Die roten Erdbeeren, die botanisch betrachtet eigentlich keine Beeren sondern Nüsse sind, erinnern an Sommer, Garten und süße Glücksmomente. Mit den Kindern durch Felder streifen und so viele Erdbeeren selber pflücken, bis die kleinen Münder ganz rot und der Bauch kugelrund ist - das ist möglich, dank Erdbeerfeldern in ganz Österreich, die an sonnigen Wochenenden ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie sind. #blühendesösterreich.

Blühendes Österreich stellt dir vor: von Westen nach Osten - hier gibt es Erdbeeren zum selber Pflücken und gleich Schnabulieren...

1Vorarlberg: Erdbeeren im Westen

Im Ländle zieht Bauer Gerold Amann seine kleinen süßen Früchte auf. Auf seinen Erdbeerfeldern in Koblach herrschen Ordnung und geregelte Pflückzeiten. Um sicherzustellen, dass man nicht vor einem "geschlossenen" Feld steht, ruft man am besten vorher kurz an und erkundigt sich nach den aktuellen Öffnungszeiten.

Ort: Koblach
Web: www.mosterei-amann.at

2Erdbeeren selber pflücken in Tirol

Image
Erdbeeren, geerntet in Schachteln

Beeeerig mag man es selbstverständlich auch in den Bergen. Die Erdbeerfelder in Radfeld und Vill bieten frische Früchtchen ab Anfang/Mitte Mai bis Ende Oktober. Ob die Erntezeit tatsächlich so lange dauert, hängt natürlich vom Fleiß der Tiroler Erdbeerfans ab.

Ort: Radfeld, Vill
Web: www.erdbeerland-tirol.at, www.erdbeerfeld-vill.at

3Erdbeerland Kärnten

In Kärnten sieht der Weber-Bartlbauer auch heuer wieder rot. Und das ist gut so. Denn dank ihm gibt es Erdbeerfelder in St. Andrä, Völkermarkt, Klagenfurt und vielen weiteren Orten im Bundesland. Circa Ende Mai startet der Erdbeerbauer in die neue Saison. Für aktuelle Informationen besuchst du am besten die Website und startest gleich danach einen Ausflug ins Erdbeerfeld.

Ort: St Andrä/Jakling, Völkermarkt, Künsdorf, St. Kanzian, Klagenfurt, Kirschentheuer, Lind ob Velden, St. Veit, Althofen, Friessach, Drobollach
Web: www.bartlbauer.at

4Da kommen die Erdbeeren her

Image
Erdbeerland

Aus der schönen Steiermark ernten nicht nur Da komm' ich her - Bauern ihre süßen Beeren. Hier ist auch das Erdbeerrevier von Weber-Bartlbauer, der auch in Kärnten Erdbeerfelder bewirtschaftet.

Ort: Lannach/Lieboch, Seiersberg, Thondorf, Kalsdorf, Gössendorf, Jöss/Lebring, Leibnitz/Leitring, Feldbach-Mühldorf, Feldbach-Saaz, Raach, Stift Rein, Fürstenfeld-Altenmarkt, Gleisdorf-Süd, Hartberg-Schildbach, Weiz-Unterfladnitz
Web: www.bartlbauer.at

5Erdbeeland Salzburg

Im Walser Erdbeerparadies sündigt man gerne, denn hier gibt es Genuss im Überfluss. Und wer den kleinen Beeren beim Großwerden zusehen will, folgt ihnen so wie man das heutzutage macht, ganz einfach auf Facebook. Noch mehr Salzburger Früchtchen findet man im Erdbeerland Elsbethen.

Ort: Wals, Elsbethen
Web: www.erdbeerland-salzburg.at, www.erdbeerland-salzburg.at

 

6Große Auswahl in Oberösterreich

Image
Erdbeerland

In Oberösterreich lässt es sich offenbar gut Erdbeeren essen, denn hier tummeln sich die Erdbeerfelder unterschiedlicher Bauern. Das Erdbeerland Lechner, Strobele und Hoffelner laden im schönen Oberösterreich zum Erdbeerschlemmen ein.

Ort: Alkoven, Ebelsberg, Haag, Leonding, Traun, Ostermiething, Braunau, Kremsmünster, Lambach, Mattighofen, Neuhofen/St. Marien, Pettenbach, Regau, Suben, Vöcklabruch/Oberthalheim,
Web: www.erdbeerland-lechner.atwww.bioerdbeeren.atwww.erdbeer.com

7Große Auswahl in Niederösterreich

In Bad Erlach laden die Piribauers zum fröhlichen Pflücken ein. Das niederösterreichische Erdbeerfeld ist eine Autofahrstunde von Wien entfernt und somit auch für GrößstädterInnen an einem sonnigen Tag ein schönes Ausflugsziel. Die ersten süßen Früchtchen kannst du dort bereits ab Ende Mai ernten. Noch mehr Erdbeeren gibt es im Bio-Erdbeergarten in Bruck an der Leitha oder Neulengbach.

Ort: Bad Erlach, Bruck an der Leitha, Neulengbach,
Web: www.piripower.comwww.feldfruechte.at/erdbeergartenwww.erdbeerfeld.at

8Ananas...ähm Erdbeeren...im Burgendland

Image
Erdbeerland

Der Bartlbauer schlägt auch im Burgenland Erdbeerwurzeln. Auf vier verschiedenen Erdbeerfeldern gibt es Ananas-Genuss pur. Und nein, das ist kein Redaktionsfehler, Erdbeeren werden im Burgenland auch gerne Ananas genannt.

