47.725755, 14.340283

Familien, Kinder, Mit Hund, Schulen
Geführte Exkursionen

Der Urwald von morgen im Nationalpark Kalkalpen.

Im Nationalpark Kalkalpen entwickeln sich die Wälder weitgehend ohne menschliche Eingriffe. Eine natürliche Artenvielfalt stellt sich ein. Bäume dürfen wachsen und alt werden, wie es der Lauf der Natur vorsieht. Stürme und Insekten beschleunigen die Walddynamik. Wertvolles Totholz entsteht – die vermodernden Stämme bieten Nahrung und Unterschlupf für Waldorganismen und sind ein ideales Keimbett für junge Bäumchen. Der Mensch wird hier vom Gestalter zum staunenden Beobachter. In Begleitung von Nationalpark Rangern gewinnen wir Einblicke in die spannende Entstehung eines Urwaldes von morgen.

75 Prozent der Fläche des Nationalpark Kalkalpen sind Waldwildnis, das ist einzigartig in Österreich!
In den natürlichen Bergwäldern wachsen Bäume jeden Alters: vom Keimling bis zum knorrigen Riesen. Gerade alte Bäume und Totholz sind wertvoller Lebensraum für Spechte, Käuze, Fledermäuse, Insekten und Pilze. Ein Drittel aller Waldorganismen brauchen alte und tote Bäume zum Überleben – und diese finden Sie im Waldschutzgebiet. Im Nationalpark wächst sogar die mit über 547 Jahren älteste bekannte Buche der Alpen!

Wildnis zeigt, wie Natur wirklich ist. Die Wahrnehmung von Wildnis durch den Menschen ist allerdings sehr individuell. Während ein Windwurf für den einen als Katastrophe gilt, ist er für den anderen ein natürlicher Prozess.
Wildnis steht für unberührt, unbeeinflusst und ursprünglich und somit im Kontrast zur zivilisatorischen Ordnung.
Die Ungewissheit darüber, was Natur selbstständig gestaltet, ist für Menschen schwer erträglich. „Wildnistoleranz“ muss geübt werden.

Wildnis hat auch ihren Preis: in den Randbereichen des Nationalpark Kalkalpen werden Maßnahmen gegen den Borkenkäfer gesetzt, um angrenzende Wirtschaftswälder zu schützen. Aber auf drei Viertel der Fläche hat die Natur Vorrang und der Mensch greift nicht ein.

Im Nationalpark Kalkalpen wird der Mensch vom Gestalter zum staunenden Beobachter. Werde Augenzeuge, tauche ein in das Waldmeer des Nationalparks und spüre einen Hauch von Wildnis!

Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Pflanzen

Tiere

Wald

Windischgarsten 4580
Österreich

Windischgarsten, 4580

Genauer Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.


Erwachsene:
€ 22,00
Kinder:
€ 12,00

Rudolf Grall (Berufsjäger, Forstwart und Nationalpark Kalkalpen Ranger)

Telefon:  E-Mail: 

Zu den Naturerlebnissen flattern

Vier Personen mit Schneeschuhen in eindrucksvoller Winterlandschaft.

Spurensuche im Schnee

8. Dez. |
Oberösterreich
Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

Durch die zauberhafte Winterlandschaft am Benediktweg pilgern.

Wir begeben uns durch glitzernden Schnee auf Spurensuche nach den Veränderungen der Natur. In der Stille und Weite der Almen und Bergwälder bewegen wir uns langsam vorwärts und erfrischen Körper, Geist und Seele. Diese Wanderung führt uns entlang einer Etappe des Benediktweges von Spital/Pyhrn grenzüberschreitend in die Steiermark und retour. Bei einer
Hütteneinkehr wärmen wir uns auf.

Wir bewegen uns an den westlichen Ausläufern des Naturschutzgebietes der Haller Mauern auf den Spuren des Pilgerweges "Benedikt-beWEGt".
Dieser 2009 eingerichtete Weg führt von Spital/Pyhrn bis nach St. Paul im Lavanttal und soll auch in Oberösterreich von Kloster zu Kloster bis nach Passau verlängert werden (www.benedikt-bewegt.at).

Eingebettet zwischen dem Nationalpark Kalkalpen und dem Nationalpark Gesäuse ist dieses Gebiet ein Korridor und soll als natürliche Trittsteinfläche verbunden werden, um die Wandermöglichkeit bedrohter Arten zu schützen.

