Image
Kraeuterwanderung Nockberge

“Gegen jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen.” Fragt sich nur: Wo wachsen sie, wie schmecken sie und welche Heilkraft steckt in ihnen? Bei Kräuterwanderungen lernt man die Naturschätze kennen und teils auch zu verwerten.

 

Bestimmen, Sammeln, Schnippeln und Verarbeiten – Blühendes Österreich zeigt die schönsten Kräuterwanderungen Österreichs, von Vorarlberg bis Wien:

1Kräuterwanderungen in Vorarlberg

Großes Walsertal, Klostertal, Bregenzer Wald, Montafon oder Kleinwalsertal: Hinter dem Arlberg teilen Alchemilla-Expertinnen und Pflanzenheilkundlerinnen ihre Wissensschätze aus der Heilkraft der Natur.

Hier geht's zum Angebot: Kräuterwanderungen in Vorarlberg.

2Wildkräutern auf der Spur in Kufstein (Tirol)

Mit der Kräuterhexe Maria Bachman, und einem Kräuterkorb in der Hand, bestimmt und sammelt man die Kräuter auf und um den Panoramaweg. Auf der Aschinger-Alm werden die Kräuter anschließend verarbeitet, als Elixier, Creme oder herzhaften Kräuteraufstrich.

Kontakt: Kräuterwanderung in Kufstein

3TEH Naturwerke (Salzburg)

In Unken, direkt am Grenzübergang zum Deutschen Eck, hat sich der Hotspot für Kräuter- und Heilpflanzenanwendungen angesiedelt. Das Zentrum für Traditionelle Europäische Heilkunde bietet Seminare und Workshops zu den Superkräften der heimischen Natur und deren Verarbeitung – von der Herstellung von Tinkturen, Pech- und Kräutersalben, Duftkissen, Heilpflanzenanwendungen bis hin zu Verkostungen von regionalen Köstlichkeiten. Dazu gibt es ein spezielles Angebot an Kräuterwanderungen.

Kontakt: www.teh.at

4Heilkräuterweg am Hinterglemmer Reiterkogel (Salzburg)

Image

Von der Bergstation Reiterkogel erreicht man in 25 Minuten den angelegten Kräutergarten, mit wunderschönem Bergpanorama inklusive. Über 80 heimische Pflanzenarten warten darauf, erkundet zu werden. Auf der Wanderung dorthin begrüßen einen die wilden Geschwister am Wegrand: Augentrost, Wasserdost, Johanniskraut oder Schafgabe beispielsweise. Die umfangreiche kostenlose Broschüre, verfasst von Tatjana Kees, Traditionelle Europäische Heilpraktikerin und Betreuerin des Kräuterlehrpfades, lässt zudem keine Fragen offen.

Mehr Informationen: www.saalbach.com/

5Wilde Delikatesse in Freistadt (Oberösterreich)

Bei einer kleinen Wanderung über die Grenze nach Tschechien offenbaren sich die schmackhaften Freuden der Natur. Welche Pflanze ist essbar? Wie kann man sie verwenden? Gemeinsam wird das würzige Grün gesammelt und anschließend ein leckeres Menü gezaubert. Vom Wildkräuter-Brokkoli, wildem “After-Eight” bis zum Rotklee-Gelee überraschen Wald und Wiese mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten.

Kontakt: Naturschauspiel 

6Von Kraut zu Kraut in der Steiermark

Der Verein der steirischen Kräuterpädagoginnen und Kräuterpädagogen bieten regelmäßig Kräuterwanderungen. In Aflenz und um den Hochschwab teilt die Kräuterpädagogin Regina Müllner ihr wertvolles Wissen über ihre grünen Schützlinge.

Kontakt: kraeuterland-steiermark.at

7Kräuterwanderung in den Nockbergen (Kärnten)

Image
Kraeuterwanderung Nockberge

Hier sind die Nationalparkranger zur Stelle, wenn es immer dienstags heißt: Bestimme und sammle die Kräuter der Kärntner Nockberge! Vor allem der unscheinbare Speik lockt mit seinem herb-würzigen Duft die Nasen wissbegieriger Naturfreunde an. Das Baldriangewächs wächst ausschließlich in den Nockbergen und erfreute einst Cleopatra mit seinen verarbeiteten, duftenden Ölen.