Ort: Güssing, Poppendorf, Oberwart, Unterdorf
Web: www.bartlbauer.at

9Wiener Früchtchen

Auch in der Stadt gibt es frische Früchte zum Ernten. Dafür sorgt der Biohofbauer Manfred Radl, der nicht nur an verschiedenen Standorten in Wien Direktverkauf anbietet. Zur Selbsternte gibt es Felder in Breitenlee und Strebersdorf. Die Pflücksaison startet voraussichtlich ab Ende Mai.

Ort: Strebersdorf und Breitenlee in Wien
Web: www.erdbeerwelt.at

10Erdbeeren um die Ecke ...

Image
Erdbeeren

... kann man sich natürlich auch aus dem Supermarktregal "pflücken". Mit der Herkunftsbezeichnung weiß man auch ganz genau, woher die Erdbeeren stammen. Fast so als wäre man selbst dort gewesen.

Verwandte Lexikon Artikel

die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel
Saatkraehe im Flug

Saatkrähe

Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.
Saatkrähe
Edelkastanie

Edelkastanie

Bäume & Sträucher
Im Herbst gehört sie einfach dazu, die "Maroni", aber was die Edelkastanie abgesehen von ihrer Frucht noch zu bieten hat erfährst du hier.
Edelkastanie

Verwandte Naturerlebnisse

10 NaturaufderSpur

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald

10. Dez. Ab 09:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Gnadenwald 6069
Österreich

Gnadenwald, 6069

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Unterwegs auf unberührten, verschneiten Wegen und Steigen halten wir Ausschau nach verschiedensten Tierspuren. Ausgestattet mit Swarovski Ferngläsern lassen sich auch im Winter nicht selten Wildtiere, hauptsächlich Gämsen und Mufflons beobachten. Ein Erlebnis für die ganze Familie! Für Gäste kostenlos!Dauer: ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Hinterhornalm, Gnadenwald
Normaltarif: EUR 6,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis spätestens Montag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Walkingstöcke stellt der Tourismusverband kostenlos zur Verfügung.

Der Natur auf der Spur - Geführte Wanderung in Gnadenwald Der Fährte folgen
Berge lesen

Berge lesen

11. Dez. Ab 18:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Johnsbach 65
Johnsbach 8912
Österreich

Johnsbach, 8912

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Literatur im Wirtshaus
Auf Initiative der Alpenkonvention feiern viele Orte in den Alpen den Tag der Berge mit alpiner Kultur und alpiner Literatur. Im Gesäuse heißt das: ein fröhlicher Vorleseabend im Wirtshaus! Die Besucher/-innen selbst lesen eigene oder fremde Texte vor, bringen ein Gedicht oder singen ein Lied. Auch nur Zuhören ist erlaubt.

Anmeldung nicht erforderlich

Treffpunkt: 19:00 Gasthof Kölblwirt in Johnsbach 65

Dies soll kein Abend im Sinne einer Lesung sein - es geht im Grunde einfach darum, zusammenzusitzen, zu plaudern und im Zuge dessen andere an eigenen Lieblingstexten teilhaben zu lassen - oder auch, ein Lied zu singen, ein Gedicht zu bringen... Immer wieder kommt einem ein Absatz oder eine Stelle unter, die einen berührt, oder anspornt, oder was auch immer. Vielleicht denken andere gleich. Vielleicht erhält man einen Denkanstoß. Oder man läßt sich einfach nur berieseln. Lockere Atmosphäre, mal ein paar Zeilen hier, mal ein Absatz da, so könnte der Abend aussehen.

Wir freuen uns auch über jeden buchlosen Zuhörer - Vorlesen ist nicht Muß, man kann auch nur als Genießer kommen!

Hintergrund:

„Berge lesen“ wurde erstmals vom Deutschen Vorsitz der Alpenkonvention 2015-1016 und dem Ständigen Sekretariat ins Leben gerufen, um den International Tag der Berge 2015 zu feiern. Die Idee ist es, Veranstaltungen an vielen unterschiedlichen Orten rund um die Alpen zu initiieren, die der Lesung moderner Alpenliteratur gewidmet sind. Kerntag ist der Internationale Tag der Berge, der jedes Jahr am 11. Dezember gefeiert wird. Das "Berge lesen Festival" ermutigt das Feiern von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Alpen und verbindet gleichzeitig Berge und Kunst.

Im ersten Jahr wurden bereits an die 100 Veranstaltungen organisiert, in allen Alpenländern, in den vier Alpensprachen und vielen Dialekten. Und dieses Jahr sind auch wir im Gesäuse ein Teil davon.

Berge lesen Der Fährte folgen
Schauplatz Natur Klimawandel

Schauplatz Natur: Der Klimawandel und die Steiermark 2019

12. Dez. Ab 17:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Joanneumsviertel
Graz 8010
Österreich

Graz, 8010

Veranstalter: Naturkundemuseum Universalmuseum Joanneum

Kuratiert von: Michael Pinter und Markus RieserTreffpunkt: Foyer und Auditorium Joanneumsviertel
Kosten: Eintritt frei

Seine Folgen sind bereits spürbar und in der wissenschaftlichen Literatur unbestritten – die Rede ist vom Klimawandel. Im Rahmen der Reihe „Schauplatz Natur“ nimmt sich das Naturkundemuseum dieses Themas an.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wichtiger Forschungsinstitutionen sowie mit der Stadt Graz und dem Land Steiermark soll diese globale Entwicklung speziell auf die Auswirkungen für Graz und die Steiermark beleuchtet werden. Das Naturkundemuseum wird dabei zum Ort für Information, Austausch und Aufklärung.

Auch Fragen aus der Bevölkerung werden hier beantwortet. Was ist hier in Zukunft zu erwarten und wie eröffnen sich Chancen bei rechtzeitigem Handeln?

Schauplatz Natur: Der Klimawandel und die Steiermark 2019 Der Fährte folgen