Wo sich Smaragdeidechsen und Dungkäfer "Gute Nacht" sagen: Zwei Jungbauern schützen eine Arche der Vielfalt im Nordburgenland. Ihr bedeutsamer Einsatz macht sie zu Gewinnern des Jugendbewerbs "Changemaker #nature!"

Als Matthias und Simon Erharth den Familienbetrieb übernahmen, war klar, wo die Reise hingeht: Sie stellten sich in den Dienst für Diptam, Gottesanbeterin und vielen weiteren seltenen Arten. Sie schätzen den unbezahlbaren Wert der Biodiversität, was sie zu Vorreitern einer Region macht, die von Monokultur und Einfalt geprägt ist. Danke ihrem Einsatz erstrahlt heute ein Juwel der Artenvielfalt zwischen dem Leithagebirge und dem Neusiedler See

Mit Zackelschafen und Pinzgauer Strahlenziegen gegen das Artensterben: Matthias und Simon Erharth, begeisterte Junglandwirte aus Donnerskirchen, engagieren sich mit ihrem Projekt für den Schutz gefährdeter Fauna, Flora und alter Nutztierrassen. Gemeinsam mit ihrer Familie beleben sie Magerwiesen und Trockenrasengebiete wieder und lassen so eine einzigartige Kulturlandschaft erblühen.

Ihr Ziel: Die Harmonie zwischen Landwirtschaft und Natur herstellen und ein Zeichen gegen das Artensterben setzen.

"Ich liebe, wenn es raschelt! Schon als Kind faszinierten mich die bunte und vielfältige Fauna und Flora, besonders Dungkäfer und Smaragdeidechsen. Wenn wir diese sensiblen Hutweiden nicht nachhaltig beweiden, verschwinden die seltenen Pflanzen und ihre tierischen Bewohner. Auch die Vögel bleiben aus. Viele Bauern und Bäuerinnen halten ihre Tiere heute im Stall oder setzen auf Monokultur, was der Natur auf Kosten seltener und faszinierender Tiere und Pflanzen schadet." - Simon Erharth

Die Vision der Brüder besteht darin, eine nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben, die nicht nur die Tradition kleiner landwirtschaftlicher Betriebe bewahrt, sondern auch einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz leistet. Dadurch möchten sie die Schönheit der Hutweiden mit ihrer beeindruckenden Vielfalt für kommende Generationen erhalten.

Die Beweidung mit bedrohten Nutztierrassen trägt nicht nur zur Förderung einer artenreichen Vegetation bei, sondern unterstützt auch eine ökologisch bedeutende Gruppe - die Dungkäfer, die eine entscheidende Rolle im Nährstoffkreislauf spielen und eine wichtige Nahrungsquelle für verschiedene Vogelarten sind.

"Dank der Unterstützung von Changemaker #nature können wir noch mehr Flächen in ein buntes Paradies verwandeln. Wir haben ein Netzwerk von Mitstreiter:innen gewonnen, die sich wie wir für die biologische Vielfalt einsetzen. Wir möchten als Bauern in Einklang mit der Flora und Fauna leben und gemeinsam mit anderen die Natur wieder aufleben lassen – als Gegenbewegung zu den wachsenden Betonwüsten." - Simon Erharth

Das Projekt "Revitalisierung von Magerwiesen im pannonischen Raum im Burgenland" zielt darauf ab, durch extensive Beweidung die ehemaligen Hutweiden mit ihrer gesamten Artenvielfalt zu bewahren. Die Herausforderung besteht darin, die oft nur noch kleinen und verstreuten Juwelen der Artenvielfalt mit mobilen Herden zu pflegen. Die Brüder haben bereits drei Jahre Erfahrung gesammelt und möchten dieses Vorhaben nun im Rahmen ihres Projekts weiter vorantreiben.

"Die Vielfalt kehrt rasch zurück: Nachdem unsere Herden die Flächen beweidet haben, hört man wieder das Rascheln und Zwitschern der Vögel. Gottesanbeterinnen und viele andere Tiere sind sofort nach dem Besuch unserer Herden wieder zu sehen – das erfüllt uns mit Freude, selbst wenn es nur kleine, bunte und vielfältige Inseln in der Landschaft sind."

