Skifahren, Schneeschuhwandern oder Tourengehen – auch in der kalten Jahreszeit locken die heimischen Berge. Wo man für sich – und auch der Umwelt zuliebe – eine Pause macht? Am besten in einer dieser acht ausgewählte Hütten. Sie tragen entweder das Österreichische Umweltzeichen oder das Umweltgütesiegel der Alpenvereine.

1Gföhlberghütte / Niederösterreich

Image
Oekohuetten

Die Gföhlberghütte in Hainfeld ist ausschließlich zu Fuß erreichbar. Gebaut unter anderem aus Lärchenholz und Sandstein aus der Region, folgt die rauchfreie Hütte auf 825 Metern der Philosophie: Langfristig mit der Natur und für die Natur leben. Es gibt eine vollbiologische Kläranlage, ein Trockenkompost-WC, eine Hybridanlage aus Windgenerator und Photovoltaik für den Strom und eine Solaranlage für das heiße Wasser. Geheizt wird mit einem Kachelofen und einem Herd. Die Hütte hat ganzjährig an Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

2Traisnerhütte / Niederösterreich

Die Traisnerhütte in den Gutensteiner Alpen gilt als höchster Punkt Lilienfelds. Sie liegt auf 1.313 Metern und punktet mit ihrer Rundumsicht – etwa auf die Rax, den Ötscher und das Tote Gebirge – und einer großen Terrasse. Tourenskifahrer auf dem Muckenkogel schätzen die Traisnerhütte, die auch per pedes von mehreren Seiten zugänglich ist (etwa ab Hohenberg und St. Veit an der Gölsen). Die rauchfreie Hütte hat eine vollbiologische Kläranlage und heizt mit Holz.

 

Veranstaltungstipps im winterlichen Niederösterreich:

Der König der Auen; Seeadler beobachten bei Hainburg

Eine wilde Fütterung im Naturpark Hohe Wand

3Simonyhütte / Oberösterreich

Sie ist ein wichtiger Stützpunkt für die Tour auf den Dachstein und Ausbildungszentrum für alle, die sich an Fels und Eis prüfen – die Simonyhütte auf 2.203 Metern Seehöhe. Im Winter sind meist Skibergsteiger und Schneeschuhwanderer bei Hüttenwirt Christoph Mitterer zu Gast, der je nach Wetterlage um Voranmeldung bittet (vor allem bei viel Schnee). Die Stromversorgung der Hütte erfolgt über Photovoltaik sowie über ein Dieselaggregat. Die Kläranlage ist vollbiologisch.

Veranstaltungstipp im verschneiten Oberösterreich:

Spuren & Fährtenlesen in Grünau im Almtal

4Hochangerschutzhaus / Steiermark

Am Brucker Hochanger steht das Hochangerschutzhaus. Es ist bekannt für seine gute Küche in der mit regionalen Produkten gekocht wird. Die Hütte wird bereits seit über 20 Jahren über eine eigene Solar- und Photovoltaikanlage mit Strom versorgt. Die biologische Kläranlage gibt es seit 2001. Bei einer umfassenden Sanierung der Hütte 2011 wurde besonders auf ökologische und umweltschonende Baustoffe Wert gelegt. In den Ferien hat die Hütte täglich geöffnet, in den Wintermonaten Freitag bis Sonntag und an den Feiertagen.

5Alois-Günther-Haus / Steiermark

Die ersten Skirennen rund um das Alois-Günther-Haus in den Fischbacher Alpen fanden bereits in der Kaiserzeit statt – heute steht das Haus mitten im Stuhlecker Skigebiet und von dort geht’s auch direkt auf die Piste. Von der großzügigen Terrasse fällt der Blick auf umliegende Berggipfel, etwa die Schneealpe oder die Rax, sonst gerne auf den Teller – denn Hüttenwirt Oliver Kotzinger ist für seine gute Küche bekannt. Das Alois-Günther-Haus trägt das Umweltgütesiegel.

