leitung: Heinz Hudelist und Christian Mayer

Öffentliche Verkehrsmittel

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912
Haltestelle Bahnhof Gstatterboden

Übernachtung auf der Ennstaler Hütte, Kursleitung, Bildbesprechung

Nationalpark Pavillon in Gstatterboden

Beginn 17:00 Uhr

Wie viele Plätze bietet dieser Kurs?
Es können maximal 2 Personen pro Termin an diesem exklusiven Kurs teilnehmen.

Wer ist Heinz Hudelist?
Heinz Hudelist ist seit vielen Jahren als Fotograf beruflich tätig. Er ist Workshopleiter zu unterschiedlichen Themen der Fotografie. Seine Liebe zur Natur und Naturvermittlung zeigt sich auch in seiner Tätigkeit als Nationalpark Ranger und in seiner Mitgliedschaft im VTNÖ.

Wer ist Christian Mayer?
Christian Mayer ist ein erfahrener Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste!

Birkhahnbalz im Gebirge
Der Fährte folgen