Ein zentraler Aspekt des Projekts ist die Einbindung der lokalen Bevölkerung, insbesondere von Kindern, um das Bewusstsein für Biodiversität und ihre wichtige Rolle im Ökosystem zu stärken. Die Brüder Erharth möchten ihre Schätze mit jungen Menschen teilen: die Schönheit seltener Blumen und die Faszination für Smaragdeidechsen, Dungkäfer und Gottesanbeterinnen.

"Matthias und Simon Erharth, unsere leidenschaftlichen Jungbauern aus Donnerskirchen, setzen mit ihrem Projekt ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie engagierte Naturschützer und Bauern die Harmonie zwischen Landwirtschaft und Natur herstellen können. Ihr Einsatz für den Erhalt gefährdeter Fauna, Flora und alter Nutztierrassen ist nicht nur bewundernswert, sondern inspirierend für uns alle. Sie sind wahre Pioniere im Naturschutz, und unsere Gemeinde ist stolz darauf, sie als Teil unserer Gemeinschaft zu haben." - Johannes Mezgolits, Bürgermeister von Donnerskirchen

Die Unterstützung von Changemaker #nature ermöglichte den Erharth-Brüdern, ihre Herden zu erweitern und das Weidemanagement flexibler zu gestalten. Investitionen in Viehtransport, Wasserversorgung und mobile Weidezäune fördern die Kulturlandschaftspflege in der Region. Dadurch können noch mehr verwachsene Flächen von invasiven Pflanzen befreit werden, um die ökologisch wertvollen Wiesenflächen langfristig zu sichern. Dank Changemaker #nature werden nun etwa 20 Hektar naturnah bewirtschaftet, anstatt der ursprünglich geplanten 8 Hektar Naturschutzflächen.

"Wir verwenden auch die Sense, um den Reptilien und Insekten nicht zu schaden. Ein behutsamer Fingermähbalken schneidet dazu die Pflanzen so, dass die Insekten und Reptilien den Grasschnitt überleben können." - Simon Erharth

Image
Mondhornkäfer

Die Vielfalt der Lebensräume, Tiere und Pflanzen, die durch das Projekt geschützt werden, ist beeindruckend. Trocken- und Magerwiesen bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen wie die Kuhschelle, Orchideen und das Federgras. Unter den geförderten Vögeln befinden sich der Wiedehopf, die Dorngrasmücke und der bunte Bienenfresser. Auch verschiedene Reptilien und zahlreiche Insektenarten, darunter der prächtige Apollo-Falter und verschiedene Wildbienenarten, finden hier einen geschützten Lebensraum.

"Matthias und Simon Erharth setzen mit ihrem Projekt ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie engagierte Naturliebhaber und Landwirte gemeinsam einen positiven Einfluss auf ihre Umwelt ausüben können. Ihre Leidenschaft für die Natur und ihr Wille, für kommende Generationen eine intakte Kulturlandschaft zu hinterlassen, machen sie zu Vorbildern im Naturschutz. Unterstützen wir sie dabei und setzen wir gemeinsam ein Zeichen für den Erhalt unserer einzigartigen Artenvielfalt." - Eric Scharnitz, BILLA Vertriebsdirektor

Image
Simon und Matthias Erharth

Changemaker #nature wird durch den Biodiversitätsfonds des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gefördert.

Image
Förderlogos

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour

23. Febr. |
Steiermark
Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour mit einem/-r Nationalpark Ranger:in

Unsere Ranger:innen stimmen ihre Führung individuell auf Ihre Wünsche, Vorstellungen und Interessen ab.

Wieso sieht der Wald hier so wild aus? Und was genau macht diesen kleinen blauen Käfer besonders? Unsere Ranger:innen gehen bei einer exklusiven Führung auf Ihre Fragen ein und vermitteln dabei das Herzensanliegen unseres Nationalparks: die Werte der Wildnis.