6Lizumerhütte / Tirol

Image
Oekohuetten

Die Lizumerhütte in den Tuxer Alpen ist die erste Hütte des Alpenvereins, die freiwillig zur Nichtraucherhütte wurde. Nach ihrer vorbildlichen Generalsanierung 2006/2007 hat sie auch das Umweltgütesiegel erhalten. Der Strom für die Energieversorgung wird etwa im Wasserkraftwerk des Bundesheeres erzeugt, die Abwässer über den Kanal ins Tal entsorgt. Die Hütte gilt als beliebter Tipp für Tourengeher – Hüttenwirt Anton Nigg als Experte für deftige Tiroler Küche.

Weitere Outdoor-Erlebnisse in Tirol:

Winter-Wanderung durch unser Naturschutzgebiet Ebbs

Der Natur auf der Spur - mit Schneeschuhen rund ums Matreier Tauernhaus

Qi Gong-Wanderung; Entspannung pur in klarer Winterluft

5-Elemente Wanderung zum Kraftplatz St. Nikolaus-Kapelle

Mit Schneeschuhen auf Spurensuche im Defereggental – Staller Sattel oder Patsch

Scheeschuh-Wandern mit winterlicher Räucherung

7Glungezerhütte / Tirol

Sie ist die höchste ganzjährig bewirtschaftete Hütte Nordtirols und bietet die längste Skitourenabfahrt Tirols: Von der Glungezerhütte bis Volders sind es 16 Kilometer. Hüttenwirt Gottfried Wieser achtet in dieser luftigen Höhe auf 2.610 Metern Seehöhe auf die Umwelt – und lädt auch zur Übernachtung ins Igludorf. Überdies versorgt er seine Gäste mit weit über die Wandergrenzen hinaus bekannter, ausgezeichneter Küche (etwa für die Spaghetti á la Kathmandu). Das Glugenzer-Wasser kommt aus einer eigenen Quelle auf 2.050 Metern.

 

Jetzt weiterlesen:

Ist Skifahren noch zeitgemäß? Nein, aber ...

10 Wintersportorte in unberührter Natur

10 Naturmuseen für trübe Wintertage

Verwandte Lexikon Artikel

Rotkehlchen

Rotkehlchen

Vögel
Das Rotkehlchen zählt zu den bekanntesten, heimischen Singvögeln.
Rotkehlchen
Dohle

Dohle

Vögel
Die Dohle lebt im Durchschnitt 2-3 Jahre, doch kann in manchen Fällen sogar über 10 Jahre alt werden.
Dohle
die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel

Verwandte Naturerlebnisse

9 Schneeschuhwandern

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald in Tulfes

20. Jan. Ab 13:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Schmalzgasse 27
Tulfes 6075
Österreich

Tulfes, 6075

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Querfeldein geht es bei unserer Schneeschuhwanderung am Tulferberg. Wir stapfen durch Naturschnee und entschleunigen in der fast unberührten Umgebung des Haus- und Skibergs der Region Hall-Wattens. Auf geht´s! Für Gäste kostenlos (exkl. Aufstiegshilfe)!Dauer: ca. 3,5 Stunden (inklusive Umtrunk)
Treffpunkt: Tourismusbüro Tulfes, Schmalzgasse 27
Leihgebühr Schneeschuhe für Gäste: EUR 5,– pro Person
Normaltarif: EUR 6,– pro Person (exkl. Aufstiegshilfe)
Leihgebühr Schneeschuhe: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Montag 12.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Achtung! Bei Schneemangel findet eine normale Winterwanderung (ohne Schneeschuhe) statt!

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald in Tulfes Der Fährte folgen
10 NaturaufderSpur

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald

21. Jan. Ab 09:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Gnadenwald 6069
Österreich

Gnadenwald, 6069

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Unterwegs auf unberührten, verschneiten Wegen und Steigen halten wir Ausschau nach verschiedensten Tierspuren. Ausgestattet mit Swarovski Ferngläsern lassen sich auch im Winter nicht selten Wildtiere, hauptsächlich Gämsen und Mufflons beobachten. Ein Erlebnis für die ganze Familie! Für Gäste kostenlos!Dauer: ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Hinterhornalm, Gnadenwald
Normaltarif: EUR 6,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis spätestens Montag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Walkingstöcke stellt der Tourismusverband kostenlos zur Verfügung.

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

23. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen