Image

Segelfalter

Iphiclides podalirius | Insekten

So erkennst du den Segelfalter:

  • großer attraktiver Ritterfalter (Flügelspannweite bis 8cm)
  • Flügel intensiv gelb und schwarz gemustert
  • an den Hinterflügelenden leuchtend blaue und orange Flecken und schwarze Fortsätze, die einen (andersrum sitzenden) Kopf mit Augen und Fühlern vortäuschen – Fressfeinde schnappen bevorzugt nach dem „Kopf“, der Falter überlebt einen Angriff daher eher.
  • Raupen grün, kurz und dick

Verhalten und Vorkommen

Der Segelfalter kann ab Mai den gesamten Sommer über beobachtet werden. Die Eier werden auf gut besonnten Sträuchern wie Schlehe oder Steinweichsel abgelegt, da die Raupe genauso wie der Falter sehr wärmeliebend ist.

Besonderheiten

Zur Paarungszeit finden sich oft viele Individuen auf Hügelkuppen ein, was bei nur dünn besiedelten Lebensräumen die Partnersuche wesentlich vereinfacht. Dieses Verhalten wird „Gipfelbalz“ oder auf englisch „hilltopping“ genannt.

Gefährdung

Neben einer guten Gehölzausstattung ist auch ein hohes Blütenangebot erforderlich, um dem Segelfalter einen Lebensraum zu bieten. Zu intensiv bewirtschaftetes Kulturland ohne Hecken macht oft ganze Landstriche für dieses Juwel unbewohnbar. In Österreich droht der Art mittlerweile die Gefährdung. Ein Aussterben würde den Verlust an Artenvielfalt weiter vorantreiben und damit die Pufferfähigkeit und Gesundheit des Ökosystems weiter vermindern – beispielsweise was eine Massenvermehrung von potenziellen Futterpflanzen betrifft.

Unterstützung

Mit der Förderung von reich blühenden Wiesenflächen und Hecken unterstützen wir besonders in der Wachau und im Burgenland den Segelfalter.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Größe
bis 8cm

Aktivität
Mai - September

Verwandte Naturerlebnisse

Errichtung von Trockensteinbauten

27. Juni | Ab 08:30
Veranstalter: Wein- & Obstbauschule Krems

Um Haus, Hof, (Bauern)garten oder Nutzflächen haben oder möchten Sie eine Steinmauer? Sie interessieren sich für die ökologischen sowie wirtschaftlichen Vorteile von Trockensteinmauern und wollen Nützliches mit Schönem nach uralter Handwerkskunst verbinden? In drei Tagen er-lernen Sie praktisch den Bau einer Trockensteinmauer an Böschungen, ergänzt um ein Nutz- oder ökologisches Element (z.B. Kräuterspirale, Sitzbank oder Stiege, Nischen und Rundbögen, Nützlingshotel). Zusätzlich: Bauplanung, Materialberechnung, technische Einführung, Bildvortrag über die vielfältige Welt der Trockensteinmauern.
Beitrag 190,- € inkl. Unterlagen & Verpflegung.

Terminänderungen bei Schlechtwetter möglich.

Errichtung von Trockensteinbauten Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter

27. Juni | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Sonntag 6731
Österreich

Sonntag, 6731

Veranstalter: Biosphärenpark Großes Walsertal

Der Biosphärenpark Großes Walsertal ist bekannt für seine vielfältigen Magerwiesen, für seine schier unendliche Fülle an verschiedenen Kräutern und Pflanzen. Doch wer kennt sie schon alle? Mit einer Kräuterfrau aus unserem Tal streifen Sie durch die Wiesen und Wälder und lernen dabei die Kräuter kennen, an denen Sie sonst achtlos vorbeigehen. Alle Sinne werden mit einbezogen, wie sehen essbare Kräuter aus, wie schmeckensie, zu welchem Gericht passen sie und wie werden sie verarbeitet? Erleben Sie die Antwort auf all diese Fragen selbst. Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt in Eigenverantwortung. Anmeldung: bis 16 Uhr am Vortag T 05552 30227 oder info@alpenregion.at

Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Getreidesortenvielfalt anbauen und erhalten

27. Juni | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Dietmannsdorf 3595
Österreich

Dietmannsdorf, 3595

Veranstalter: Verein ARCHE NOAH

Dieses Seminar richtet sich an SelbstversorgerInnen und Bauern und Bäuerinnen, die mehr Getreidevielfalt, -raritäten und alte Sorten, wie Einkorn und Emmer in ihren Betrieb integrieren möchten.

Getreidesortenvielfalt anbauen und erhalten Der Fährte folgen