Wenden Sie sich an das Informationsbüro in Admont und wir vermitteln Ihnen gerne eine:n erfahrene:n und bestens geeignete:n Nationalpark Ranger:in. Anfragen unter der Tel: +43(0)3613/21160-20;
info@nationalpark-gesaeuse.at, oder Sie nutzen die direkte Buchung: einfach Datum auswählen, Halb- oder Ganztag und los geht´s. Alles andere übernehmen wir für Sie.
Die Buchungsabwicklung und Bezahlung erfolgt über das Infobüro des Nationalparks Gesäuse in Admont.

Gesäuse Partner der Kategorie „Outdoor Anbieter" bieten ebenfalls eigene Programme und individuelle Touren an (Rafting, Schitouren, Klettertouren, Wandern... ): sich einmal mit Freund:innen auf schwierigere Wanderwege ins Hochgebirge wagen, die Kletterkünste testen oder im Winter eine Schitour ohne Sorge um Orientierung und Sicherheit machen...

Buslinie G912

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at

Buslinie G912

Reisen Sie zu unseren Veranstaltungen, wenn möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an oder benützen Sie im Sommerhalbjahr das Gesäuse Sammeltaxi (+43 3613 21000 99). Die Parkplätze im Nationalpark Gesäuse sind kostenpflichtig (Tagesticket € 6,00). Nähere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier. Allgemeine Informationen zur Anreise in den Nationalpark Gesäuse finden Sie hier.

€ 195,00 für eine Halbtagestour
€ 290,00 für eine Ganztagestour

Gerne beraten wir Sie individuell und erstellen ein passendes Angebot für Sie!

Geführte Touren sind ganzjährig möglich.

Sie bezahlen bequem per Kreditkarte, Direktüberweisung.

Wenn Sie die Tour gerne nach Rechnungserhalten überweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Gibt es Beispiele für derartige Touren?

Ja, Sie können sich gerne hier einen Überblick über unsere Standard-Touren verschaffen. Sie können sich aber auch gerne einfach thematische Schwerpunkte, Routen oder Aktivitäten wünschen und wir organisieren eine:n genau für Ihre Bedürfnisse passende:n Ranger:in.

 

Ich möchte auch gerne eine:n Bergwanderführer:in oder eine:n Bergführer:in buchen?

Bei schwierigen Wanderungen in alpine Gipfelregionen, Klettertouren oder Schitouren sollten Sie sich von Bergführer:innen oder Bergwanderführer:innen begleiten lassen. Eine Auflistung finden Sie hier.

Treffpunkt und Zeitpunkt wird gemeinsam mit dem Guide bei Buchung vereinbart

Interessen und Intensität der Halb- oder Ganztagestour werden individuell angepasst.

Buch dir deinen Guide - Privat-Tour
Der Fährte folgen
Mit dem Nationalpark Ranger die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen entdecken

Book a Ranger

24. Febr. |
Oberösterreich
Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Mit unseren Nationalpark Rangerinnen und Rangern erlebst du den Nationalpark Kalkalpen von seinen schönsten Seiten: Wildtiere beobachten, besondere Pflanzen kennenlernen, die Waldwildnis entdecken oder das Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder" erkunden.

Meinen ganz persönlichen Ranger buchen

Du wählst dein Thema und den Termin - alles andere organisiert unser Besucherservice für dich!
Folgende Themen stehen zur Wahl:

Preise für individuelle Ranger Tour:

Halbtagestour bis 4 Stunden, Euro 195,-
Ganztagestour, Euro 290,-

Info & Buchung:

Besucherzentrum Ennstal
+ 43 7254/8414, info-ennstal@kalkalpen.at

Infostelle Windischgarsten
+ 43 7562/5266-17, info-wdg@kalkalpen.at

Villa Sonnwend National Park Lodge
+ 43 7562/20592, villa-sonnwend@kalkalpen.at

Zum Treffpunkt:

Das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal liegt direkt an der Eisenbundesstraße zwischen den Orten 4462 Reichraming und 4463 Großraming.

  • Nationalpark Infostelle und Tourismusbüro Steyr und die Nationalpark Region
  • Ausstellung Wunderwelt Waldwildnis
  • Nationalpark Shop
  • Kostenlose Parkplätze vor dem Besucherzentrum
Book a Ranger
Der Fährte folgen