Kontakt: Kräuterwanderung in den Nockbergen

8Kräuterwanderungen in Niederösterreich

Rund um den Ötscher bietet Elisabeth Stiefsohn eine Heilkräuter, Wildkräuter oder auch Wildobstwanderung an. Nach dem Sammeln von Schafgabe, Spitzwegerich, Baldrian und Co. werden die Heilkräuter anschließend weiterverarbeitet. Auch die Wildkräuter wie Gundelrebe, Vogelmiere oder Knoblauchrauke gilt es zu bestimmen, zu pflücken und anschließend in Suppen oder Aufstriche zu verkochen.

Kontakt: kraeutererlebnis.at

9KinderKräuterWeg im Südburgenland

Was sind Kräuter? Gibt es Unkräuter? Auf diese und noch mehr Fragen hat der KinderKräuterWeg jeweils eine Antwort parat. Der knapp 3 km lange beschilderte Lehrpfad rund um die heimischen Kräuter ist ein Erlebnis für die ganze Familie und ist auch ohne Guide selbsterklärend. Die malerische Hubertuskapelle lädt dazu zur Rast ein.

Mehr Infos gibt es hier.

10Kräuterwanderungen in Wien

Image

Auch die Bundeshauptstadt muss sich mit ihrem Angebot an Kräuterwanderungen nicht verstecken. Ob mit den KräuterpädagogInnen Franziska Polsterer, Karoline Grün oder Reini Rossmann – in der Großstadt werden die verborgenen, heilenden Schätze sichtbar gemacht und anschließend auch verarbeitet.

Mehr Informationen: Franziska PolstererKaroline Grün, Reini Rossmann

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Multimediavortrag

Multimedia Vortrag: Der ideale Einstieg

24. Juni | Ab 20:00
Icon Pin_brown

Hof 4
Heiligenblut 9844
Österreich

Heiligenblut, 9844

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Als idealen Einstieg in das Nationalpark-Erlebnis empfehlen wir den Besuch unseres wöchentlich stattfindenden Nationalpark-Informationsabend.
Ein Multimedia Vortrag regt zum aktiven Naturerleben an und im Anschluss dazu gibt es wertvolle Tipps und Ratschläge von unseren Nationalpark Rangern.

Wann: jeden Montag vom 24.06. - 02.09.2019
Wo: 20:00 Uhr im Dorfsaal Heiligenblut
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: Eintritt frei!

Voranmeldung für Gruppen erforderlich
Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Multimedia Vortrag: Der ideale Einstieg Der Fährte folgen
antoniuskapelle kaisertal ebbs 10

Naturerlebnis Kaisergebirge

25. Juni | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Obere Sparchen 17
Kufstein 6330
Österreich

Kufstein, 6330

Veranstalter: Tourismusverband Kufsteinerland

Von Kufstein geht es mit dem Kaiserlift auf 1.200 Meter in ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis. Die verschiedenen geführten Wanderungen mit unseren Experten ermöglichen überraschende Einblicke in das Naturschutzgebiet. In diesem Jahr liegt unser Schwerpunkt bei den Heilpflanzen, Kräutern, Gewürzne und Giftpflanzen. Das genaue Naturerlebnis-Thema und die genaue Startzeit finden Sie in unserer Broschüre Naturerlebnis-Kaisergebirge. Dort finden Sie viele weitere spannende Themen und Termine. Gerne informieren wir Sie auch persönlich darüber.Kostenlos. Anmeldung bis zwei Tage vorher erforderlich.

Naturerlebnis Kaisergebirge Der Fährte folgen
Von Alm zu Alm

Von Alm zu Alm

25. Juni | Ab 09:30
Icon Pin_brown

Rosenau am Hengstpaß 4581
Österreich

Rosenau am Hengstpaß, 4581

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

So vielfältig wie die wilden Wälder im Nationalpark Kalkalpen, so artenreich sind auch die bunten Almweiden am Hengstpaß, die von der naturbelassenen Bergwelt profitieren. Am Naturerlebnisweg wandern Sie gemütlich mit einem Ranger von Alm zu Alm. Besonders lohnenswert ist ein Abstecher zum Panoramablick mit prächtiger Aussicht auf Kampermauer und Haller Mauern bis ins Gesäuse. Die Kleingewässer beim Biotop Puglalm werden als Kinderstube von Grasfröschen, Erdkröten, Bergmolchen und Gelbbauchunken genutzt.
Dauer: bis ca. 13 Uhr, reine Gehzeit ca. 2½ Stunden

Beitrag: Familie € 25,-

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Getränk, Fotokamera empfehlenswert

Von Alm zu Alm Der Fährte folgen