Bunte Schmetterlinge machen jeden Garten lebendiger. Doch der flatternde Gast ist wählerisch. Erfahre in unserer Serie #aufgeblüht, wie du ihm eine blühendes Schmetterlingswiese aus Margerite, Königskerze und Co. kredenzt, der er einfach nicht widerstehen kann.

 

Schmetterlinge sind aber nicht nur wählerisch, sie sind auch zunehmend selten geworden und vom Aussterben bedroht. Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt der fragilen Schmetterlingspopulationen ein. Lass‘ auch deinen Schmetterlingsgarten aufblühen, um den flatterhaften Freunden mehr Lebensraum zu bieten!

 

Schmetterlingswiese anlegen

Schritt für Schritt zeigen wir dir mit Gärtner Klaus Platzer, wie du mit dem „Schmetterlingsfutter“ von Blühendes Österreich eine bunte Schmetterlingswiese anlegst. Fertige Samenmischungen, auf die Schmetterlinge abfliegen, gibt es in jedem Gartenfachhandel.

1Das Werkzeug

Image
Material für die Schmetterlingswiese

Man nehme: Einen Spaten, einen Rechen, Quarzsand und schmetterlingsfreundliche Blumensamen. In der Samenmischung sollte drinnen sein:

  • Margerite
  • Wiesensalbei
  • Klatschmohn
  • Kornblume
  • Kleiner Wiesenknopf
  • Kümmel
  • Königskerze

2Rasenziegel ausstechen

Image
Rasenziegel ausstechen

Sobald du den perfekten sonnigen Ort für die Schmetterlingswiese auserkoren hast, steche mit dem Spaten Rasenziegel aus, um an die untere Erdschicht zu gelangen.

3Erde auflockern

Image
Schmetterlingswiese auflockern

Nachdem der Rasen entfernt wurde, lockerst du die Erde mit dem Spaten auf, damit die Samen besser gedeihen können.

4Erde glattrechen

Image
Rechen

Die Erde ist jetzt perfekt aufgelockert. Jetzt kannst du sie auch schon wieder glatt rechen.

5Samen mit Quarzsand vermischen

Image
Quarzsand mit Erde vermischen

Mische die Blumensamen aus dem Schmetterlingsfutterpäckchen mit Quarzsand. Schließlich sollen die Blumen und Kräuter nicht zu dicht aneinander wachsen. Damit sie gedeihen können brauchen sie nämlich Platz. Und mit der Sandmischung bekommen sie Platz beim Ausstreuen. Womit wir auch beim nächsten Punkt wären:

6Samen ausstreuen

Image
Samen streuen

Verteile die Samen-Quarzsandmischung auf die Schmetterlingswiese in spe.

7Mit dem Rechen festigen

Image
Wiese festigen

Mit dem Rechen kannst du die Quarz-Samenmischung auf dem Boden leicht andrücken. So werden die Samen beim Gießen nicht in kleinere Mulden hinein geschwemmt.

8Schmetterlingswiese wässern

Image
Schmetterlingswiese wässern

Gieße anschließend deine angehende Schmetterlingswiese. Dann heißt es: Warten. Wässere die Keimlinge jetzt täglich, denn wenn sie austrocknen, wäre alles umsonst. Bald blüht und duftet das farbenfrohe Ergebnis und lockt Zitronenfalter, Tagpfauenauge und Co. an!

Eine Schmetterlingswiese ist nicht genug?

Wie wäre es mit einem ganzen Garten voller Schmetterlinge?

Amtsschimmel oder wilder Hengst?

Wilder Hengst! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Kräuterfrau steht in der Wiese und erzählt über die Wildkräuter im Naturpark Attersee-Traunsee

Kräuterzauber im Jahreskreis

19. Okt. |
Oberösterreich
Veranstalter: Naturpark Attersee-Traunsee

Traditionelles Köcheln und Werken im Naturpark Attersee-Traunsee 

Begleitet von der Kräuterfrau vom Gmundnerberg sammeln wir saisonale Wildkräuter. Das wertvolle Wissen unserer Ahnen zur Verwendung der Pflanzensäfte und -kräfte kommt uns dabei zugute. Wir verarbeiten die gefundenen Kräuterköstlichkeiten im wildromantischen Ruinengarten. Vom frischen Blütensirup und Oma's „Kräutl-Schmia“ im Frühjahr über die „Kräuterbuschen zu Johannis“ bis zur individuellen Räuchermischung aus Kräutern, Harz und Zunderschwamm.

Bei den Herbstführungen gibt die Kräuterexpertin Elisabeth Strauß Ihr umfassendes und wertvolles Wissen über die Kräuterpflanzen in ihrem prachtvollen Kräutergarten am Gmundnerberg und in freier Natur auf besonders anschauliche Art und Weise weiter. Ihre Leidenschaft für jede Kräuterpflanze, aber auch die Natur an sich, ist so ansteckend, dass dagegen "kein Unkraut gewachsen ist".

Ein köstlich, kreativ schöpferisches Naturschauspiel das Sie nicht versäumen sollten zu folgenden Themen:

Im Rausch der Waldpurgisnacht
Was brodelt da im Salbentopf
Der Johanniskräuterbuschen
Kräutl, Harz und Zunderschwamm
Der Frauendreißiger Kräuterkranz
Zurück zu den Wurzeln


Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen möglich!
Anmeldung für individuelle Termine mind. 1 Woche vorher

Treffpunkt:
Parkplatz Tannachweg 27, Altmünster

Mitzubringen:
Festes Schuhwerk, witterungsgerechte Bekleidung

Kosten:
Kinder 15 € , Erwachsene 20 €

Teilnehmer:
mind. 7 bis max. 10 Personen

Leitung:
Elisabeth Strauß (Kräuterpädagogin)

VERBINDLICHE Anmeldung erforderlich:
Elisabeth Strauß, Mobil: 0664/8662861, E-Mail: estrauss@aon.at

Kräuterzauber im Jahreskreis
Der Fährte folgen