Wir sind auf Spurensuche im Einklang mit der Natur, lassen Lärm und Hektik hinter uns und tauchen in die Stille der zauberhaften Winterlandschaft ein. Im Glitzern der Haller Mauern tanken wir auf. Gedanken und Impulse dazu habe ich in meinen Rucksack gepackt. Diese Pilger-Rundwanderung mit Schneeschuhen an der Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark führt uns an vielen bewirtschafteten Hütten vorbei, die zum Aufwärmen einladen. Mit traumhaften Ausblicken in die umliegende Bergwelt bewegen wir uns in der Stille und Weite der Almen und Wälder langsam vorwärts und erfrischen Körper, Geist und Seele.

Je nach Gruppensituation kann die Tour variiert werden. Insgesamt sind wir ca. 500 Höhenmeter und ca. 8 Kilometer unterwegs.

Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Spurensuche im Schnee
Der Fährte folgen
Kräuterwanderung in Heiligenblut

Kräuterwanderung Heiligenblut

14. Dez. |
Kärnten
Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

„Gegen jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen“, lautet eine alte Volksweisheit. Welches genau lernen die Teilnehmer/-innen im Rahmen einer geführten Kräuterwanderung im Bereich „Kräuterwand“ in Heiligenblut. Die Kräuterwand ist ein sehr trockener, südost-ausgerichteter Steilhang oberhalb der Möllschlucht. An diesem Standort kommen viele Pflanzen vor, die sonst nur auf felsigen Rasen sowie in den Felsspalten wachsen.

Kurzbeschreibung der Tour:
Ausgehend vom Haus der Steinböcke geht man über die alte Glocknerstraße bis zur Himmelschleife. Von dort über den Haritzersteig zur Kräuterwand und weiter über die Sattelalpe zur Briccius-Kapelle, welche man nach 1 ½ Stunden erreicht. Der Weg führt durch eine gut erhaltene, ursprüngliche Kulturlandschaft, mit steilen, blumenreichen Bergmähdern. Im Frühsommer bieten die mit Steinen durchsetzten Viehweiden und Lärchenwiesen mit ihrer Blütenpracht einen zauberhaften Anblick.  Die legendenumwobene Briccius-Kapelle soll sich an einem Ort der Kraft befinden. Der dortigen Quelle wird dem Volksglauben nach eine Heilende Wirkung bei Augenleiden zugesprochen.  Auf dem Weg befindet sich auch die Briccius Sennerei Sattelalm (1.606m) die zu einer Rast einlädt.

Besonderheit:
Die Kräuterwand (ca. 1.600m) ist ein durch einen Steig zugänglicher Steilhang. Sonnige Felsbänder wechseln mit schattigen, von Wasser überrieselten Stellen und schaffen ein Mosaik von Kleinlebensräumen. Die Vielfalt der Gesteine, die sonnenexponierte Lage sowie die aufgelockerte Waldstruktur bilden die Grundlage für einen großen Artenreichtum an Pflanzen (Besonderheit Fiederblättriges Veilchen).

wichtige Informationen:
Empfohlen wird stabiles Schuhwerk, warme und wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause. Eine gute körperliche Verfassung ist Voraussetzung! Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen. Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung! Hunde an der Leine erlaubt.

Unterwegs Möglichkeit einer Einkehr bei der Briccius Sennerei Sattelalm.

Alter: Für Kinder ab 6  Jahren geeignet.

Charakter: leichte Wanderung im alpinen Gelände, Dauer 6 Stunden (davon 3 Stunden Gehzeit)

Kosten: Erwachsene € 20,00  Kinder € 13,00, gratis mit Nationalpark Kärnten Card

Anmeldung: bis spätestens 16.00 Uhr am Vortag

Kräuterwanderung Heiligenblut
Der Fährte folgen

Wo steppt der Bär in den nächsten 7 Tagen?

Image
Vier Personen mit Schneeschuhen in eindrucksvoller Winterlandschaft.

Spurensuche im Schnee

8. Dez. | Ab 10:00
Spurensuche im Schnee Weiterschnuppern
Image
Intimate Landscapes

Intimate Landscapes

8. Dez. | Ab 09:00
Intimate Landscapes Weiterschnuppern
Image
Berge lesen

Berge lesen

11. Dez. | Ab 19:00
Berge lesen Weiterschnuppern
Image
Das Nationalpark-Radio

Das Nationalpark-Radio

14. Dez. | Ab 18:00
Das Nationalpark-Radio Weiterschnuppern
Image
Schneeschuhe im Wintergebirge

Wanderführer-Wintermodul (Schneeschuhwandern)

12. Dez. | Ab 09:00
Wanderführer-Wintermodul (Schneeschuhwandern) Weiterschnuppern
Image
Kräuterwanderung in Heiligenblut

Kräuterwanderung Heiligenblut

14. Dez. | Ab 09:30
Kräuterwanderung Heiligenblut Weiterschnuppern
Image
Zeit-Reservierung Nationalparkwelten

Zeit-Reservierung Nationalparkwelten

9. Dez. | Ab 09:00
Zeit-Reservierung Nationalparkwelten Weiterschnuppern
Image
Wintertraum Tannwald

Wintertraum Tannwald

13. Dez. | Ab 12:30
Wintertraum Tannwald Weiterschnuppern
Image
Nationalpark Ranger Vollmond-Schneeschuhtour

Nationalpark Ranger Vollmond-Schneeschuhtour

14. Dez. | Ab 12:00
Nationalpark Ranger Vollmond-Schneeschuhtour Weiterschnuppern
Image
Urtümliche Sulzbachtäler

Urtümliche Sulzbachtäler

13. Dez. | Ab 12:30
Urtümliche Sulzbachtäler Weiterschnuppern
Image
Wildtierbeobachtung Schaufütterung Habachtal

Wildtierbeobachtung Schaufütterung Habachtal

14. Dez. | Ab 12:00
Wildtierbeobachtung Schaufütterung Habachtal Weiterschnuppern
Image
Zauberhaftes Wintererlebnis Rauris

Zauberhaftes Wintererlebnis Rauris

14. Dez. | Ab 10:10
Zauberhaftes Wintererlebnis Rauris Weiterschnuppern
Image
Wintererlebnis Hollersbachtal

Wintererlebnis Hollersbachtal

13. Dez. | Ab 12:30
Wintererlebnis Hollersbachtal Weiterschnuppern
Image
Winterlicher Urwald, Rauris

Winterlicher Urwald, Rauris

13. Dez. | Ab 12:30
Winterlicher Urwald, Rauris Weiterschnuppern
Image
Schuhmühle mit Dauerausstellung

Schuhmühle mit Dauerausstellung

8. Dez. | Ab 08:00
Schuhmühle mit Dauerausstellung Weiterschnuppern
Image
Archäologiewanderweg

Archäologiewanderweg

8. Dez. | Ab 08:00
Archäologiewanderweg Weiterschnuppern
Image
Die Vögel des Thayatals

Die Vögel des Thayatals

11. Dez. | Ab 09:00
Die Vögel des Thayatals Weiterschnuppern
Image
Die Waldohreule - AUSGEBUCHT

Die Waldohreule - AUSGEBUCHT

10. Dez. | Ab 13:00
Die Waldohreule - AUSGEBUCHT Weiterschnuppern
Image
Stadtführung Hall

Kulturspaziergang Hall - Der Inn und die Schifffahrt

6. Dez. | Ab 14:00
Kulturspaziergang Hall - Der Inn und die Schifffahrt Weiterschnuppern
Image
8 Schnapsroute

Tiroler Schnapsroute – Vom Obstgarten bis zum fertigen Schnaps

7. Mai | Ab 16:00
Tiroler Schnapsroute – Vom Obstgarten bis zum fertigen Schnaps Weiterschnuppern
Urlaub am Bauernhof Icon Attwengerhof

Attwengerhof

Traunkirchen
Urlaub am Bauernhof Icon Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Baby- und Kinderbauernhof Riegler

Roßleithen
Urlaub am Bauernhof Icon Bammer im Herndlberg

Bammer im Herndlberg

Scharnstein
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Bergbauernhof Möslhof

Bio-Bergbauernhof Möslhof

Aigen/E.
Urlaub am Bauernhof Icon BIO-Ferienhof Hochbrandt

BIO-Ferienhof Hochbrandt

Spital am Pyhrn
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Urlaubshof Dansbach

Bio-Urlaubshof Dansbach

Spital am Pyhrn
Urlaub am Bauernhof Icon Biobauernhof Rinnergut

Biobauernhof Rinnergut

Hinterstoder
Urlaub am Bauernhof Icon Biobauernhof Thonnerhof

Biobauernhof Thonnerhof

Aigen/E.
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Brückler

Biohof Brückler

Laussa
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Gschwandt

Biohof Gschwandt

Roßleithen