Ein Grund zum Feiern: Wir wurden in Brüssel mit dem „NATURA 2000 Award“ der Europäischen Union ausgezeichnet und haben damit den renommiertesten Naturschutzpreis Europas zum ersten Mal nach Österreich geholt.

Blühendes Österreich und seine Partnerin BirdLife Österreich haben erstmals den renommiertesten Naturschutzpreis Europas, den „Natura 2000 Award“ der Europäischen Kommission, gewonnen. Wir konnten uns in einem europaweiten BürgerInnenvoting gegen die weiteren 20 Finalisten durchsetzen und haben den prestigeträchtigen „Citizens‘ Award“ errungen.

„Unsere Natur ist unsere Lebensversicherung, auf die wir gut Acht geben müssen. ‚Blühendes Österreich‘ leistet durch Erhalt und Pflege von Blühflächen einen wichtigen Beitrag für mehr gesunde Naturräume. Dabei werden auch vorbildliche Modelle für ein partnerschaftliches Miteinander von LandwirtInnen und Lebensmittelunternehmen umgesetzt. Neben den positiven ökonomischen Effekten sind solche Initiativen auch sehr wertvoll für unsere Umwelt. Denn so werden artenreiches Grünland, blühende Wiesen und eine vielfältige Insektenwelt erhalten. Es freut mich sehr, dass heuer dieses österreichische Projekt – Blühendes Österreich den Natura 2000 Award der Europäischen Union in der Kategorie ,Citizens‘ Award‘ gewinnen konnte“, gratuliert Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zu diesem großen Erfolg.

Der Preis wurde uns für das Stiftungsprogramm FLORA verliehen, das sich seit mehreren Jahren bundesländerübergreifend für die Stärkung von Organisationen und LandwirtInnen in Natura 2000 Gebieten einsetzt. Die weiteren GewinnerInnen kommen aus Bulgarien, Griechenland, Portugal, Spanien und Deutschland.

„Die Europäische Union hat sich mit dem europäischen ,Grünen Deal‘ ehrgeizige Ziele gesetzt. Der ,Grüne Deal‘ weist nicht nur den Weg zur Klimaneutralität bis spätestens 2050, sondern soll Europa auch zu einem globalen Vorreiter bei nachhaltiger Landwirtschaft und biologischer Vielfalt machen. Ob wir unsere Ziele erreichen, entscheidet sich in den Mitgliedstaaten und vor allem in den Regionen und in den Gemeinden. Projekte wie FLORA haben Vorbildwirkung und leisten einen entscheidenden Beitrag dazu, unser Europa nachhaltiger und zukunftsfit zu machen. Im Namen der Europäischen Kommission gratuliere ich sehr herzlich zum Natura 2000-Preis“, so Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

Wir haben mit FLORA von 2015 bis 2022 Gemeinden, Bäuerinnen und Bauern sowie Organisationen bei der Entwicklung, beim Aufbau und bei der Umsetzung ihrer Organisations- und Betriebsstrukturen und beim Habitatmanagement mit knapp 1,5 Millionen Euro unterstützt. Durch die gebiets- und bundesländerübergreifende Tätigkeit konnten Habitatsverbesserungen und die Sicherung gefährdeter Biotope, prioritärer Arten und Lebensräume wie Trockenrasen, Halbtrockenrasen, Pfeifengraswiesen, Grünlandbrachen, Ackerraine, Ruderalfluren, Hochstauden, Hochgrasfluren und Bergmähder erreicht werden. Die Maßnahmen schützen gefährdete Arten wie Wiesenbrüter, Insekten, Schnecken, Wirbeltiere, Orchideenarten im Offenland und in Kultur- und Agrarlandschaften.

Gábor Wichmann, Geschäftsführer von Birdlife Österreich, Mitbegründerin von Blühendes Österreich und Vorstandsmitglied, betont, „dass die langjährige Ausrichtung und strategische Arbeit der Stiftung Grundlage für die messbare Wirkung ihrer Naturschutzarbeit ist. Die EU-Kommission hat diesen Mehrwert für die unterstützten Europaschutzgebiete erkannt und durch den Award gewürdigt.“

Natura 2000 Schutzgebiete für die Vielfalt

Das Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 wurde von der EU eingeführt und soll den Arten- und Lebensraumverlust stoppen sowie die natürlichen Lebensräume Europas dauerhaft sichern. Das Netzwerk feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen und umfasst mittlerweile 18 Prozent der europäischen Landfläche und neun Prozent der Meeresgebiete. Natura 2000 ist das größte Netzwerk an Naturschutzgebieten der Welt. Durch die Aktivitäten in den Natura 2000 Schutzgebieten werden nicht nur gefährdete heimische Pflanzen- und Tierarten geschützt, sondern auch 35 Milliarden Tonnen CO² gespeichert. Somit trägt Natura 2000 auch wesentlich zum Klimaschutz bei.

In Österreich umfasst das Netzwerk 350 Gebiete, davon sind 272 als Europaschutzgebiete rechtlich verordnet. Die einzelnen Landesregierungen nominieren entsprechende Gebiete und melden diese an die EU-Kommission.

Danke für euer Voting!

Bis Ende April 2022 waren alle EuropäerInnen dazu aufgerufen, für die 21 europaweiten Naturschutzprojekte im Finale abzustimmen. Dank des starken Votings konnten wir den „Citizens’ Award“ für uns entscheiden.

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse