Unsere Strategie

Blühendes Österreich hat gemeinsam mit BirdLife Österreich seine Naturschutzstrategie 2018–2022 definiert.

Blühendes Österreich kooperiert mit landwirtschaftlichen Produzentinnen und Produzenten, Organisationen und Initiativen der Kommunen, um einen Beitrag zur ökologischen Aufwertung vor allem von landwirtschaftlich genutzten Flächen zu leisten.

Das Biodiversitätsziel von Blühendes Österreich lautet:

Die Stiftung Blühendes Österreich sichert bis 2022 langfristig naturschutzfachlich wertvolle Flächen im Ausmaß von mindestens 1.000 ha.

 

Naturschutzfachlicher Fokus

LEBENSRAUMTYP

  1. Offenlandflächen: 40 –70 %
  2. Feuchtgebiete/Gewässer: 20 –50 %
  3. Wald: 0 –10 %

 

Drei Schwerpunkte für Naturschutz und Biodiversität 2018–2022

Image
Freiwillige des Vereins Bergwiesn geben das Heu in Säcke

1. Nachhaltige Landwirtschaft mit FLORA

Mit FLORA (Förderung von LandwirtInnen und Organisationen zur Rettung unserer Artenvielfalt) leistet Blühendes Österreich finanzielle Unterstüztung für ökologisch nachhaltige und extensive Bewirtschaftung. Damit sichern die von Blühendes Österreich unterstützten PartnerInnen die wichtigen und teilweise letzten Lebensräume für Vögel-, Schmetterlings- und andere Insektenarten. Über FLORA wird einzig der naturschutzfachliche Wert einer Fläche bemessen. Damit wird erreicht, dass naturschutzfachlich hochwertige Biotoptypen, ungeachtet ihres zumeist geringen landwirtschaftlichen Ertragswerts, erhalten bleiben. Die Flächen erhalten einen „ökologischen Marktwert“, der ihrer historisch-kulturellen, sozioökonomischen und ökosystemrelevanten Wichtigkeit entspricht.

Gemeinsam mit BirdLife Österreich wird bis 2022 die Naturschutzarbeit auf ausgewählte Regionen fokussiert. Blühendes Österreich arbeitet gemeinsam mit seinen Vertragspartnerinnen und Vertragspartnern und den regionalen AkteurInnen an der ökologischen Sicherstellung der Flächen sowie Professionalisierung der Naturschutzarbeit. Es werden Kräfte gebündelt, der Bekanntheitsgrad und die Umsetzungsintensität der ökologischen Erhaltungsmaßnahmen durch Kooperationen und wechselseitige Motivation gestärkt. Die Ergebnisse werden „vor den Vorhang geholt“, um auch andere Regionen zu verstärkten Bemühungen im Naturschutz zu inspirieren. Blühendes Österreich fokussiert mit FLORA auf breite regionale Wirkung, sowohl im ökologischen als auch im gesellschaftlichen Bereich.

Mit Stand 2019 unterstützt Blühendes Österreich 130 landwirtschaftliche Betriebe, Gemeinden und Natur- und Umweltorganisationen über FLORA auf 570 Hektar Fläche.

Image
Brennnessel 2019 Naturschutzpreis

2. Biodiversitätsprojekte

Blühendes Österreich fördert Biodiversitätsprojekte über die „Brennnessel“ oder im Rahmen von LEADER Projekten. Darüber hinaus können Sonderprojekte unterstützt werden.

Brennnessel - € 200.000 für die natürliche Vielfalt

Blühendes Österreich unterstützt und finanziert mit der Brennnessel herausragende Projekte für Biodiversität und nachhaltige Landwirtschaft. Die Projekte werden über ein Mentoring-Programm bei der Umsetzung naturschutzfachlich begleitet. Die Brennnessel stützt sowohl das Engagement der Naturschutzvereine als auch der Gemeinden und fördert die innerkommunale Naturschutzarbeit.

Programm LEADER

Der ländliche Raum, seine AkteurInnen und Entscheidungsträger sind maßgeblich, um Natur- und Biodiversitätsschutz in Österreich zu verankern. Im Rahmen des europäischen Regionalentwicklungsprogramms LEADER unterstützt Blühendes Österreich herausragende Projekte im Natur- und Biodiversitätsschutz bei der Projektentwicklung und der Finanzierung.

Image
Roter Apollo

3. Natur- und Umweltbildung

Blühendes Österreich fördert auch Projekte, die zur mehr Wissen über den Zustand der Natur führen. Willst du mehr über diese Projekte erfahren, so sieh dir unsere Naturerfolge an.

Willst du wissen, wer hinter Blühendes Östereich steht und wer deine Ansprechperson für mögliche Biodiversitätsprojekte ist?

Das Team von Blühendes Österreich