Was haben verträumte Wasserbüffel, wandernde Schafe und brummende Insektenweiden für den Arten- und Naturschutz gemeinsam? Ihre Projektrealisierung wurzelt in der Brennnessel – und sie freuen sich auf Verstärkung: Die Plattform für BiodiversitätsgestalterInnen geht mit ihrer unbürokratischen Förderung mit insgesamt € 200.000 in die zweite Runde!

Ist es ein Nützlingshotel, ein Naschgarten, eine pflegebedürftige Streuobstwiese? Oder planst du ein spezielles Biotop für mehr Artenvielfalt? Egal welche brennenden Ideen du und deine MitstreiterInnen zum Schutz, zur Erhaltung oder Aufwertung unserer Natur auch habt: Her damit! Denn nach 28 prämierten Naturschutzprojekten 2017 geht die von Blühendes Österreich ins Leben gerufene „Brennnessel“ nun in die zweite Runde.

 

Ab 6. Mai 2019 könnt ihr eure nachhaltigen und zukunftsweisenden Ideen für die Artenvielfalt wieder einreichen!

 

Einfach zu mehr Vielfalt

Wie auch schon vor zwei Jahren vergibt die Brennnessel auf ganz unbürokratischem Weg Förderungen. 200.000 stehen für Projekte von Gemeinden, NPOs und Privatpersonen sowie für Schulen & Kindergärten zur Verfügung.

Unkompliziert ist auch die Anmeldung: In weniger als einer Stunde ist die Online-Einreichung erledigt. Hier findest du eine Anleitung, wie du dein Projekt in 5 Schritten einreichen kannst.

Blühendes Österreich möchte eine gesellschaftliche Brücke für die Vielfalt schlagen und besetzt die Jury aus VertreterInnen der Landwirtschaft, Gemeinden, Jugend, Wirtschaft, Medien, Bildung und Zivilgesellschaft.

 

Für die Vergabe der Förderung entscheidet folgende Jury am 12. Dezember 2019:

  • Tanja Dietrich-Hübner, Vorstandsvorsitzende Blühendes Österreich
  • Jürgen Öllinger, Vorstand ADEG
  • Franz Maier, Präsident Umweltdachverband
  • Karoline Iber, Geschäftsführerin des Kinderbüros Universität Wien
  • Alfred Riedl, Präsident Österreichischer Gemeindebund
  • Helga Rosenmayer, Bürgermeisterin Stadtgemeinde Gmünd
  • Gábor Wichmann, Geschäftsführer BirdLife Österreich
  • Andrea Schwarzmann, Vorsitzende der ARGE Österreichische Bäuerinnen in der Landwirtschaftskammer Österreich
  • Florian Ebner, ADEG Kaufmann
  • Ute Woltron, Umweltjournalistin
  • Nermina Mumic, Bundesvorsitzende der MJÖ, Muslimische Jugend Österreich

 

Image
brennnessel-jury.jpg

Eine blühende Gesellschaft – Naturschutz salonfähig machen

Aber bei der Brennnessel geht’s längst nicht nur um die Finanzspritze: Als Plattform für BiodiversitätsgestalterInnen bietet sie auch einen wichtigen Mehrwert, der unbezahlbar ist. Hier finden die Gewinner nämlich ein Netzwerk und kompetente Unterstützung von Fachleuten. Blühendes Österreich und weitere naturschutzfachliche ExpertInnenen stehen in engem Kontakt mit den GewinnerInnen und als MentorInnen zur Verfügung. Für alle Gewinner wird es außerdem einen Workshop (von 29. bis 30. Jänner 2020) in Grafenwörth geben – denn selbst das wirksamste und beste Naturschutzprojekt will gut beworben, vernetzt und andernorts reproduzierbar sein.

Naturschutz wird salonfähig!

Nachahmer und Wiederholungs(wohl)täter erwünscht

Weil es in der zweiten Runde der Brennnessel nicht darum geht, das Rad neu zu erfinden, könnt ihr auch bereits bestehende Projekte nachahmen oder adaptieren: Lasst euch von den Gewinnerprojekten 2017 inspirieren – hauptsache, euer Projekt ist zukunftsweisend und Schmetterlinge, Bienen, Blumen & Co. haben nachhaltig etwas davon.

Ihr habt bereits bei der letzten Brennnessel mitgemacht, aber leider nicht gewonnen? Wir freuen uns, wenn ihr es in der zweiten Runde nochmals mit eurem Projekt versucht!

 

Die Brennnessel und Blühendes Österreich drücken die (grünen) Daumen und freuen sich auf zahlreiche Einreichungen. Lass die Vielfalt wieder aufblühen und werde ein/e Biodiversitätsgestalter/in!

 

Die Brennnessel 2019 im Überblick

Alle Infos und Einreichung unter: www.diebrennnessel.at

Einreichfrist: 06.05.2019 – 03.11.2019

Preisgeld: Insgesamt € 200.000 in 2 Kategorien

Wer kann mitmachen: Gemeinden, NPOs (Vereine, NGOs, Initiativen, Kooperativen) sowie Einzelpersonen oder Arbeitsgruppen; Kindergärten & Schulen

Hier kannst du die Pressemitteilung herunterladen: PRESSEINFORMATION-auftakt-die-brennnessel-2019

 

Verwandte Lexikon Artikel

Rothirsch Brunft

Rothirsch

Säugetiere
Rothirsche sind, sieht man von den vereinzelten Braunbären ab, die größten heimischen Wildtiere. Erfahre hier alles zum Hirsch - dem König der österreichischen Wälder.
Rothirsch
Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise

Verwandte Naturerlebnisse

1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour

22. Sep | Ab 06:00
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Pilzgeheimnissen auf der Spur

22. Sep | Ab 06:00
Icon Pin_brown

Stauseestraße 1
Forchtenstein 7212
Österreich

Forchtenstein, 7212

Veranstalter: Naturpark Rosalia-Kogelberg

Die enorme Vielfalt an heimischen Waldschätzen im Forchtensteiner Paradies bietet eine große Auswahl an köstlichen und gesunden Pilzen. Naturführer, Pilzfachmann und Hobbykoch Toni Moravec spürt sie gemeinsam mit den TeilnehmerInnen dieses Lehrspaziergangs auf und gewährt dabei nicht nur Einblicke in seinen langjährigen Erfahrungsschatz im richtigen Erkennen, Ernten, Zubereiten und Aufbewahren von Pilzen. Treffpunkt: Stauseeparkplatz

Pilzgeheimnissen auf der Spur Der Fährte folgen
im reich des steinadlers

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben

22. Sep | Ab 06:30
Icon Pin_brown

Edlbach 25
Edlbach 4580
Österreich

Edlbach, 4580

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Wir holen das kaum bekannte und faszinierende Naturschutzgebiet Haller Mauern vor den Vorhang. Es ist durch eiszeitliche Trogtäler geprägt und gilt als trockenstes Kalkgebirge Oberösterreichs. Auf teilweise unmarkierten Wegen und Steigen erleben wir unterschiedliche Lebensräume und lassen uns von der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt beeindrucken. Hier jagen Steinadler, Birk- und Auerhühner suchen nach Futter. Mit etwas Glück können wir die Rufe des Schwarzspechts hören und sogar beim Flug beobachten.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Reich des Steinadlers - Vielfalt im trockensten Kalkgebirge Oberösterreichs erleben Der Fährte folgen