Josef Zotter machte schon immer mehr als Schokolade. Ein oststeirischer Pionier, der die Aromen der Kakaobohne dazu nutzt, um Verständnis für Natur und bewusstes Genießen zu schaffen.

Josef Zotter machte zuerst auf, um dann wieder zuzusperren. Und zwar seine drei Konditoreien in Graz, weil er Insolvenz anmelden musste. Aus seinem Scheitern hat der Oststeirer noch nie ein Geheimnis gemacht – denn auch andere sollen aus seinen Fehlern lernen. Auch wenn diese Etappe im Leben von Josef Zotter schon fast nicht mehr wahr ist.

"Die Frage, ob sich ein ökologischer Betrieb rechnet, ist belustigend. Wenn es keine Umwelt mehr gibt, wird auch niemand mehr rechnen."

Denn seitdem ist viel Schokolade durch die Manufaktur in Bergl in der Oststeiermark geflossen. Die sympathischen Tafeln werden weltweit exportiert und vor einiger Zeit ist auch ein essbarer Zoo zur Schokoladenmanufaktur hinzugekommen. Ganz nach dem Motto – Schau deinem Essen ins Auge – will der Visionär damit Bewusstsein schaffen. Für die Natur und den Respekt, den man vor ihr und ihren Geschenken haben muss. Ganz abgesehen davon, dass natürlich auch sämtliche Kakaobohnen fair gehandelt werden. Nachhaltig und bewusst, das sind die Stichwörter am Hof von Josef Zotter – und das bis in das kleinste Schokostück.

Biologisch und ökologisch, sowie für die Region. Denn auch die Entscheidung, den Betrieb in der kleinen Gemeinde Bergl aufzubauen, kam bewusst. Um den Standort zu stärken. Auch das ist gelungen, wie die schokoladigen Pilgerfahrten kulinarisch Interessierter in die Oststeiermark beweisen. Dort treffen die Besucher auf herrliche Schokolade, Transparenz sowie das kompromisslose Zugeständnis an die Natur.

Zeig' her deinen Schmetterlingsgarten und gewinne!

Zwischen 3. und 26. Juli 2020 Schmetterlinge im Garten fotografieren, in die App „Schmetterlinge Österreichs“ hochladen und so einen wissenschaftlichen Beitrag leisten. Mit Gewinnspiel! Jedes Foto zählt!

Hier mitflattern

Verwandte Naturerlebnisse

Sonnenaufgang

3D - Filmerlebnis Biosphärenpark Nockberge

8. Juli Ab 18:30 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Turracher Höhe 24
Ebene Reichenau 9565
Österreich

Ebene Reichenau, 9565

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Lassen Sie sich von unserem preisgekrönten 3D-Film zu den wundervollsten Plätzen im UNESCO-Biosphärenpark entführen: Staunen Sie über die atemberaubende Tierwelt und erfahren Sie mehr über die einmalige Flora!

3D - Filmerlebnis Biosphärenpark Nockberge
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

8. Juli Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Wandern und baden im Karlbad

Wandern und baden im Karlbad

9. Juli Ab 05:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Ebene Reichenau 117
Reichenau 9546
Österreich

Reichenau, 9546

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Zwischen sanften Hügelkuppen wandern Sie in Begleitung eines Biosphärenpark-Rangers zum Gipfel der Eisentalhöhe. Weiter geht es in Richtung Karlbad, dem ältesten Bauernbad Österreichs, dem wohltuende Wirkung aufgrund des schwefel- und eisenhaltigen Wassers nachgesagt wird. Als kulinarischer Abschluss wird ein hausgemachter Nudelteller aufgetischt.

Wandern und baden im Karlbad
Der Fährte folgen